Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Kunstverlosung für den guten Zweck
Die Sparda-Bank in Leverkusen präsentierte seit April letzten Jahres die Kunstausstellung „Menschenbilder“ von Edith Batha und Barbara Gorel in ihren Räumlichkeiten. Beide Künstlerinnen verlosten jeweils ein ausgestelltes Werk für den guten Zweck: Kunstinteressierte konnten seitdem für 2 Euro ein Schokoladenherz kaufen, das als Los fungiert. Der durch ...

->Standortbestimmung für Mateusz Przybylko
Rund 1.000 Starts zeichnen sich bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften ab, die am Wochenende (20./21. Januar) in Leverkusen stattfinden. Zahlreiche Topathleten nutzen die Gelegenheit zu einer Standortbestimmung, darunter Hochspringer Mateusz Przybylko vom TSV Bayer 04, der nach einem Trainingslager auf den Kanaren erstmals in diesem Jahr in Aktion tritt. Mateusz Przybylko ist am Wochenende von einem Trainingslager auf Teneriffa (Spanien) zurückgekehrt, wo er bei Temperaturen zwischen 20 und ...

->BINGO in der Doktorsburg
Die nächste Bingo Veranstaltung in der Doktorsburg/Haus der älteren Bürger, Rathenaustr. 63 findet am Donnerstag den 18.01.2018 um 14:30 Uhr statt. Alle Interessierten sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. ...

->„KlassikSonntag!” mit der Westdeutschen Sinfonia Leverkusen
Der viergeteilte Sonntag kulminierte in einem fabelhaften Konzertabend … Das Publikum war hingerissen“ – so fasste die Fachzeitschrift „Das Orchester“ die höchst erfreulichen Reaktionen auf den „KlassikSonntag!“ zusammen. Im Herbst 2008 erstmals aufgelegt, hat sich der „KlassikSonntag!“ mit seinem innovativen Ganztagskonzept weit über die Grenzen Leverkusens hinaus einen Namen gemacht. Die größte deutsche Klassikzeitschrift „FonoForum“ sprach von einem „Wunder“ und eröffnete mit einem zweiseitig ...

->Großes Promiaufgebot beim 24-Stunden-Schwimmen 19. – 20.01.2018
Am Freitag, 19.01.2018, 10:00 Uhr startet im Freizeitbad CaLevornia zum 12. Mal das 24-Stunden-Schwimmen. Heiko Herrlich, Trainer der Werkself, wird den Startschuss geben und zusammen mit Meinolf Sprink, Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH, Marc Adomat, Dezernent für Schulen, Kultur, Jugend und Sport, dem Sportinternat und Markus Esser, ehemaliger Weltklasse Hammerwerfer, ca. 130 Leverkusener Schulkinder ins Wasser schicken. Jede geschwommene Bahn bringt 50 Cent für Leverkusener Kinder – „Power(n) ...
Spende fürs Frauenhaus


Die 11 nächsten Termine:
16.01. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
21.01. 15:30 Rheindorfer Burgknappen - Streukoochesitzung
27.01. 13:00 KG Rhingdörp Alaaf - Damensitzung
27.01. 15:00 Rheindorfer Burgknappen - Herrensitzung
30.01. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
30.01. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
06.02. 14:30 Kunstgenuss in der Ausstellung
08.02. Weiberfastnacht
09.02. Karnevalszug in Hitdorf
10.02. Karnevalssamstag (Zug in Schlebusch)
11.02. Karnevalssonntag (Zug in Wiesdorf)


->Im Einsatz für die guten Sachen
Die Currenta-Mitarbeiter hatten die Wahl und haben entschieden: Aus insgesamt 40 nominierten Initiativen wählten sie pro Chempark-Standort ihre Top-Vier. Die jeweils Erstplatzierten aus Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen dürfen sich über eine Spende von 1.500 Euro freuen. Dreimal 1.000 Euro gehen an die Zweitplatzierten, dreimal 750 Euro an die Dritt- und dreimal 500 Euro an die Viertplatzierten. Aber auch die 28 weiteren Initiativen dürfen sich freuen: Sie erhalten eine Anerkennungsspen ...

->Wenn nicht ich, wer dann? Workshop zum beruflichen Wiedereinstieg für Alleinerziehende
Das Frauenbüro der Stadt Leverkusen freut sich, im Rahmen der Leverkusener NetzerkW(iedereinstieg)-Aktivitäten einen Workshop für Alleinerziehende, die sich beruflich (neu) orientieren möchten, anbieten zu können. Durchgeführt wird der Workshop von Susanne Zimmermann, die als Coach und Trainerin arbeitet. Beginnend mit einem kurzen Vortrag werden in Einzel- und/oder Gruppenarbeit individuelle Herausforderungen beleuchtet, sowie Fragen zu persönlichen und beruflichen Planungen angesprochen. Da ...

->Städtische Förderschule Rat-Deycks lädt zum Tag der offenen Tür ein
Am Samstag, 27. Januar, lädt die städtische Förderschule Rat-Deycks am Standort Haus-Vorster-Str. 42-48, Leverkusen-Opladen, alle Interessierten zum Tag der offenen Tür ein. Von 9.00 bis 12.00 Uhr sind Besucher herzlich eingeladen, sich über die Arbeit der Schule zu informieren, am Unterricht teil ...

->Polizei zerschlägt zwei Einbrecherbanden - neun Festnahmen
Die Polizei Köln hat heute Morgen (16. Januar) Haftbefehle gegen neun aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Einbrecher im Alter von 23 bis 35 Jahren vollstreckt. Die Festgenommenen gehören zu zwei Banden, denen die Polizei fast 40 Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zur Last legt. Die Ermittler stellten bei insgesamt 15 Durchsuchungen in Köln, Leverkusen und Hannover umfangreiches Beweismaterial sicher. Ermittlungsgruppe "SIVA" Der aus 14 Männern und ein ...

->Verbesserung der Verkehrssicherheit an der Kreuzung Ringstraße/Fährstraße
„Die Fußgängerüberwege an der Kreuzung Ringstraße/Fährstraße sind als Zebrastreifen ausgebaut und gut sichtbar markiert. Aus der Bürgerschaft wissen wir jedoch von Missachtungen des Zebrastreifens und Sorgen von Eltern, die ihre Kindern auf dem Schulweg hier die Straße überqueren lassen“, erläutert Heinz-Josef Longerich, Bezirk ...


4. Miezen-Cup

->Jugendschöffen für die Wahlperiode 2019 bis 2023
Alle vier Jahre sind neue Jugendschöffen für das Amtsgericht Leverkusen und die Jugendstrafkammer beim Landgericht Köln zu wählen. Für dieses Ehrenamt sucht der Fachbereich Kinder und Jugend Persönlichkeiten, die im Jahr 2018 das 25. Lebensjahr vollendet haben, nicht älter als 70 Jahre sind und in Leverkusen wohnen. Wer sich als Jugendschöffe beim Amtsgericht oder Landgericht zur Verfügung stellen möchte, kann sich beim Fachbereich Kinder und Jugend i ...

->Schrott, Bassteppich und Pflastersteine
Die Kultinstitution topos und der Kultur-Kreis bieten am Dienstag 16. Januar 2018 ab 19.15 Uhr die 51. Offene Bühne bei freiem Eintritt. Das topos mit ca. 100 Konzerten im Jahr, das in diesem Jahr seinen 49. Geburtstag feiert, ist mit seiner Einrichtung im Retro Style der 70er mit ihrem Pflastersteinen bedecktem Fußboden ist allein ist schon ein Ereignis an sich. Da ist die "Offene Bühne" mit ihren 6 Jahre ...

->Wie viel dürfen 10 Minuten Zeitersparnis kosten?
Seit ein paar Jahren wird in Leverkusen über den Bau von zwei neuen Rheinbrücken diskutiert. Der erste Spatenstich für die erste ist nun erfolgt. Beide Brücken sind für den Autobahnverkehr gedacht. Gleichzeitig bieten sie aber auch eine Rheinquerung für Fußgänger und Radfahrer. Fast zeitgleich zum Spatenstich erreichte die Leverkusener Politik ein Antrag der ...

->Eindrucksvolle Vulkane und ungezähmte Wildnis
Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Leverkusen (LNU) lädt zum Bildervortrag über Costa Rica, Nicaragua und Panama Als Christoph Kolumbus Costa Rica 1502 war er so überwältigt von der Natur und seinen Schätzen, dass er dem Land den Namen „Reiche Küste“ gab. Heute hat das mittelamerikanische Land ca. ein Drittel seiner Fläche unter Naturschutz gestellt. Costa Rica ist ein Musterbeispiel für Ökotourismus und gehört zu den artenreichsten Länder ...

->Videotechnik am Bahnhof Opladen frühestens ab 2020 möglich
In seiner Antwort auf das Schreiben des CDU-Landtagsabgeordneten Rüdiger Scholz vom Dezember 2017 hat der Konzernbevollmächtigte NRW der Deutschen Bahn AG, Werner Lübberink, mitgeteilt, dass der Bahnhof Opladen die gegenwärtig geltenden Kriterien für eine Videoüberwachung nicht erfüllt. ...

Erzieherinnen gesucht


->Werner Köttgen mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt
In einer Feierstunde im festlichen Spiegelsaal von Schloss Morsbroich hat Oberbürgermeister Uwe Richrath heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens an Werner Köttgen überreicht. Verliehen wurde der Orden Werner Köttgen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Würdigung für sein langjähr ...

->Senioren sorgen für Medaillenflut
Bei den Nordrhein-Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf feierten die TSV-Senioren am Sonntag (14. Januar) 15 Medaillen. Bei den Männern war Axel Dimmel mit zwei Einzelsiegen erfolgreichster Athlet. Sein weibliches Pendant war mit vier Podestplätzen Kristin Maybach. Im Weit- und Hochsprung stellte Axel Dimmel (M55) sein Sprungtalent unter Beweis. Mit 1,65 Meter im Hochsprung und 5,69 Meter im ...

->Standortfrage Leverkusen: Gewerbe- und Produktionsflächen
Die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und die Wirtschaftsförderung Leverkusen haben sich ein gemeinsames Projekt für 2018 vorgenommen: Sie kümmern sich um das Thema Gewerbe- und Produktionsflächen in Leverkusen. Für dieses wichtige und zukunftsweisende Thema sind mehrere hundert Handwerksunternehmen angeschrieben worden, mit der Bitte einen eigens für dieses Projekt entwickelten Fragebogen auszufüllen. Mit ersten Ergebnissen rechnen die Initiator ...

->DJK-Handballdamen mit weiterer Niederlage
Am gestrigen Sonntag fuhren die Damen der DJK Sportfreunde Leverkusen nach Swistal, um dem Tabellennachbarn SG Ollheim-Straßfeld zwei Punkte abzuluchsen und die Plätze zu tauschen. Die Vorzeichen – wie drei Krankheitsausfälle/Verletzungen, das ungewohnte Harz am Ball oder die eiskalte Halle in Ollheim – kündigten ein herausforderndes Spiel an. Die größte Herausforderung für die DJK war es dann das ...

->Vier Leverkusenerinnen zum ersten Regionallehrgang der U20-Nationalmannschaft eingeladen
Die weibliche U20-Nationalmannschaft startet mit zwei Regionallehrgängen in Warendorf und Ruit in das neue Jahr. Für die Maßnahme in Warendorf, die vom 15. bis zum 17. Januar stattfindet, ist auch ein Quartett des TSV Bayer 04 Leverkusen eingeladen. Neben Amelie Berger, Mia Zschocke und Annika Lott wurde auch ...

Positionen


->Tobias Scherbarth mit Top-Einstand
Stabhochspringer Tobias Scherbarth vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat in Perth (Australien) einen überaus erfolgreichen Jahreseinstand gefeiert. Dort hat der Deutsche Meister von 2016 am Samstag 5,50 Meter überquert und den zweiten Platz belegt. Tobias Scherbarth befindet sich zurzeit sozusagen auf Weltreise. Nach Stationen in Singapur und Neuseeland häl ...

->Elfen verpassen gegen Bad Wildungen Einzug ins OLYMP Final Four Sally Potocki
Nach Schlusspfiff des Schiedsrichtergespannes Sebastian Grobe und Adrian Kinzel waren die Spielerinnen der Elfen fassungslos und schauten der HSG Bad Wildungen Vipers beim Feiern zu. Die Mannschaft von Renate Wolf musste sich dem Team aus Nordhessen mit 1 ...

->Prima Premiere für Regional-Hallenmeisterschaften
Bei den erstmals ausgetragenen Hallen-Meisterschaften der neuen Nordrhein-Region Südost in Leverkusen haben die Gastgeber vom TSV Bayer 04 eindrucksvolle Leistungsnachweise erbracht. Tobias Lange, als Mitglied der deutschen 4x400-Meter-Staffel im letzten Sommer in Lille (Frankreich) Team-Europameister, sprintete zunächst 200 Meter in 21,78 Sekunden und damit so schnell wie nie unter dem Hallendach. „ ...

->Juniorelfen belohnen sich nach starker Aufholjagd in der Endphase mit einem Punktgewinn gegen den TV Aldekerk
Knapp drei Minuten vor dem Spielende sah alles danach aus als müssten sich die Juniorelfen zum Auftakt der Rückrunde in der 3. Liga West gegen den TV Aldekerk geschlagen geben. Doch einen 29:34-Rückstand holte die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg am Ende noch auf und feierte nach se ...

->St. Sebastianusschützen Quettingen feiern ihren Namenspatron
Auch 2018 feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Quettingen mit dem Patronatsfest den Namenstag des Heiligen Sebastianus am Samstag, den 27. Januar 2018, um 19.00 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr), im Schützenbürgerhaus St. Sebastianus, Kolberger Straße 15 Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung an diesem A ...

->Positionen
Mit Reden von Bürgermeister Bernhard Marewski und Klaus Wolf von der AG Leverkusener Künstler wurde heute die Gemeinschaftsausstellung der AG Leverkusener Künstler und der Kölner Latein-Amerika-Gruppe Barrio Latino eröffnet. Noemi Morocho (Guitarre) und Evelyn Fernández (Geige) steuerten Musik aus Ecuador, Kolumbien und Venezuela bei. Die Ausstellung mit Werken von Eloba, Werner Pusch, Werner Diefenbach, Winfried Gille, Friedel Engstenberg, Sigurd Koppenstedt, Oswaldo Pulido, Alberto Lares, Guillermo Malfitani, Patricia Morocho und Javier Quesada ist bis zum 27.01.2018 im Künstlerbunker jeweils mittwochs, freitag, samstags und sonntags von 16 bis 18 Uhr zu besichtigen. Wir dokumentieren hier die Rede von Bürgermeister Bernhard Marewski anhand seines Manuskriptes: "Sehr verehrte Frau Loh-Bachmann, liebe Künstlerinnen und Künstler aus Lateinamerika und Leverkusen, liebe Gäste, die heutige Begegnungsausstellung trägt den Titel „Positionen“ … „Position“ - lat. Positio – kann stehen für: • die Lage eines Punktes auf der Erde oder im Raum … siehe auch Koordinatensystem oder auf Menschen bezogen: • eine Körperhaltung … siehe Pose, Positur • den Status einer Person in sozialen Beziehungen • oder ihren Dienstrang … siehe auch Karriere oder • eine Meinung, eine subjektive Ansicht, einen Standpunkt Ein Teil dieser Bedeutungen hat etwas Statisches … mehr oder weniger. Wenn nun Leverkusener Künstlerinnen und Künstler die Begegnung mit Partnern aus Lateinamerika gesucht und ihre Gemeinschaftsausstellung „Positionen“ genannt haben, so finden wir einerseits • eine Ortsbestimmung - lokal und mental: gebürtige und zugezogene Leverkusener hier … und dazu im Rheinland heimisch gewordene Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Ländern Lateinamerikas … Argentinien, Costa Rica, Ecuador, Kolumbien, Mexiko, Venezuela und andererseits • „Positionen“ als Blickrichtung, Betrachtungsweise, als Perspektive … aber auch als Meinung, als Denkart und Lebensanschauung, vielleicht auch als Glaube oder Weltbild. Die erste Ausstellung der AG Leverkusener Künstler in diesem Jahr 2018 widmet sich gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern ungewohnten aber nicht nur deshalb spannenden Aspekten verschiedener Kulturen. Subjektive „Positionen“ zeigen Sichtweisen einzelner Persönlichkeiten mit ihren unterschiedlichen Lebenswegen. Jede und jeder Einzelne hat eigene Ausdrucksformen gefunden. Alle 11 Künstlerinnen und Künstler - wobei Ellen Loh-Bachmann heute sich in zwei Welten beheimatet zeigt - lernen so einander kennen und treten mit der heutigen Ausstellung in den Dialog, untereinander … aber auch durch Ansprache an uns … als Herausforderungen, einen eigenen persönlichen Dialog auf- und anzunehmen … zunächst mit den Werken … aber auf diesem Wege auch mit den Künstlerinnen und Künstlern. Es ist eine kontrastreiche Ausstellung - aber diese Herausforderung ist auch so gewollt. Wenn ich als erster Bürgermeister der Stadt - stellvertretend für den Oberbürgermeister - Sie zur heutigen Ausstellung recht herzlich begrüßen darf, so tue ich dies in Vertretung der Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatstadt Leverkusen – und das tue ich sehr gerne. Wir in Leverkusen können uns freuen und dankbar sein, dass die rührige Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler wieder einmal als Initiatorin, als Ausstellende und als Gastgeberin das Kulturleben unserer Stadt bereichert. Danke allen Künstlerinnen und Künstler, die mit ihren Werken in den Dialog treten – ein herzliches Willkommen vor allem den Künstlerinnen und Künstlern aus Lateinamerika, die uns in der Kölner Künstlergruppe „Barrio Latino“ allerdings räumlich recht nahe sind. Nicht zuletzt noch ein Dank an das Konsulat der Republik Argentinien für die Übernahme der Schirmherrschaft. Sie alle haben zum Gelingen dieser Präsentation unterschiedlicher „Positionen“ beigetragen. Lassen Sie mich zum Schluss noch sagen, dass die Idee, solche „Begegnungsausstellungen“ künftig jährlich anzubieten, eine ausgezeichnete Idee ist. Wenn Leverkusener Künstlerinnen und Künstler mit Künstlerinnen und Künstlern anderer Länder und Kulturen in Kontakt treten, sich austauschen und ihre „Positionen“ präsentieren, so ist das eine Bereicherung für uns alle und – das muss betont werden – ein wichtiger Beitrag zur internationalen Verständigung und zum friedlichen Miteinander."
->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt:DatumMessstellenMo., 15.01.18DhünnbergDürerstr.FriesenwegGrüner Weg Hans-Schlehan-Str.Heinrich-Lübke-Str.Kolberger Str.Lohrstr.Lützenkirchener Str.MühlenwegNeukronenberger Str.Olof-Palme-Str.Reuschenberger Str.Ringstr. RütterswegScharnhorststr.Stephanusstr.Theodor-Adorno-Str.Virchowstr.Di., 16.01.18Alte Landstr.Am StadtparkBensberger Str.Berliner Str.Düsseldorfer Str.Friedenberger Str.Görlitzer Str.Grüner Weg Heinrich-Lübke-Str.Herderstr.Heymannstr.Kandinskystr.Manforter Str.Ophovener Str.Quettinger Str.Robert-Blum-Str.Sandstr.Stephanusstr.Von-Ketteler-Str.Mi., 17.01.18Alkenrather Str.Alte Landstr.Am Alten SchaftstallAn der LichtenburgAuf`m BergBahnstadtchausseeDhünnstr.EuroparingHaberstr.Heinrich-Claes-Str.In HolzhausenKarl-Carstens-RingKarl-Krekeler-Str.Leipziger Str. Maria-Terwiel-Str.Nobelstr.Quettinger Str.Tempelhofer Str.Von-Knoeringen-Str.Do., 18.01.18Altenberger Str.Am ScherfenbrandAm TelegrafBiesenbachDhünnbergGezel
->Dilla und Lita Baehre springen in Merzig auf die Plätze fünf und sechs
Beim 4. Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast genossen vier Leverkusener Stabhochspringer am Samstagabend eine sehr besondere Atmosphäre und waren Teil einer imposanten Flugshow. Als bester TSV-Springer trug sich Karsten Dilla in die Ergebnisliste ein. In der noch jungen Hallensaison 2018 präsentierten sich insbesondere Karsten Dilla und Bo Kanda Lita Baehre in einer guten Frühform. Mit im ersten Versuch gemeisterten 5,41 Meter wurde der 28-jährige Karsten Dilla in einem starken Feld Fünfter. Erst an 5,51 Meter scheiterte der Sportsoldat, der seit dem vergangenen Herbst zusammen mit dem ehemaligen Weltmeister Raphael Holzdeppe (Platz zwei; 5,51 Meter) in Zweibrücken eine Trainingsgruppe bildet, knapp. Höhengleich wurde der amtierende Deutsche Meister Bo Kanda Lita Baehre Sechster. Auch seine Versuche über 5,51 – diese Höhe hätte persönliche Bestleistung unter dem Hallendach bedeutet – sahen vielversprechend aus. Übersprungene 5,01 Meter bedeuteten für Daniel Spiegelhoff Platz elf. Der vierte Leverkusener Robin Pieper musste die Heimreise ohne gültigen Versuch antreten. Der Niederländer Menno Vloon gewann das Neujahrsspringen mit 5,61 Metern.
->Drogenfunde bei Fußballbundesligaspiel
Am Freitagabend (12. Januar) hat die Polizei Köln unabhängig voneinander in einem Fan-Bus eines auswärtigen Fußballvereins und in einer Wohnung eines Leverkuseners (30) mehrere Kilogramm Marihuana sichergestellt. In dem Bus, mit dem einige Problemfans des FC Bayern München angereist waren, hatte ein Drogenspürhund angeschlagen. Noch vor Spielbeginn gegen 19:50 Uhr nahmen Polizeibeamte aus dem Bus der angereisten Fangruppierung "Schickeria" einen grasartigen Geruch wahr. Ein Rauschgiftspürhund schlug in dem personenleeren Fahrzeug auf dem Parkplatz unterhalb der "Stelze" Alarm. Bei der folgenden Durchsuchung fanden die Beamten über anderthalb Kilogramm [durch Polizei korrigiert 14.01.] 300 g Marihuana und einige Gramm Amphetamine. Nach dem Spiel ging es für alle Insassen nicht sofort zurück nach München, sondern vorerst in das Polizeigewahrsam. Dort stellten Polizisten für das beweissichere Strafverfahren alle Personalien der 55 Fahrgäste fest. Auch auf Seiten des gegnerischen Fanlagers stutzten szenekundige Beamte vor einer bekannten Leverkusener Fankneipe auf der Karl-Marx-Straße. Den Polizisten fiel im Getümmel der Fußballanhänger der 30-Jährige auf, der augenscheinlich nicht fußballinteressiert war. Nach einem Gespräch mit unterschiedlichen Anhängern des Leverkusener Lagers schaute sich der Mann immer wieder hektisch um. Auch bei dieser Kontrolle schlug den Zivilbeamten ein Grasgeruch entgegen. In der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz bereits mehrfach in Erscheinung Getretenen fanden die Polizisten nicht nur über zwei Kilogramm Marihuana. Neben Amphetaminen und Haschisch entdeckten sie des weiteren Feinwagen, Verarbeitungsmühlen und Tütchen zum Verpacken der unterschiedlichen Substanzen. Der Leverkusener muss sich nun in einem weiteren Strafverfahren verantworten.
->Anspruch auf Wohngeld: Wirtschaftliche Sicherung familiengerechten Wohnens
Es klingt arg abstrakt, aber letzten Endes ist es doch verständlich: Wohngeld wird dann gewährt, wenn die finanzielle Situation eines Haushalts bedarfsgerechtes und angemessenes Wohnen ohne diese Unterstützung nicht zulässt. Das Wohngeld soll garantieren, dass insbesondere Familien ausreichend Raum und Privatsphäre zur Verfügung haben. Es wird für jeweils 12 Monate gewährt und kann erst ab dem Monat der Antragstellung bezogen werden. In NRW kann der Antrag online gestellt werden. Wohngeld in NRW - ein Sonderfall Da Wohngeld ist nicht bundesweit einheitlich geregelt, sondern unterliegt in den einzelnen Bundesländern ganz eigenen Vorgaben. Daher hat jedes Bundesland ein eigenes Antragsformular, die Formulare dürfen nicht verwechselt werden. Dem Bundesland Nordrhein-Westfalen kommt dabei noch eine ganz besondere Rolle zu: Nur hier kann der Antrag auch online gestellt werden. In allen anderen Bundesländern ist ein Antrag im Papierformat nötig. Hier der Link zum Online-Formular: Wohngeldrechner und Antrag online für NRW Wohngeld wird nach unterschiedlichen Parametern berechnet Eine pauschale Aussage über die Höhe des Wohngelds kann nicht getroffen werden. Das Wohngeld wird entweder als Zuschuss für Mietkosten fährt oder als Lastenzuschuss. Bei einem Zuschuss zu den Mietkosten wird der Anteil der Miete gewährt, den der Haushalt selbst nicht aufbringen kann, um bedarfsgerecht und angemessen zu wohnen. Beim Lastenzuschuss handelt es sich um eine Zahlung bei Wohneigentum, das selbst genutzt wird, aber nicht aus eigenen finanziellen Mitteln unterhalten werden kann. Auch hier steht im Mittelpunkt, dass die Immobilie bedarfsgerecht und angemessen sein muss. Ob Wohngeld gewährt wird und wie hoch es ausfällt, hängt ab von: - der Zahl der zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder - der Höhe des Familieneinkommens - der Höhe der zuschussfähigen Miete oder Belastung Rückwirkend nicht möglich Einige staatliche Hilfsleistungen und Zuschüsse können auch rückwirkend beantragt werden. Das ist beim Wohngeld nicht der Fall, es wird ausdrücklich erst ab dem Monat gewährt, der als Eingangsdatum auf dem Antragsformular steht. Und das Wohngeld wird auch immer nur für 12 Monate gewährt. Folgeanträge müssen grundsätzlich gestellt werden, bevor der laufende Vertrag ausläuft. In Leverkusen kann der Wohngeldantrag von zu Hause aus online ausgefüllt werden. Bevor man zu dem Formular gelangt, muss ein Wohngeldrechner genutzt werden. Der klärt, ob die Antragstellung überhaupt Aussichten auf Erfolg haben: Errechnet die Software, das ohnehin kein Anspruch besteht, muss der Antrag nicht erst gestellt werden. Das entlastet die Ämter und schafft für die Betroffenen sofortige Klarheit. Formulare selbst ausfüllen Die Anträge für Wohngeld können online gefunden und heruntergeladen werden. Die Stadt Leverkusen stellt sie selbst zur Verfügung, sie sind hier zu finden: Wohngeldanträge und Ausfüllhilfen. Ausfüllhilfen und Beratung stehen ebenfalls zur Verfügung, so dass der Gang zum Stadtverwaltung gar nicht unbedingt nötig wird. Wer seinen Antrag auf Wohngeld oder Lastenzuschuss nicht selbst abgeben kann, darf das auch von einer anderen Person erledigen lassen. Dafür ist eine Bevollmächtigung nötig, und die bevollmächtigte Person muss ihren Ausweis bei Abgabe des Antrags vorzeigen. Wahlweise können die Unterlagen per Post eingereicht werden. Auch das geschieht über das Sozialamt, Verwaltungsgebäude Miselohestraße 4. Nicht nur Mieter dürfen den Antrag stellen Zur Antragstellung berechtigt sind nicht nur Mieter und Mieterinnen in bestehenden Arbeitsverhältnissen oder unter Bezug von staatlicher Unterstützung, sondern auch Untermieter und Untermieterinnen. Dabei ist irrelevant, ob nur ein Zimmer oder eine ganze Wohnung gemietet wird. Bewohner und Bewohnerinnen von Heimen können den Antrag im Sinne des Heimgesetzes stellen. Inhaber/-innen eines mietähnlichen Dauerwohnrechts sind ebenso wohngeldberechtigt wie Eigentümer/-innen, die Wohnraum im eigenen Mehrfamilienhaus bewohnen. Auch Inhaber/-innen einer Genossenschafts- oder Stiftswohnung dürfen den Antrag stellen. Bedingung für all diese Personengruppen ist natürlich, dass sie in Leverkusen wohnhaft sind. Ist der Antrag einmal gestellt, vergehen in Leverkusen in der Regel vier bis sechs Wochen, bis der Wohngeldbescheid bei den Antragstellern eingeht. weitere Quellen https://www.leverkusen.de/vv/produkte/FB50/Wohngeld.php https://www.wohngeldrechner.nrw.de/WgRechner/wogp/cgi/call-TSO.rexx?P(wgrbstrt) http://wohngeldantrag.de/antrag/nrw.html

Weitere Nachrichten