Stadtplan Leverkusen
25.09.2001 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Leverkusener Mietspiegel ist jetzt "qualifiziert"   Neu: Surfen in der Stadtbibliothek nun täglich möglich >>

Rat gedachte Bruno Wiefel


Zu Beginn seiner heutigen Sitzung gedachte der Rat Bruno Wiefel, der am gestrigen Sonntag nach langer schwerer Krankheit verstorben ist. Oberbürgermeister Hebbel würdigte den langjährigen Opladener Bürgermeister und ehemaligen Bundestagsabgeordneten in seiner Gedenkrede. "Mit Bruno Wiefel verliert Leverkusen und die ehemalige Kreisstadt Opladen einen der größten Politiker der Nachkriegsgeschichte, der sich in besonderer und unnachahmlicher Weise für das Gemeinwohl verdient gemacht hat. Für seine vielfältigen Verdienste und sein Engagement wurde er 1988 mit dem großen Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 1999 hat die Stadt Bruno Wiefel mit der Verleihung des Ehrenringes von Leverkusen geehrt". Nach dieser Rede gedachte der Rat dem Verstorbenen mit einer Schweigeminute.

Ab Dienstag, 25. September, hat die Bevölkerung im Verwaltungsgebäude Goetheplatz in Opladen, 1. Etage, ab 8.30 Uhr Gelegenheit, sich in das Kondolenzbuch einzutragen.

Am Freitag, 28. September, wird in der Bielert-Kirche in Opladen um 10.30 Uhr eine Trauerfeier mit anschließendem Trauergottesdienst abgehalten. Die Beisetzung findet im Anschluss daran um 12.30 Uhr auf dem Friedhof Birkenberg statt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 14.07.2009 11:23 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter