Stadtplan Leverkusen
30.08.2001 (Quelle: Polizei)
<< Ausgerutscht   Aufgefahren >>

Abschied vom Polizeidienst


Die Leverkusener im Wohngebiet Tempelhofer Straße, Fettehenne, Neuboddenberg, Leimbacher Berg, Edelrath und Engstenberg kennen ihn seit sieben Jahren.
Polizeihauptkommissar Reinhard Guse, als Bezirksdienstbeamter für diesen Bereich zuständig, verabschiedet sich mit Ablauf des Monats August in den Ruhestand.
Reinhard Guse ist in Thüringen aufgewachsen und wurde dort als Bäcker und Konditor ausgebildet. Nachdem er 1959 in die Bundesrepublik kam, trat er 1961 in den Polizeidienst ein.
Seit 1964 versah er seinen Dienst in Leverkusen. Zunächst war er noch in der Polizeiwache im alten Rathaus beschäftigt. Später wurde er dann als Kradfahrer beim Verkehrsdienst eingesetzt, bevor er 1994 in den Bezirksdienst wechselte.
Die Bewohner in "seinem" Bezirk werden den zweifachen Familienvater als freundlichen und hilfsbereiten Schutzmann in Erinnerung behalten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 28.10.2006 23:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter