Stadtplan Leverkusen
01.10.2001 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Panoramablick und Werksrundfahrten   Casting-Aktion in der Eishalle >>

Bundesverkehrsminister sieht "Silberstreif am Horizont"


Einen "Silberstreif am Horizont" konnte Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig anlässlich seines Besuches beim Ausbesserungswerk Opladen am Freitag, 28. September, ausmachen. Bodewig, der auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Ernst Küchler in Leverkusen weilte und gemeinsam mit Oberbürgermeister Paul Hebbel sowie Vertretern von Politik und der Gewerkschaft Transnet einen ausgiebigen Rundgang durch das Werk machte, zeigte sich von der Leistungsfähigkeit des traditionsreichen Eisenbahnunternehmens sehr beeindruckt. Nach Gesprächen mit Unternehmensleitung, Politik und Gewerkschaften äußerte er sich in einer anschließenden Pressekonferenz, die angesichts der zahlreich erschienene Eisenbahner eher einer außerordentlichen Betriebsversammlung glich, vorsichtig optimistisch hinsichtlich der Zukunft des Standortes. Das Kerngeschäft der Ausbesserung sei in Leverkusen-Opladen optimal aufgehoben, so der Minister. In einem Gutachten werde bis Ende November die zukünftigen Möglichkeiten des Werkes überprüft. Zuversichtlich äußerten sich auch die Gewerkschaftsvertreter. Kuno Dreschmann, Gesamtbetriebsratsvorsitzender und Transnet-Bevollmächtiger dankte in diesem Zusammenhang allen lokalen Akteuren, die sich bislang im Kampf der Eisenbahner für ihren Arbeitsplatz engagiert haben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 28.09.2014 00:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter