Stadtplan Leverkusen
04.11.2004 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Heimspiel gegen Aufsteiger Wiesbaden: Gärtner fehlt   Bewerbungsschluss bei der Polizei NRW >>

Auswärtsspiel in Nürnberg: Einsatz von Neukamp fraglich


Handball-Trainerin Renate Wolf: "Ohne Krause für den Gegner leichter auszurechnen"

Wiedersehen mit Kathrin Blacha, Steffi Ofenböck und Sylvia Harlander: Beim Tabellenzweiten 1. FC Nürnberg müssen die Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen am zehnten Bundesliga-Spieltag am Samstag (06. November, 18 Uhr) als Außenseiter antreten. "Nürnberg ist bereits für die Hauptrunde A qualifiziert und stellt als souveränes Spitzenteam einen ganz harten Brocken für uns dar. Natürlich wollen wir ähnlich wie in Leipzig eine Überraschung schaffen, aber unser Hauptaugenmerk liegt schon beim letzten Vorrundenheimspiel gegen Rostock", erklärte Bayer-Trainerin Renate Wolf vor der Reise ins Frankenland.
Mit bislang 12:6 Punkten liegen die Leverkusenerinnen zwar durchaus im Soll, doch die 19:23-Heimpleite gegen Buxtehude - vor den Augen von Damen-Bundestrainer Ekke Hoffmann - hat die Konkurrenz wieder aufrücken lassen. "Dieses Spiel wurde im Kopf entschieden, da einige Damen schon vor dem Anpfiff die zwei Punkte sicher geglaubt hatten. Am Ende haben nur unsere beiden Youngster Anne Müller und Anna Loerper sowie Torhüterin Sabine Englert ihre Normalleistung abgerufen, während die Etablierten irgendwie keinen Fuß auf die Erde brachten. Da auch unsere Außen einen schweren Stand hatten, ging die Begegnung eindeutig im Angriff verloren", meinte Wolf. So vermisste die 47-Jährige am Mittwoch Abend vor 450 Zuschauern besonders ihre wurfgewaltige Nationalspielerin Nadine Krause (Handbruch) im Rückraum: "Ohne Nadine und ihre Offensivqualitäten sind wir für den Gegner leichter auszurechnen."
Ob die an der Schulter verletzte Rechtsaußen Sabrina Neukamp beim "Club" zum Einsatz kommen kann, entscheidet sich erst kurzfristig. Dagegen wird Claudia Bohrmann noch die beiden ausstehenden Spiele durchhalten, bevor sie sich an der Ferse operieren lassen muß. Außerdem hofft nicht nur Wolf, dass die niederländische Nationalspielerin Joyce Hilster (Linksaußen) ihr kleines Formtief überwindet und die Integration der Slowakin Denisa Glankovicova weiter positiv verläuft.
Nach dem Auftritt in Nürnberg geht es für die Bayer-Handballdamen am 10. November (Mittwoch) im Pokal-Wettbewerb zum Zweitligisten SC Greven 09.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 07.09.2016 12:45 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter