Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel / Magazin who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Brutaler Raubüberfall in Wohnung - Mordkommission ermittelt
Ein polizeibekannter Drogenkonsument (22) steht im Verdacht, am Dienstagmorgen (26. Juli) in ein Einfamilienhaus an der Talstraße in Leverkusen - Opladen eingebrochen zu sein und die Eigentümerin (88) brutal überfallen zu haben. Nach derzeitiger Erkenntnislage forderte er unter Gewaltanwendung von seinem Opfer die Herausgabe von Bargeld, bevor er versuchte, vor den durch eine aufmerksame Nachbarin alarmierten und am Tatort inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten zu flüchten. Der Flüchtend ...

->Erfolgreiches Wachstum
InfraServ Knapsack zählt im dritten Jahr in Folge zu den 15 umsatzstärksten Industrie-dienstleistern in Deutschland. Dabei verzeichnete das Unternehmen gleichzeitig die drittgrößte Wachstumsrate aller befragten Unternehmen. Das sind erste Ergebnisse der Lünendonk®-Studie „Führende Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2015“. „Eines unserer strategischen Ziele ist es, uns unter den Top Industriedienstleistern zu etablieren. Dieses Ziel haben ...

->Autobahnausbau - Parteiengezänk: Der Wahlkampf hat begonnen
Das hat uns gerade noch gefehlt. Der Autobahnausbau ist im Wahlkampf angekommen. Leider sind in 2017 Landtags- und Bundestagswahlen. Man positioniert sich, um ggf. den anderen ein Scheitern des Tunnels in die Schuhe zu schieben. Ja – NRW-Verkehrsminister Groschek, SPD muss eine Tunnellösun ...

->Landtagsabgeordnete Eva Lux: „Leverkusen muss an einem Strang ziehen!“
Die Landtagsabgeordnete Eva Lux begrüßt den Plan, Bundesverkehrsminister Dobrindt nach Leverkusen einzuladen, damit dieser sich einen direkten Eindruck zur „Stelzenautobahn“ machen kann. Trotz Sommerpause drängt die Zeit, da im August der Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes in die politische Beschlussfassung geht. „Die Initiative der CD ...

->Tipps zum Klimaschutz in Leverkusen im Hosentaschenformat
Klimaschutz ist wichtig – aber was kann man eigentlich selbst aktiv dazu beitragen? Antworten auf diese Frage hält ein neuer städtischer Ratgeber parat, der vom Dezernat für Bürger. Umwelt und Soziales in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing / Lust auf Leverkusen erstellt wurde. Die Broschüre im Hosentaschenformat bündelt die wichtigsten Informationen, Angebote und Ansprechpartner rund ums Thema Klimaschutz in Leverkusen und gibt Tipps und Anregungen für einen „klimafreund ...
Baumapnahmen in den Ferien


Die 11 nächsten Termine:
11.07. Sommerferien
31.07. 15:00 Öffentliche Führung im Museum Morsbroich
01.08. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
05.08. Kleingartenverein Butterheide - Gartenfest
06.08. 15:00 Kunstentdecker im Museum Morsbroich
07.08. 15:00 Öffentliche Führung im Museum Morsbroich
09.08. 14:30 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
11.08. 18:00 30. Opladener Bierbörse
12.08. Geselligkeitsverein Germania - Rheindorfer Spätkirmes
13.08. 55. Jahrestag des Mauerbaus in Berlin
14.08. 15:00 Öffentliche Führung im Museum Morsbroich


->Covestro mit starkem zweiten Quartal: Prognose für Gesamtjahr 2016 angehoben
Der Werkstoffhersteller Covestro hat die erfolgreiche Entwicklung des ersten Quartals 2016 auch in den Monaten April bis Juni fortgesetzt. Das bereinigte EBITDA nahm im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,8 % auf 542 Mio. Euro zu. Wesentlicher Grund dafür waren höhere Absatzmengen im Kerngeschäft in den Segmenten Polyurethanes und Polycarbonates. Die abgesetzte Menge im Kerngeschäft (in Kilotonnen) nahm im zweiten Quartal 2016 auf Konzernebene mit 7, ...

->Peter Ippolito soll endlich mit Verkehrsminister Groschek reden, anstatt Nebelkerzen zu werfen
Zur Einlassung des SPD-Fraktionsvorsitzenden Peter Ippolito, man müsse beim Tunnel die richtigen Ansprechpartner einladen, erklärt der Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU Leverkusen, Rüdiger Scholz: „Zum wiederholten Male versucht der ...

->SEK nimmt Räuber fest
Die Polizei RheinBerg hat mit einem Spezialeinsatzkommando am Montagvormittag (25.07.) in Leverkusen-Manfort drei Räuber festgenommen. Am 23.06.2016 berichtete die Polizei RheinBerg über ein spektakuläres Raubdelikt in Leichlingen-Dierath. Drei Männer hatten ein älteres Ehepaar zum Teil erheblich verletzt und waren anschließend zunächst unerkannt geflüchtet. Die Ermittler der Polizei RheinBerg haben in akribischer Kleinarbeit eine Tätergruppe identifiziert. Gegen 10: ...

->Die richtigen Ansprechpartner müssen eingeladen werden
Die Ratskoalition CDU-Grüne-OpladenPlus fordert in einem Antrag, dass sich der Verkehrsausschuss des NRW-Landtages vor Ort in Leverkusen über die Bau-Dimensionen der ‚Super-Stelze‘ informieren soll. Dazu erläutert SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Ippolito: „Natürlich ist e ...

->Leverkusen erhält Förderbescheid für Breitbandausbau: 50.000 Euro für Planungs- und Beratungsleistungen durch den Bund
Die Stadt Leverkusen hat in Kooperation mit der WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH den Förderantrag auf Beratungsleistungen aus dem Breitbandförderprogramm des BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) gestellt und gerade (bereits vor 19 Tagen liebe städtische Pressestelle) den Förderbescheid erhalten. Die Förderquote betr ...


6. Integratives Sportfest

->Leverkusenerin begrapscht und beraubt - Zeugensuche
In der Nacht auf Sonntag (24. Juli) hat ein bislang unbekannter, als "Südländer" Beschriebener eine Leverkusenerin (59) vor ihrer Haustür im Ortsteil Opladen beraubt. Auf der neuen Fußgängerbrücke am Opladener Bahnhof hatte der spätere Täter kurz zuvor mit einem Fahrrad gestanden und die Geschädigte scheinheilig angesprochen. Zu diesem Zeitpunkt ...

->Saisoneröffnung von Bayer 04 in der BayArena
Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen gibt am Samstag, 13. August, den Startschuss in die neue Spielzeit und lädt ab 12.30 Uhr zur Saisoneröffnung in die BayArena ein. Seit neun Jahren findet dieser offizielle Saisonauftakt erstmals wieder in der Heimspielstätte der Werkself statt - im Rahmen des letzten Testspiels der diesjährigen Vorbereitung gegen einen hochkarätigen Gegner. Um 14.30 Uhr erfolgt der Anpfiff der Partie ge ...

->Förderverein Palliativmedizin setzt im Vorstand auf Kontinuität
Verein unterstützt den laufenden Betrieb der Palliativstation im Klinikum Leverkusen, deren hohe Auslastung ein Beleg für die Notwendigkeit dieser Einrichtung in Leverkusen ist Leverkusen, 25. Juli 2016. Auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung hat der Verein zur Förderung der Palliativmedizin am Klinikum Leverkusen seinen Vorstand nahezu bestätigt. So wurde erneut Thomas Eimermacher als 1. Vorsitzender und ...

->A3: Nächtliche Engpässe zwischen Leverkusen und Köln-Mülheim
Im Rahmen des achtstreifigen A3-Ausbaus zwischen den Anschlussstellen Leverkusen-Zentrum und Köln-Mülheim kommt es diese Woche nachts zu Engpässen, da in der Baustelle die Schutzplanken am Mittelstreifen entfernt werden. In Fahrtrichtung Frankfurt stehen in den Nächten von Montag (25.7.) auf Dienstag (26.7.), auf Mittwoch (27.7.) und auf Donnerstag (28.7.) nur zwei statt drei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Engpässe dauern jeweils von 21 Uhr bis 5 Uhr fr ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen stattDatumMessstellenMo., 25.07.16Am NeuenhofAtzlenbacher Str.Bebelstr. ...

Aufzüge im Chempark


->Deutsche U23-Leichtathletik-Meisterschaften 2016 in Wattenscheid
Wattenscheid hatte mal wieder zu den deutschen U23-Meisterschaften eingeladen. Die Athletinnen und Athleten des TSV Bayer 04 Leverkusen standen im Lohrheidestadion in den Startlöchern und konnten sich zum Teil erfolgreich durchsetzen. Der Wettkampf begann für den TSV am 23.07.2016, gegen 14:05 Uhr mit dem Weitsprung der Frauen. In dieser Disziplin gewann Caroline Klein, mit einer Weite von 6,39 Met ...

->Offene Vorstandssitzung der Jungen Union Leverkusen im CDU/JU-Treff Opladen
Die Junge Union Leverkusen lädt alle interessierten Jugendlichen zu Dienstag, den 26.07.2016 um 18:30 Uhr in den CDU/JU-Treff Opladen, Kölner Straße 63 in 51379 Leverkusen zur nächsten, offenen Kreisvorstandssitzung ein. "Wir freuen uns über jeden aktiven Teilnehmer, der Freude und Interesse an P ...

->Junge Union Leverkusen: Jugendsprechstunde mit Lucas Melzig
Der Vorsitzende der Jungen Union Leverkusen, Lucas Melzig lädt zu Dienstag, den 26.07.2016 um 18:00 Uhr zur dritten Jugendsprechstunde in diesem Jahr ein. Politisch, interessierte Jugendliche haben dann wieder die Möglichkeit, Anregungen, Wünsche aber auch Kritik an der Leverkusener Kommunalpolitik loszuwerden. Die Gespräche finden statt im CDU/JU-Treff Opladen, ...

->"Ist ja alles ok!" - Autofahrer flüchtet nach Kollision mit Mofa
Nach einem Verkehrsunfall im Leverkusener Stadtteil Schlebusch fahndet die Polizei Köln nach einem flüchtigen Autofahrer. Dabei war am vergangenen Mittwoch (20. Juli) ein Mofafahrer (17) schwer verletzt worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Gegen 18 Uhr befuhr der 17-Jährige die Sauerbruchstraße aus Richtung der Straße " ...

->OGV-Studienfahrt "Festungen in Franken" vom 29.10. bis 01.11.2016
Zum Abschluss des OGV-Fahrtenprogramms 2016 geht es nach Franken. Erstes Ziel ist Nürnberg mit dem Germanischen Nationalmuseum. Dort zeigt das Haus der Bayerischen Geschichte die bedeutende Ausstellung über Kaiser Karl IV., dessen 700. Geburtstag damit begangen wird. 140 Exponate der Tafel- und Buchmalerei, Skulpturen, Goldschmiedearbeiten, Textilien etc. erlauben einen neuen und spannenden Blick auf den Herrscher und das 14. ...

Stadt und Kreis stehen zur wupsi


->Auftakt mit Paukenschlag
Nie zuvor war er schneller: Aleixo-Platini Menga sprintete zum Saisonauftakt die 200 Meter in hervorragenden 20,27 Sekunden. Der Leichtathlet vom TSV Bayer 04 Leverkusen verfehlte damit nur um sieben Hundertstel den deutschen Rekord. Dennoch war er „unfassbar glücklich“, hatte er doch mit seiner neuen Bestzeit die Olympianorm unterboten. Die Qualif ...

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aktelle Übersicht der aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlicht:BaustelleZeitraumMaßnahmeVeranlasserVerkehrsbeschränkungStatusGustav-Heinemann-Straße am Klinikum15.06.15-29.07.16Baustellenzufahrt entlang der ...

->Pkw fährt am Stauende unter einen Auflieger
Heute Nachmittag (22. Juli) hat ein 46 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 in Höhe der Ortslage Leverkusen schwerste Verletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber war eingesetzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der 46-Jährige gegen 16.15 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf einen polnischen Sattelzug auf. Dabei schob sich der Citroen Kombi etwa zur Hälfte unter den Auflieger und klemmte den Fahrer ein. Rettungskräfte befreiten den Mann, bei dem de ...

->Stadtteilfrühstück in der Doktorsburg
Das Team der Doktorsburg lädt am Mittwoch,27.07.2016 um 10.00 Uhr zum Stadtteilfrühstück ein. Angesprochen sind Menschen ab 55 Jahren, die sich in zwangloser Atmosphäre unterhalten, austauschen und sich vielleicht zu weiteren Aktivitäten verabreden möchten. Als Frühstücksgast wird Frau Ilse Lange erwartet. Frau Lange wird einen Vortrag über „ Bleiben Sie ...

->Covestro wird Premium-Partner der Deutschen Eishockey Liga
Covestro wird neuer Premium-Partner der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Das Unternehmen und die Liga vereinbarten ab der kommenden Saison 2016/2017 eine zunächst vierjährige Partnerschaft. In allen DEL-Arenen wird das Covestro-Logo auf dem Untereis sichtbar sein, außerdem auf den Helmen der Schiedsrichter. Weitere Bestandteile der Kooperation sind TV-relevante Brandings auf TV-Backdrops und Presserückwänden sowie ab der Saison 2017/2018 das Branding ...

->NRW-Verkehrsminister Groschek fällt Leverkusen in den Rücken – Noch besteht eine letzte Chance zur Nachbesserung
Der Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU Leverkusen, Rüdiger Scholz, wirft NRW-Verkehrsminister Michael Groschek vor, in der Frage ‚Tunnel statt Stelze‘ den Leverkusenerinnen und Leverkusenern in den Rücken zu fallen. Er erklärt dazu: „Im Zusammenhang mit der überarbeiteten Fassung des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) muss festgestellt werden, dass der zuständige Landesverkehrsminister Michael Groschek sich strikt weigert, den Wünschen der Leverkusenerinnen und Leverkusener nachzukommen, und den Tunnel als einzige Alternative nach Berlin zu melden. Damit fällt er den Bemühungen aller in Leverkusen, ob Politik, Initiativen oder Verwaltung, in den Rücken. Es besteht aber noch eine letzte Chance auf Nachbesserung. Anders als berichtet, wurde die überarbeitete Fassung des Bundesverkehrswegeplans nicht in der letzten Sitzung des Bundeskabinetts am vergangenen Mittwoch behandelt. Er wurde von der Tagesordnung genommen, weil Bundesumweltministerin Barbara Hendricks kurzfristig noch Abstimmungsbedarf sah. Dadurch wird der BVWP vermutlich erst im August vom Bundeskabinett beraten werden. Damit eröffnet sich für Verkehrsminister Groschek eine letzte Chance. Die Leverkusenerinnen und Leverkusener können jetzt erwarten, dass er diese Frist nutzt und den Tunnel als einzige Alternative für den A1-Abschnitt zwischen Autobahnbrücke und Autobahnkreuz nach Berlin nachmeldet. Gleichzeitig müssen in dieser kurzen zur Verfügung stehenden Zeit alle Möglichkeiten wahrgenommen werden, über die Leverkusener Mandatsträger sowohl in Düsseldorf als auch in Berlin auf die Wichtigkeit der Realisierung des Tunnels für die Stadt Leverkusen hinzuweisen. In der vergangenen Woche habe ich bei einem Termin in Duisburg die Möglichkeit genutzt, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt diese Bedeutung zu erläutern. Gleichzeitig habe ich ihn nach Leverkusen unter die Stelze eingeladen, damit er sich persönlich einen Eindruck davon verschaffen kann, welche Auswirkungen eine Superstelze auf Leverkusen hätte. Leverkusen muss jetzt aktiv werden. Alle müssen gemeinsam an einem Strang ziehen. Nur so besteht die Chance, den Tunnel auch zu realisieren.“
->OGV-Tagesfahrt nach Bensberg am Samstag, den 17. September
Bensberg, seit 1975 Stadtteil von Bergisch Gladbach, bietet als besondere Sehenswürdigkeiten das neue (Jagd-)Schloss Bensberg und das burgähnliche Alte Schloss mit dem Rathaus, das 1964–1969 nach Plänen des Architekten Gottfried Böhm für die damalige Stadt Bensberg gebaut wurde. Bensberg wird urkundlich zum ersten Mal im Jahre 1139 erwähnt. Die Burganlage aus dieser Zeit diente ab dem 13. Jahrhundert den Grafen von Berg teilweise als Residenz, da die bergischen Landesherren in ihrem Land ihren Regierungssitz ständig wechselten. Johann Wilhelm II. (im Volksmund: „Jan Wellem“), Herzog von Jülich und Berg 1679-1716, beauftragte 1703 den Grafen Matteo d’Alberti mit dem Bau eines neuen Jagdschlosses im Barockstil, das in unmittelbarer Nähe seines Jagdreviers, des Königsforsts, steht. Von 1840 bis 1918 diente das Schloss als preußische Kadettenanstalt. Eine umfangreiche Stadtbesichtigung mit altem und neuem Schloss sowie ein Museumsbesuch sind elementare Bestandteile dieser Tagesfahrt. Veranstaltungstermin: Samstag, den 17.09.2016 Abfahrt: 09:00 Uhr Villa Römer Mindestteilnehmer: 25 Personen Anmeldung: OGV-Geschäftsstelle Telefon 02171/47843 Veranstalter: Reisebüro Schumacher, Düren Reiseleitung: Michael D. Gutbier M.A. (OGV), Guido von Büren (JGV) Die Kosten betragen (p. P.): € 60,-, Mitgliederrabatt € 5,- Leistungen: Busfahrt, Reiseunterlagen und Betreuung durch Buspersonal und Reiseleitung, inklusive Eintrittsgelder, Führungen und Mittagessen
->Veranstaltungshinweis - 27. Juli: Einladung zur Sommerführung durch die Bahnstadt
Am kommenden Mittwoch, 27. Juli, 17.00 Uhr, lädt das Team der Neuen Bahnstadt wieder zur regelmäßigen Führung über das Gelände ein. Geleitet wird die sommerliche Tour von nbso-Verkehrsplaner Andreas Schönfeld. Stationen sind die Campusbrücke mit Blick auf die Gütergleisverlegung, die Spiel- und Grünanlagen, das neue Wohnviertel und Teile des Gewerbegebietes. Erläutert wird auch die aktuelle Straßenbaumaßnahme an der Quettinger Straße/Campusallee mit neuem Kreisverkehr. Wie immer ist der Treffpunkt der Fuß der Campusbrücke an der Werkstättenstraße. Für die gut einstündige Tour durch das neue Stadtviertel ist festes Schuhwerk ratsam. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Termin: Mittwoch, 27. Juli, 17.00 Uhr, Fuß der Campusbrücke/Werkstättenstraße, 51379 Leverkusen
->Bau neuer Kreisverkehr: ab 25. Juli temporäre Einbahnstraßenregelung – Umleitung durch die Bahnstadt
Die Straßenbauarbeiten an der Quettinger Straße/Campusallee zur Erschließung des Gewerbegebietes in der Neuen Bahnstadt treten in eine neue Phase ein: Zum Bau des Kreisverkehrs an dieser Stelle muss der Verkehr auf dem Stück zwischen Quettinger Straße und Campusallee/Dieselstraße wie bereits angekündigt für ca. drei Wochen temporär eingeschränkt werden: Ab Montag, 25. Juli, ist die Quettinger Straße Richtung Gewerbegebiet Dieselstraße und AVEA nur als Einbahnstraße nutzbar. Innerhalb dieser Zeit werden Geh- und Radweg auf beiden Seiten neu gebaut und der Kreisverkehr fertig gestellt. Die Ausfahrt aus dem Gewerbegebiet erfolgt in dieser Zeit ausschließlich via Neue Bahnstadt als Umleitung über die Campusallee, Fakultätsstraße und Bahnstadtchaussee.
->Diepentalsperre: Konzept zur Entwicklung des Murbachtals konkretisier
Auf dem Weg zur Entwicklung des Diepentals ist nun eine nächste Stufe erreicht. Die technische Umsetzung und Förderfähigkeit zur Umwandlung der Talsperre in einen renaturierten Bachlauf wurde mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Der Wupperverband hat in den vergangenen zwei Jahren eine Reihe von Untersuchungen durchgeführt und Planungen mit den beteiligten Behörden konkretisiert. Die Sanierung der im Privateigentum stehenden Diepentalsperre ist aus Kostengründen für die Eigentümer nicht leistbar. Daher wurde im Jahr 2014 zunächst eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Diese schlug vor, den Murbach im Bereich des jetzigen Stauraums zu renaturieren und das Murbachtal zu einem attraktiven Erholungsraum unter Einbeziehung von Restwasserflächen als Biotope für Tiere und Pflanzen zu gestalten. Nach Vorlage der Machbarkeitsstudie hatte der Wupperverband von den beteiligten Kommunen und den Eigentümern das Mandat erhalten, in diesem Sinne die Planungen zu vertiefen und mit den zuständigen Behörden abzusprechen. Hierbei stand im Fokus, die in der Machbarkeitsstudie skizzierten Ideen in eine genehmigungs- und förderfähige Form zu gießen. Die Förderung des Projektes aus Mitteln zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie ist die wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Entwicklung von einer Talsperre hin zu einem renaturierten Murbach umgesetzt werden kann. Renaturierung des Murbachs – Förderung durch das Land als Voraussetzung für das Projekt Dabei mussten zunächst umfangreiche Fragestellungen geprüft und Grundlagen ermittelt werden. Unter anderem wurden gewässerökologische Auswirkungen, das Abflussverhalten des Murbachs und Belange des Hochwasserschutzes untersucht. Es wurden mehrere Varianten geprüft und daraus ein Konzept entwickelt, für das die Behörden eine Förderfähigkeit von 80 Prozent der Kosten signalisiert haben. Dieses Konzept umfasst die Herstellung der Durchgängigkeit bzw. Renaturierung des Murbachs, die Möglichkeit der Beibehaltung einzelner kleiner Stillwasserflächen sowie die Verbesserung des Hochwasserschutzes. Der Wupperverband hat in der vergangenen Woche die beteiligten Kommunen, Eigentümer, Behörden und Bürgerinitiativen mit einem vierten schriftlichen Sachstandsbericht seit 2014 über den aktuellen Stand informiert. Nun wird der Wupperverband in den kommenden Wochen dieses Konzept mit den Stadtspitzen der beteiligten Kommunen und den Eigentümern der privaten Diepentalsperre im Detail besprechen. Bevor Inhalte und Details des Konzeptes der Öffentlichkeit vorgestellt werden können, gilt es zunächst, das Einverständnis der Beteiligten einzuholen und die Frage der Finanzierung des nicht geförderten Kostenanteils von 20 Prozent mit ihnen zu klären. Anschließend kann das Konzept im Rahmen des Runden Tisches vorgestellt und diskutiert werden. Der ursprünglich für Oktober 2015 anvisierte Termin des Runden Tisches war deshalb vom Wupperverband abgesagt worden, da damals wesentliche Grundlagen noch nicht vorlagen. Auch dazu wurden die Beteiligten mit einem Sachstandsbericht informiert. Der Wupperverband erwartet, die Klärung mit den Beteiligten in den kommenden Wochen herbeizuführen, so dass ein Runder Tisch im Herbst 2016 stattfinden kann.

Weitere Nachrichten