Stadtplan Leverkusen
28.05.2004 (Quelle: Bayer)
<< Rollerfahrer übersieht Bremsmanöver   Ein Auto - zwei Betrunkene >>

Platinum Equity unterzeichnet Vereinbarung zum Erwerb von DyStar


BASF, Bayer und Hoechst trennen sich von ihren Beteiligungen

BASF, Bayer und Hoechst haben heute mitgeteilt, dass der weltweit tätige Finanzinvestor Platinum Equity, Los Angeles, Kalifornien, den Frankfurter Textilfarbstoff-Hersteller DyStar übernehmen will. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt mit den derzeitigen Eigentümern BASF (30 Prozent Anteil), Bayer (35 Prozent Anteil) und Hoechst (35 Prozent Anteil), ein Unternehmen von Aventis, unterzeichnet. Danach wird Platinum Equity 100 Prozent der DyStar-Anteile übernehmen. Über die finanziellen Einzelheiten wurde Stillschweigen vereinbart. Die zuständigen Aufsichtsbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass wir dieses Geschäft erwerben konnten", sagt Tom T. Gores, Gründer und Vorsitzender der Geschäftsführung von Platinum: "DyStar ist bereits führend in der Textilfarbstoffindustrie und hat sich eine hohe Reputation als Partner der Textil- und Modeindustrie erarbeitet. Wir haben enormes Vertrauen in das künftige Potenzial des Unternehmens."

DyStar ist der weltweit führende Anbieter von Farbstoffen und Serviceleistungen für die Textilindustrie. Das Unternehmen wurde 1995 von Bayer und Hoechst gegründet und im Jahr 2000 um die Textilfarbstoffaktivitäten der BASF erweitert. DyStar beschäftigt weltweit rund 3.900 Mitarbeiter und ist mit eigenen Tochtergesellschaften in allen wichtigen Textilmärkten präsent. 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 800 Mio. Euro.

Platinum Equity (www.platinumequity.com) ist eine weltweit tätige Firma, die sich auf das Zusammenführen, Übernehmen und Betreiben von Technologieunternehmen spezialisiert hat. Seit seiner Gründung im Jahre 1995 hat Platinum Equity mehr als 40 Geschäftsaktivitäten übernommen und ein Portfolio von 19 marktführenden Unternehmen aufgebaut, die über 32 000 Mitarbeiter beschäftigen. Der jährliche Umsatz von 5,5 Milliarden US-Dollar wird mit rund 600 000 Kunden erwirtschaftet. 2003 wurde Platinum Equity als 34größtes Privatunternehmen in den USA aufgeführt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 06.08.2014 00:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter