Stadtplan Leverkusen
13.01.2004 (Quelle: Bayer)
<< Unfall beim Wenden   Tiefbau: Kapellenstraße nur einseitig befahrbar >>

Wichtigster amerikanischer Architekturpreis für die neue Bayer-Konzernzentrale


Verleihung im Juni in Chicago

Das "American Institute of Architects" (AIA) vergibt den diesjährigen Honor Award for Architecture, die wichtigste US-amerikanische Auszeichnung für Architektur, für die neue Konzernzentrale der Bayer AG in Leverkusen. Verliehen wird der Preis am 10. Juni 2004 im Rahmen eines Festaktes der AIA in Chicago, wo ihn der deutschstämmige, in den USA lebende Architekt Helmut Jahn entgegen nehmen wird. Er hat die Bayer-Konzernzentrale entworfen und realisiert.

Das halbovale, transparente Gebäude wurde im Oktober 2002 offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die außergewöhnliche Stilistik des viergeschossigen Komplexes sowie dessen ökologisches Klimatisierungskonzept locken seither Fachleute und an Architektur interessierte Gäste aus aller Welt nach Leverkusen.

In der neuen Konzernzentrale laufen die Fäden der weltweiten Bayer-Aktivitäten zusammen. Neben dem Vorstand arbeiten hier rund 275 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Holding.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 13.01.2015 12:37 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter