Stadtplan Leverkusen
14.07.2004 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Rückkehr von Richard Spiegelburg aufs Podest   Unbekannte Wasserleiche >>

Studienbeihilfen aus Mitteln der Carl-Duisberg-Stiftung


Auch in diesem Jahr werden aus Mitteln der Carl-Duisberg-Stiftung einmalige Studienbeihilfen für Studierende der Hochschulen und Fachhochschulen vergeben. Gefördert werden ausschließlich Studentinnen und Studenten aus Leverkusen. Nachgewiesen werden muss ein mindestens zweijähriger Wohnsitz in Leverkusen. In Ausnahmefällen, in denen die Studentin oder der Student den Hauptwohnsitz an den Studienort verlegen muss, kann die Studienbeihilfe gezahlt werden, wenn die Studentin oder der Student den Hauptwohnsitz bis zum Studienbeginn mindestens zwei Jahre in Leverkusen geführt hat. Für die Notwendigkeit der Verlegung des Hauptwohnsitzes an den Studienort ist ein Nachweis zu erbringen.

Für eine Förderung kommen nur solche Studierende in Betracht, die gute bis sehr gute Leistungen nachweisen. Studienanfänger können deshalb nicht berücksichtigt werden. Die Zahlung der Beihilfe unterliegt zudem Einkommensgrenzen, die aufgrund der persönlichen Voraussetzungen der Antragstellerin bzw. des Antragstellers ermittelt werden.

Die Anträge sind bis spätestens 15. August 2004 mit den erforderlichen Unterlagen und entsprechenden Leistungsnachweisen aus dem ablaufenden Semester im Fachbereich Schulen entweder persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder schriftlich mit einer Meldebescheinigung einzureichen. Später eingehende Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Die Beihilfen werden auf Antrag gewährt. Das erforderliche Antragsformular kann ab sofort bei der

Stadt Leverkusen
Fachbereich Schulen
Miselohestr. 4,
51379 Leverkusen
Zimmer 402
Herrn Udo Stolz
Tel. 02 14/4 06-40 84

angefordert werden.

Im Internet steht das Formular unter www.schulnetz.leverkusen.de/
* Institutionen
* Fachbereich Schulen
* Service
zur Verfügung.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.10.2014 13:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter