Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Nächste Bürgersprechstunden mit Oberbürgermeister Uwe Richrath
Am Montag, 12. März 2018, findet die nächste Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Uwe Richrath statt. Bei diesem Termin möchte Uwe Richrath gerne mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil Quettingen ins Gespräch kommen. Für Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil Alkenrath besteht am Mittwoch, 18. April 2018, die Möglichkeit eines Gesprächsaustausches mit dem Oberbürgermeister. Das persönliche Gespräch vor Ort ist für Uwe R ...

->SpardaSpendenWahl 2018: Kreativität ist gefragt
Die SpardaSpendenWahl geht in die nächste Runde – und stellt diesmal kreative Ideen in den Mittelpunkt. „Wir lassen der Kreativität freien Lauf“ lautet das Motto des diesjährigen Online-Wettbewerbs. Er richtet sich an Schulfördervereine von Grund- und weiterführenden Schulen aus dem Kerngeschäftsgebiet der Sparda-Bank West. Sie sind eingeladen, sich mit allen Projekten zu bewerben, bei denen Einfallsreichtum im Spiel ist. Da kann es um Kunst, Musik oder Tanz gehen – aber genauso um wissenschaftl ...

->Covestro setzt profitablen Wachstumskurs mit Rekordjahr fort
Der Werkstoffhersteller Covestro blickt auf ein herausragendes Geschäftsjahr 2017 zurück. Angetrieben durch eine höhere Nachfrage nach hochwertigen Kunststoffen sowie signifikant höhere Margen hat das Unternehmen den Konzernumsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr um 18,8 % auf 14,1 Mrd. Euro gesteigert. Gleichzeitig verbesserte sich das EBITDA im Gesamtjahr auf Konzernebene gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 70,6 % auf 3,4 Mrd. Euro. Das Konzernergeb ...

->Metropolregion Rheinland feiert Gründungsjubiläum
In der Gemeinschaft lässt sich mehr bewegen. Die Bündelung der Kräfte und Energien aller Beteiligten zur effektiven Realisierung gemeinsamer Ziele war das Credo, als der Verein Metropolregion Rheinland (MRR) ins Leben gerufen wurde. Metropolregionen werden als Motoren der sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung betrachtet. Leverkusen gehört zu den 35 Gründungsmitgliedern der Metropolregion Rheinland, die seit ihrer Entstehung im ...

->Eingeschränkte Publikumszeiten der Zulassungsstelle
In der Zulassungsstelle der Stadtverwaltung herrscht derzeit ein sehr hoher Krankenstand, so dass nur wenige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Woche im Dienst sind. Von 13 möglichen Schaltern sind daher aktuell nur drei bis vier besetzt. Der Publikumsverkehr kann nur eingeschränkt erfolgen. Die bereits vereinbarten Online-Termine bleiben bestehen und werden bearbeitet. Um weitere Vorsprachen zu ermöglichen, werden darüber hinaus täglich morgens ab 08:00 Uhr sowie zusätzlich Mittwochn ...
Umbau Opladener Fußgängerzone


Die 11 nächsten Termine:
20.02. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
22.02. 20:00 FC Leverkusen - TuS Oberpleis (Landesliga)
25.02. 15:15 FC Leverkusen - FC Wiehl (Landesliga)
28.02. 19:00 Runder Tisch für Flüchtlinge in Rheindorf
08.03. Internationaler Frauentag
11.03. 15:15 FC Leverkusen - SV Schlebusch (Landesliga)
12.03. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
14.03. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
14.03. 19:00 Schach: Bauernblitz-Turnier Runde 7 beim SV Fideler Bauer
15.03. 15:00 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Jahreshauptversammlung
19.03. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe


->Nicole genießt die amerikanische Gastfreundschaft
Nicole Peckhaus, von ex-MdB Helmut Nowak als Stipendiatin des PPP ausgewählt erstattet zur Halbzeit Bericht. Als Nachbarin von entspannten Alligatoren genießt sie neben ihrer Arbeit bei der Handelskammer die amerikanische Gastfreundschaft – und denkt trotzdem dabei noch an Bayer 04 Leverkusen. „Pers ...

->"Dum-Bum" im Dealer-Auto, aber kein Shit in Papas Schlafzimmer
Als Makulatur hat sich am Freitag (16. Februar) der "Plan B" eines in Leverkusen-Manfort am Steuer seines Opel Astra erwischten Drogen-Dealers (21) erwiesen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wollte der junge Mann die Ermittler vergeblich ins Leere laufen lassen. Hätte er sich doch angeschnallt. Aber mit diesem taktischen Fehler begann der schwarze Tag des jungen Leverkuseners: Auf der Stixchesstraße fiel der A ...

->Eltern für AG Übergang Schule-Beruf gesucht: Veranstaltung „mitdenken – mitreden – mitgestalten“ am 13.03.2018 im Forum
Eltern sind nach wie vor die ersten und einflussreichsten Ansprechpartner für ihre Kinder, wenn es um die Berufswahl geht. Die Stadt Leverkusen bietet daher im Themenbereich Übergang Schule-Beruf regelmäßig Eltern-Informationsangebote an. Bereits seit 2015 wird die Stadtverwaltung dabei durch die ‚Eltern-AG Übergang Schule-Beruf‘ unterstützt. Zur Verstärkung werden nun weitere Eltern gesucht. Marc Adomat, Beigeordneter für ...

->Baubeginn: Fußgängerzone Opladen wird umgestaltet
Mit den geplanten Baumfällungen beginnt noch im Februar die Umgestaltung der Fußgängerzone Opladen. Danach werden Teile des Backsteinpflasters aufgenommen, um einen neugestalteten Funktionsbereich aus einem hochwertigen Betonpflaster zu verlegen, der in der Farbgebung und im Format mit dem vorhandenen roten Klinker kontrastiert. Auf diesem „Nutzungsband“ werden alle neuen Ausstattungselemente wie Lichtstelen, Bänke, Abfallbehälter, Fahrradabstellbügel un ...

->„Gesprächskonzert“ mit Musik des 18. Jahrhunderts auf Originalinstrumenten am 1. März in der Musikschule
Die Musik der sogenannten „Alten Meister“ liegt derzeit voll im Trend und erfreut sich auch bei Jugendlichen, auf Grund ihrer tänzerischen und somit schwunghaften Wirkung, immer größerer Beliebtheit. Diesem Trend möchte auch die Musikschule der Stadt Leverkusen Rechnung tragen und veranstaltet am 1. März um 18.00 Uhr im Großen Saal der Musikschule Leverkusen ein Gesprächskonzert mit Musik des 18. Jahrhunderts, gespielt auf Originalinstrumenten. Das Konzert wird gestaltet von Lehrkräften der Musi ...


Bayer - Hertha

->Talente testen in Troisdorf
Erstmalig hat der TSV Bayer 04 Leverkusen über 40 Talente der Altersklassen U12 bis U16 zum Hallenwettkampf nach Troisdorf entsandt. Der Formcheck verlief überaus positiv. Die Trainer Ulrike Nasse-Meyfarth, Stefan Drews und Anke Straschewski waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, zumal 14 ...

->Nico Menzel in Alabama vorn
Bei den Hallen-Meisterschaften in Birmingham im US-Bundesstaat Alabama hat Nico Menzel vom TSV Bayer 04 Leverkusen als Startläufer der 4x400-Meter-Staffel maßgeblich zum Sieg des Quartetts der Universität Charlotte beigetragen. Prima lief es auch einzeln. Über 200 Meter gewann der 21-Jährige seinen Zeit-Endlauf in 21,38 Sekunden und war insgesamt Drittschnellster. Noch schneller sprintete Nico Menzel ...

->Mit Bus und Bahn zum Fußballspiel - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Schalke 04
Am Sonntag, dem 25.02.2018, wird um 15:30 Uhr das Fußballspiel Bayer 04 Leverkusen gegen den FC Schalke 04 in der BayArena angepfiffen. Die Stadtverwaltung Leverkusen bittet alle Besucher, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wie immer stehen die Pendelbusse vom Parkplatz Otto-Bayer-Straße (Kölner Stadtgebiet) an der S-Bahn-Statio ...

->Geächtet (Disgraced)
Amir Kapoor, New Yorker Wirtschaftsanwalt, in Pakistan geboren, glücklich verheiratet mit der Künstlerin Emily, ist im Begriff, den größten Karrieresprung seines Lebens zu ma-chen. Amir und seine Frau haben Amirs afroamerikanische Anwaltskollegin Jory und deren jüdischen Mann Isaac, Kurator am Whitney Museum und an Emilys Werk interessiert, zur Dinner-Party in ihre schicke Upper East Side-Wohnung eingeladen. Doch plötzlich entwickelt sich das, was als freundliche Un-terhaltung beginnt, rasch in ...

->Kabarettistischer Lieder(macher)Abend mit dem PosseBrunnerProject
Sie kommt aus Leverkusen, er aus Dorsten. Sie schreibt die Songs, er arrangiert sie und zaubert am Piano. Zusammen sind sie PBP, das PosseBrunnerProjekt – und sie bringen zwei ganz unterschiedliche Genres gleichzeitig auf die Bühne: Songs im Liedermacher-Stil und eine Portion Kabarett. Mal poetisch, mal lustig, mal melancholisch sind die Lieder der Musik- und Medienpädagogin Stefanie Posse. Inhaltlich geht es um Alles und Nichts, um Leben und Tod, um Neuanfänge und Heimatliebe und darum, dass d ...

Bilanzpressekonferenz Sparkasse


->Werkselfen besiegen den Deutschen Meister SG BBM Bietigheim
Endlich einmal haben die Bundesliga-Handballdamen von Bayer 04 Leverkusen über 60 Minuten ihr Potenzial abgerufen. Und schon besiegte man den Deutschen Meister SG BBM Bietigheim, aktueller Tabellenzweiter, völlig verdient mit 21:18 (11:9). Es zeichnete sich früh ab, dass mehr als nur ein Achtungserfolg für die Werkselfen drin sein würde. Von der ersten Sekunde an agierten sie diszipliniert, planvoll und i ...

->Hallen-DM: Konstanze Klosterhalfen läuft an ihrem Geburtstag zum Deutschen Rekord
Konstanze Klosterhalfen sorgte wieder einmal für das Highlight der Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund. Über 3.000 machte sich das Geburtstagskind mit dem Titel und einem neuen Deutschen Rekord selbst das schönste Geschenk. Insgesamt gewann der TSV vier goldene und eine Silbermedaille. Auf eines der Höhepunkte wartete das Dortmunder Publikum bis zum späten Sonntagnachmittag: die 3.000 Meter der Frauen. Die ...

->Leverkusener auf offener Straße beraubt - Zeugensuche
Am frühen Samstagmorgen (17. Februar) haben drei bis vier Unbekannte in Leverkusen-Wiesdorf einen Mann (41) beraubt. Sie flüchteten mit der Geldbörse des 41-Jährigen. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Um 1.35 Uhr griffen die Verdächtigen den Leverkusener vor dem Kino am Friedrich-Ebert-Platz an. Einer würgte den Angegriffenen und ein weiterer zog ihm das Portemonnaie aus ...

->Spiel in Bad Wildungen wird verlegt
Unterdessen hat die HSG Bad Wildungen die Verantwortlichen des TSV Bayer 04 Leverkusen um Spielverlegung gebeten. Diesem Wunsch entsprach man auf Leverkusener Seite: Die Partie, die ursprünglich am 31. März um 19 Uhr stattfinden sollte, wird nun am Mittwoch, 16. Mai um 19.30 Uhr ausgetragen. ...

->Streetphotography Ausstellung von Erik Butterbrodt
Ab 01. März wird Moderator, WDR-Reporter und Filmemacher Erik Butterbrodt in einer Ausstellung 30 seiner Streetphotography-Bilder im Wunderland Leverkusen präsentieren. Die Vernissage beginnt um 19.30 Uhr! „across#europe#12#17“ erzählt die fotografische Reise der vergangenen 5 Jahre. In denen hat der Journalist mehrere europäische Länder bereist, um spannende Menschen und Momente - Emotionen und Eind ...

Rosenmontagszug


->Quintett aus der Werkselfen-Familie zum Regionallehrgang eingeladen
Die Hinrunde der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) ist beendet, am Sonntagnachmittag (16 Uhr, Ostermann-Arena) empfangen die Elfen den amtierenden Deutschen Meister SG BBM Bietigheim zum Rückrundenstart. Zudem kann man sich über die Einladung eines Quintetts aus der Elfen-Familie zum ersten Regionallehrgang des neuen Bundestrainers ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt:DatumMessstellenMo., 19.02.18DhünnbergDürerstr.Friesenweg ...

->Werkselfen freuen sich auf Vergleich mit dem Deutschen Meister SG BBM Bietigheim
Am Sonntag geht es für die Werkselfen mit dem Duell gegen den amtierenden Deutschen Meister SG BBM Bietigheim weiter. Diese Partie wird um 16 Uhr in der Ostermann-Arena angepfiffen. Die Verantwortlichen hoffen auf eine tolle Kulisse zum Rückrundenstart. Aktuell ist die SG BBM Bietigheim mit zwei Zählern Rückstand Zweiter hinter dem Spitzenreiter aus ...

->Sparkasse Leverkusen mit Geschäftsjahr 2017 zufrieden
Zufrieden zeigte sich der Sparkassenvorstand um Rainer Schwarz (Vorsitzender) und Markus Grawe (Mitglied) mit den Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr. Die Rahmenbedingungen aus Niedrigzinsumfeld, aufsichtsrechtlichen Anforderungen und Digitalisierung haben sich dabei im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert. Dass die Sparkasse Leverkusen vor diesem Hintergrund in allen wesentlichen Geschäftsfeldern gewachsen ist, rückt das Ergebnis noch einmal in ein besonderes Licht. Ein wichtiger Wac ...

->Die Klimaerhitzung nimmt Fahrt auf… und was tun wir?
Extremwetterereignisse wie Starkregen, Hitze- oder Trockenperioden nehmen immer mehr zu. „Das Klima wandelt sich. Das bestreitet kaum ein Wissenschaftler mehr“, so Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGut Ophovens in einem gemeinsamen Gespräch mit Oberbürgermeister Uwe Richrath, Umweltdezernent Alexander Lünenbach und Ingrid Mayer vom BUND. Doch was tun wir, fragte er in die Runde. „Internatio ...

->Bayer fördert freiwilliges Mitarbeiter-Engagement seit zehn Jahren
Durchschnittlich 82 Kilogramm Lebensmittel wirft jeder Deutsche laut Bundeszentrum für Ernährung jährlich in die Mülltonne. Dabei stellt die Vernichtung von Milch- und Getreidewaren, Gemüse oder Obst ein ethisch wie ökologisch höchst relevantes Problem dar. Die Organisation Foodsharing setzt sich nachhaltig gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln ein - und ist deshalb mit zwei Projekten neu in das Ehrenamtsprogramm der Bayer Cares Foundation aufgenommen worden. Wie diese zeichnen sich auch die 16 weiteren deutschen Initiativen, die in der aktuellen Runde des Förderprogramms gewonnen haben, durch eine hohe soziale Innovationskraft aus. Mit einer Fördersumme von mehr als 55.000 Euro unterstützt die Bayer-Sozialstiftung darin freiwillig engagierte Bürger, die sich in den Einzugsgebieten der Bayer-Standorte für eine bessere Lebensqualität ihrer Mitmenschen einsetzen. Schwerpunktmäßig sind die Projekte in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Bildung angesiedelt Weltweit erhalten in der aktuellen Förderrunde 113 Initiativen aus 44 Ländern Anschubfinanzierungen in Höhe von 402.151 Euro. Diese Summe stellt die höchste Fördersumme dar, die seit Gründung des Ehrenamtsprogramms vor zehn Jahren jemals in einer einzelnen Förderrunde ausgeschüttet wurde. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Stiftung weltweit bereits 745 ehrenamtliche Bürgerprojekte mit rund 2,6 Millionen Euro ermöglicht. In den meisten dieser Initiativen sind Mitarbeiter und Pensionäre von Bayer engagiert. Die in Deutschland aktuell 18 unterstützen Initiativen sind in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt beheimatet und werden in folgenden Städten umgesetzt: Beelitz, Berlin, Burscheid, Datteln, Dormagen, Essen, Fröndenberg/ Ruhr, Hoppegarten, Köln, Leverkusen, Mösthinsdorf/ Petersberg, Solingen, Werne und Wuppertal. "Mit den neuen Siegerprojekten unterstützen wir schwerpunktmäßig engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Engagement und Ideenreichtum an der Lösung sozialer Herausforderungen arbeiten", sagt Dr. Hartmut Klusik, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal und Nachhaltigkeit sowie Vorstand der Bayer Cares Foundation. "Mit ihren Projekten setzen sie neue Impulse für bessere Lebensverhältnisse. Das macht sie zu wichtigen Botschaftern, die unser Leitbild als verantwortungsvolles Innovationsunternehmen hervorragend transportieren. Ganz besonders freue ich mich zudem darüber, dass viele Kollegen den Gedanken des sozialen Engagements im Rahmen unserer neuen Stiftungsinitiative "Helping Hands" unterstützen." Das Programm "Helping Hands" ruft Bayer-Mitarbeiter dazu auf, die Cent-Beträge ihres monatlichen Gehalts zu spenden. Das Unternehmen verdoppelt die erzielten Beträge. Durch die Zustimmung von mehr als 6.000 Angestellten kamen im Jahr 2017 fast 53.000 Euro zusammen, die zusätzlich im Ehrenamtsprogramm ausgeschüttet wurden. Für das Jahr 2018 erhoffen sich die Gründer der Initiative die Beteiligung von vielen alten und neuen Spendern. Stadt Institution Projekt Fördersumme Leverkusen Hugo-Kückelhaus-Schule Hochbeet für Rollstuhlfahrer als inklusives Unterrichtsmedium zum Thema Nahrungsmittel 2.900 Euro Leverkusen Sternenschule/ Löwenzahnschule Selbstbehauptung: "Mut tut gut" - Training für bildungsferne und arme Schüler zum richtigen Umgang mit Gewaltsituationen als Prävention vor Kindesmissbrauch 3.000 Euro Beelitz Beelitz hilft! Unterstützung für Geflüchtete e.V. Betreuung etwa 20 minderjähriger unbegleiteter geflüchteter Mädchen und Jungen 2.000 Euro Berlin Cape-Stiftung CAPE - Bodypainting und Familienaufstellungs-Workshop für Brustkrebs-Patientinnen 3.000 Euro Burscheid Burscheider Tafel Ersatzbeschaffung eines Kühlfahrzeuges 3.000 Euro Datteln Kanuten Emscher Lippe 1950 e.V. Pink Paddler Datteln – Gesundheitsförderung für Brustkrebserkrankte Frauen und Männer 2.500 Euro Dormagen OGS Straberg Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund - Weiterführung Knechtsteden 12: Sprachkurse und Hausaufgabenbetreuung für Flüchtlingskinder 500 Euro Dormagen Herzen für eine Neue Welt e.V. /Corazones para Instandsetzung und Spenden alter Mikroskope sowie Einrichtung eines geeigneten Raums für die naturwissenschaftliche Förderung armer Kinder in Peru 3.500 Euro Essen Foodsharing Bezirk Essen e.V. Von Supermärkten und Restaurants aussortierte Lebensmittel werden über "Fair-Teiler"-Orte an Privatpersonen weitergeleitet 3.500 Euro Fröndenberg/ Ruhr Patenschaftskreis für Flüchtlinge Fröndenberg Getrennte Schwimmkurse für weibliche und männliche Flüchtlinge ab 6 Jahre 3.500 Euro Hoppegarten AMSOC e.V. – Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern Öffentlichkeitsarbeit zur verstärkten Paten-Akquise für Kinder psychisch erkrankter Eltern 5.000
->Studierende der Klasse von Prof. Friederike Feldmann der "weißensee kunsthochschule berlin" stellen ihre Arbeiten im Erholungshaus aus
Ab dem 18. Februar stellt Bayer Kultur in der Reihe "Kunsthochschulen zu Gast" Arbeiten von Studierenden der "weißensee kunsthochschule berlin" aus der Klasse von Prof. Friederike Feldmann vor. 18 Künstlerinnen und Künstler haben für die Räume des Erholungshauses Arbeiten konzipiert, die in situ, also direkt vor Ort, als Wandmalerei, Rauminstallation oder Performance realisiert werden. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit Prof. Friederike Feldmann sowie den Lehrbeauftragen Alexander Wagner und Renaud Regnery und wird bis zum 17. Juni 2018 in Leverkusen zu sehen sein. weißensee kunsthochschule berlin Die historische Situation bedingt, dass in Berlin zwei staatliche Kunsthochschulen mit eigenem Profil existieren - die "Universität der Künste" im Westen und die "weißensee kunsthochschule berlin" im Nordosten der Stadt. 1946 neu gegründet, hat sich "weißensee" bis heute bewahrt, dass Kunst und Gestaltung unter einem Dach gelehrt werden. Eine Besonderheit ist das im Lehrangebot für alle Studierenden verbindliche "Künstlerische Grundlagenstudium": dieses geht zurück auf Martin Stam, niederländischer Architekt und Designer und von 1950 bis 1952 Direktor an der "weißensee kunsthochschule berlin", und knüpft an die Tradition des Bauhauses an. Heute erweist sich dieses Profil als zeitgemäßer denn je, denn fächerübergreifende Fragestellungen und interdisziplinäre Projektarbeit werden nicht nur in der Kunst geschätzt. "weißensee" zieht Studierende aus der ganzen Welt an, die Klasse von Friederike Feldmann bestätigt diese Internationalität. Klasse Friederike Feldmann Friederike Feldmann wurde 2016 als Professorin für Malerei nach "weißensee" berufen. Doch auch das Erholungshaus kennt sie gut, da sie hier bereits in der Spielzeit 2006/07 in der Ausstellung "Wandauftrag" eine große Wandmalerei realisiert hat und 2011/12 mit ihrer damaligen Malereiklasse aus Kassel zu Gast war. Andrea Peters, Kunstreferentin bei Bayer Kultur, freut sich daher sehr, dass Friederike Feldmann die Einladung erneut angenommen hat und die Förderung im Rahmen der Reihe "Kunsthochschulen zu Gast" als Chance für die Studierenden sieht, anspruchsvolle Projekte realisieren zu können. Seit letztem Sommer wurden nach gegenseitigen Besuchen in Leverkusen und Berlin Entwürfe für Wandmalereien, Performances und Installationen entwickelt, die durch Friederike Feldmann, Alexander Wagner und Renaud Regnery begleitet wurden. "SIDE EFFECTS" im Erholungshaus Die Studierenden sind mit einem ambitionierten Vorhaben in Leverkusen angetreten, was auch die vergleichsweise lange Umbauzeit der Ausstellung erklärt: Angereist in der Karnevalswoche, haben die Künstlerinnen und Künstler das Erholungshaus in den vergangenen Tagen mit großem Einsatz in einen völlig neuen Raum verwandelt. Schon vom Eingang aus ist eine große Wandarbeit von Johannes Bosisio sichtbar. Die Fenster zur Dhünnstraße tauchen das seitliche Foyer in ein neues Licht, denn sie wurden zum Träger einer Glasmalerei von Katrine Hoffmeyer Tougård mit ungewöhnlichem Pigment: Algenpulver. Gegenüber irritieren überdimensionale Logobilder von Marta Vovk die Wahrnehmung. David Moser hat sich mit dem Foyer als Raum der Theater- und Konzertpause auseinandergesetzt, im gesamten Haus begegnet der aufmerksame Besucher den Text-Interventionen von Soline Krug, und im unteren Foyer konnten zwei Installationen von Elias Klein und Lea Mugnaini realisiert werden. Durchgehend laden Werke ein, innezuhalten und die vertrauten Räume neu zu erfahren: Hans Jürgen Meier Kämmerer hat seine Wandzeichnungen aus Lack direkt vor Ort produziert, die Gänge wurden somit zu einem "Atelier auf Zeit", und die einzelnen, vergleichsweise klassischen Bilder von Paris Giachoustidis verbinden sich zu einer malerischen Gesamtinstallation. Spektakuläre Wandmalereien von Flavia Stagi und Dagmara Wachulska verändern zwei Treppenhäuser zu tiefen und erzählerischen Farbräumen, so dass der Aufstieg in das obere Foyer in den kommenden Wochen zu einem wahren Erlebnis wird. Im Obergeschoss selbst beherrschen eine begehbare Rauminstallation von Abie Franklin, eine Klanginstallation von Lorenz Pasch, Wandarbeiten von Jochen Ruben Wiese und Maria Evridiki Poulopoulou sowie eine konzeptuelle Papiercollage von Björn Streeck den Raum. Interessant ist auch der Weg zum "Studio", denn diesen hat Yanchuan Yang mit "Bildern" aus seinen Träumen in ein Zwischenreich verwandelt, die als Zeichnungen und Installationen sichtbar werden. Die Ausstellung wird in Kooperation mit Prof. Friederike Feldmann, Alexander Wagner und Renaud Regnery realisiert. Ein Katalog als Dokumentation der Ausstellung erscheint zur Finissage. Weitere Informationen unter http://www.kultur.bayer.de Filmwerkstatt Düsseldorf dokumentiert "SIDE EFFECTS" Neu ist eine Kooperation von Bayer Kultur mit der Filmwerkstatt Düsseldorf. Nils Kemmerling, Leiter der Jungen Werkstatt und des Projektes "Open Studios // Open Minds", und sein Team werden die Ausstellung "SIDE EFFETCS" dokumentieren. Der Film wird auf der Website der Filmwerkstatt Düsseldorf (http://www.open-studios-open-minds.de) sowie unter http://www.kultur.bayer.de zu sehen sein. "Open Studios // Open Minds" wurde 2015 ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit produzieren Düsseldorfer Jugendliche Filme mit Künstlerinnen und Künstlern. Die Begegnungen finden im Atelier und Studio oder - wie in diesem Fall - in den Ausstellungsräumen statt. Die jungen Filmemacher ent
->Mit dem Otter auf der Brust: F-Jugend des SSV Leverkusen Alkenrath wirbt für den Wildpark Reuschenberg
Es war wie so oft, die F1 des SSV Leverkusen Alkenrath brauchte neue Trikots. So ging man auf die Suche nach einem Unterstützer, der die Anschaffung stemmt. Bashkim Ljutfiji, freiberuflicher Berater für Umwelt-, Arbeitssicherheits- und Energiemanagementsysteme erklärte sich sofort bereit, einen ganzen Satz zu stellen. Zu Beginn des Projektes wollte der Einzelunternehmer statt seines eigenen Logos lieber eine gemeinnützige Einrichtung kostenlos auf den Trikots bewerben. Wildpark ist auf gesellschaftliches Engagement angewiesen „Für uns ist das eine tolle Geschichte. Wir selber könnten uns eine solche Ausgabe gar nicht leisten, der Wildpark erwirtschaftet ja keine Überschüsse. Im Gegenteil, wir sind darauf angewiesen, dass wir durch engagierte Bürgerinnen und Bürger unterstützt werden“, freut sich Alexander Marasch, der Geschäftsführer der IntegraL GmbH. Das Inklusionsunternehmen, Tochtergesellschaft der Lebenshilfe Werkstätten in Leverkusen, ist Betreiber des Wildparks inklusive des Bistros. „Wir mussten nicht lange suchen. Der SSV Leverkusen Alkenrath und der Wildpark Reuschenberg, das passt einfach. Die Kinder tragen das Logo samt Otter mit Stolz und auch die anderen Mannschaften gucken interessiert auf uns“ weiß Ljutfiji zu berichten. Das Team des SSV Leverkusen Alkenrath hofft, durch diese Aktion dem Wildpark Reuschenberg noch mehr Aufmerksamkeit und vielleicht ein paar neue Spender zu bringen. Schließlich nutzen die Jugendspielerinnen und –Spieler selber gerne die besondere Atmosphäre des Parks, speziell der große Spielplatz ist sehr gefragt. Mit Spannung beobachtet man die Entwicklung des Parks, der in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut und modernisiert wurde. Das gilt aktuell auch für den SSV Leverkusen Alkenrath. Ab Frühjahr wird der neue Kunstrasenplatz in Schlebuschrath verlegt und die Anlage modernisiert. Somit können Kinder und Jugendliche an diesen beiden Plätzen jetzt und in Zukunft etwas Tolles erleben. Bereits längere Partnerschaft Die Kooperation zwischen Wildpark und dem SSV Leverkusen Alkenrath ist zwar neu, aber auf anderer Ebene besteht schon lange eine freundschaftliche Zusammenarbeit. Die „Werkszwölf“, eine Auswahl von Mitarbeitern der Lebenshilfe Werkstätten am Standort Quettingen, ist regelmäßiger Gast auf der Anlage des SSV, weil kein eigener Platz zur Verfügung steht Über das Unternehmen: Die IntegraL GmbH betreibt den Wildpark Reuschenberg und das dort integrierte Bistro als Integrationsunternehmen. Unterstützt wird die Gesellschaft von einem engagierten Förderverein und der Muttergesellschaft, der Lebenshilfe - Werkstätten Leverkusen/Rhein-Berg gGmbH. Der Park befindet sich auf einem rund 60.000 Quadratmeter großen Areal mitten im Reuschenberger Wald und beherbergt 80 verschiedene Wild- und Haustierarten. Insgesamt können über 200 Tiere in der weitläufigen Anlage beobachtet werden: Von der Waldameise über Schwarzstörche, Fischotter, Greifvögel, Frettchen und Reptilien, Ziegen, Schafe, Damwild, und Mufflons bis hin zu Stachelschweinen, einem Luchs und Bienenvolk. Das Gelände bietet auch einen großen Kinderspielplatz mit diversen Attraktionen. Auf einem Picknickplatz mit Bänken und Tischen kann man sich bei einem kleinen Snack vom Tag erholen. Abgerundet wird das Ganze durch das 2011 errichtete Bistro mit ca. 60 Sitzplätzen. Eine große Außenterrasse bietet 50 weitere Sitzplätze mit Blick auf die „wilden“ Bewohner.
->Shooting Star zwischen Klassik und Pop: das „vision string quartet“
Eben noch in der Hamburger Elbphilharmonie und im Berliner Radialsystem begeistert gefeiert, jetzt im Forum Leverkusen zu erleben: das „vision string quartet“, der Shooting Star der Streichquartett-Szene! 2012 gegründet, ist das „vision string quartet“ ein so junges wie einzigartiges Quartett, das nicht nur bei Werken der klassischen Literatur verblüffende Kompetenz zeigt: Stilübergreifend hat das Quartett auch Eigen-kompositionen und Arrangements neuerer Musikformen wie Jazz, Pop und Rock im Repertoire. Ebenso vielseitig sind die Konzertformate des jungen Quartetts – von klassischen Konzertsälen wie dem Gewandhaus Leipzig über Musikfestivals wie dem Rheingau Musik Festival, Ballett-Kooperationen beim Heidelberger Frühling unter John Neumeier bis hin zu Klanginstallationen beim 360 Grad Streichquartettfest bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und Radioproduktionen im SWR. Mit seinem unverwechselbaren Profil hat das „vision string quartet“ wichtige Preise gewonnen, u.a. 2016 den 1. Preis sowie sämtliche Sonderpreise beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb in Berlin, den Publikumspreis bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und - Tradition verpflichtet - den 1. Preis sowie sämtliche Sonderpreise beim Concours de Génève. Der seltenen Doppelkompetenz des Ensembles trägt das Konzert auch äußerlich Rechnung: Die erste Hälfte ist ein „traditionelles“ klassisches Konzert (das mit Schuberts „Tod und das Mädchen“-Quartett freilich alles andere als gediegen daherkommt), die zweite, gleichsam nach der „ZeitenWende“, ein modernes Jazz/Pop-Programm, natürlich mit der gebotenen elektrischen Unterstützung. vision string quartet Jakob Encke Violine Daniel Stoll Violine Sander Stuart Viola Leonard Disselhorst Violoncello Termin Freitag, 23. Februar 2018 19.30 Uhr Ort Forum (Studio) Am Büchelter Hof 9 51373 Leverkusen Karten 19,50 € (erm.: 11,50 €) Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Internet: www.kulturstadtlev.de Programm Franz Schubert: Streichquartett d-moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“ Jazz & Pop nach Ansage
->Geplanter Winterdienst 17.-19.02.2018
In der Wetterprognose vom 16.02.2018 von 07:00 Uhr für das Stadtgebiet Leverkusen wird für die folgende Nächte stellenweise Reifbildung und Eisregen prognostiziert. Die Tiefsttemperaturen liegen bei 0 bis - 4 Grad. Die TBL werden daher u.a. nachfolgende Winterdienstmaßnahmen durchführen: • Anordnung von Rufbereitschaft seit dem 16.02.2018 nach Dienstschluss bis zum 19.02.2018 Streustufe I. • Brücken- und Treppenkontrolle mit 4 Fahrzeugen ab 05:00 Uhr morgens • Durchführen von Kontrollfahrten ab 05:00 Uhr morgens • Durchführen von Räum- und Streumaßnahmen ab 05:00 Uhr morgens durch Fremdunternehmer auf der Campus-Brücke inkl. Rampenanlage sowie der Bahnhofsbrücke

Weitere Nachrichten