Stadtplan Leverkusen
23.07.2001 (Quelle: Polizei)
<< Morsbroicher Sommer 2001: Cuba Party   Raser auf der Rathenaustraße >>

Polizeidirektor John geht in den Ruhestand


Eine Institution der Leverkusener Polizei wird verabschiedet

Wie kaum ein anderer vor ihm hat Herr Polizeidirektor Hans-Joachim John als Abteilungsleiter der Leverkusener Polizei der Behörde seinen Stempel aufgedrückt. Der Leiter GS (Gefahrenabwehr/Strafverfolgung) kam am 02.12.1991 vom Polizeipräsidium Bonn nach Leverkusen. Seit dieser Zeit hat das Polizeipräsidium gravierende Veränderungen erfahren. So erfolgte unter anderem 1994 die polizeiliche Neuorganisation, deren Umsetzung allen Betroffenen viel Engagement und besondere Flexibilität abverlangte. Eine weitere einschneidende Veränderung war der Modellversuch zur Neuregelung des Wach- und Wechseldienstes.
Hier hat das Polizeipräsidium Leverkusen mit sehr nachdrücklicher Unterstützung von Herrn John gemeinsam mit einigen weiteren Polizeibehörden in NRW Pionierarbeit geleistet.

Hervorzuheben ist die Art, wie sich Herr John stets mit seiner ganzen Person um alle Belange der ihm anvertrauten Beamten gekümmert hat. Er war sich nicht zu schade, jede einzelne Mitarbeiterin und jeden einzelnen Mitarbeiter mit ihren Sorgen und Nöten persönlich anzuhören, ohne dabei das Gesamtinteresse der Behörde aus den Augen zu verlieren. Seine wirklich fürsorgliche Art wurde von den Mitarbeitern in Leverkusen sehr geschätzt und hat ihm schließlich den anerkennenden Beinamen "Papa John" eingebracht.

Auch brisanten Einsätzen hat er sich stets gestellt und war vom Anfang bis zum Ende dabei. Beispielhaft seien hier die Meuterei von Häftlingen in der Leverkusener JVA in der Nacht zum 1. Mai 1994 oder die Fußballbegegnung zwischen Bayer 04 und Feyenoord Rotterdam am 30.Januar 1999 erwähnt. Bei diesem Einsatz waren seinerzeit 1136 überwiegend niederländische Randalierer festgenommen und einzeln von der Polizei überprüft worden.

Am 31. August 2001 ist nun der unwiderruflich letzte Arbeitstag für Herrn Polizeidirektor John.
In einer kleinen Feierstunde will er sich an diesem Tag ab 12.00 Uhr von seinen Mitarbeitern verabschieden. Eingeladen sind auch Vertreter von Behörden und Institutionen in Leverkusen, die regelmäßig dann Verhandlungspartner von Herrn John waren, wenn Themen rund um die Sicherheit der Bürger dieser Stadt auf dem Plan standen.

An dieser Feier, die im Gartensaal von Schloss Morsbroich stattfindet, wird auch der Nachfolger von Herrn John, Herr Kriminaldirektor Jürgen Schneider, teilnehmen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 04.02.2017 22:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter