Stadtplan Leverkusen
05.01.2005 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Junge Diebinnen wurden wiedererkannt   Auf dem Dach gelandet >>

Bürgermeisterin Goldmann begrüßte die Sternsinger


Ihren Segen für Rat und Verwaltung brachten die Sternsinger mit, die heute im Amtssitz des Oberbürgermeisters an der Haus-Vorster-Straße von Bürgermeisterin Irmgard Goldmann begrüßt wurden. Sie überreichte den 12 Kindern der Heilig-Kreuz-Gemeinde und der Gemeinde St. Sebastianus (?) 100 Euro aus städtischen Mitteln und 50 Euro aus eigener Tasche und dankte den Kindern für ihre große Bereitschaft, sich für andere Kinder einzusetzen.

Die erste Million Euro aus den bundesweit gesammelten Geldern der Sternsinger wird in diesem Jahr für die Flutopferhilfe in Südostasien gespendet. Was darüber hinausgeht, kommt den weltweiten Projekten zugute, die durch die Sternsinger in jedem Jahr unterstützt werden. Anni Merta, die für die Kirchengemeinde Heilig-Kreuz schon seit 20 Jahren die Sternsinger begleitet, betonte in ihrer Rede, dass täglich 40.000 Kinder an Unterernährung und Krankheiten sterben, auch diese Kinder brauchten eine Stimme. Im vergangenen Jahr kamen durch die Sternsingeraktion 34,5 Millionen Euro bei der Kindermission in Aachen zusammen. Für Leverkusen waren 2004 736 Kinder und 242 Betreuer aus 23 Pfarreien im Einsatz. Die aktuellen Zahlen für dieses Jahr werden in der kommenden Woche erwartet.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 30.09.2007 17:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter