Stadtplan Leverkusen
21.01.2005 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Zu schnell und ohne Führerschein   Hoher Sachschaden >>

Entsorgungsunternehmen AVEA engagiert sich als Premiumsponsor


„AVEA-Tag“ am 5. Juni 2005

Das junge, 2002 gegründete, Abfallentsorgungsunternehmen AVEA engagiert sich als Premiumsponsor für die Landesgartenschau Leverkusen 2005 – deren Markenzeichen ist ebenfalls, dass sie zur Eröffnung am 16. April einen jungen, ganz neu gebauten Park präsentiert.

Heute präsentierte AVEA-Geschäftsführer Jochen Leinert gemeinsam mit Holger Steffens den Umfang des Sponsorings für die grüne Großveranstaltung Landesgartenschau: Mit der Kompetenz der „alten“ AWL Leverkusen und des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes BAV im Rücken, aus denen die AVEA hervorgegangen ist, übernimmt das Unternehmen alle Entsorgungsbereiche im gesamten Parkgelände – angefangen von der Leerung der Müllbehälter über das Abfallsammeln im Park bis zur Säuberung der Wege per Kehrmaschine.

Darüber hinaus hat die AVEA für den neuen Rheinpark im wahrsten Sinne des Wortes seit Jahren „den Boden bereitet“: Bereits seit November 2000, dem Ende der Oberflächenabdichtung, hat die damalige AWL schon Kompost zur Bodenverbesserung geliefert. Bisher haben 125 Sattelschlepper mit 3730 Kubikmeter Kompost aus Garten- und Parkabfällen den Weg in den Park gefunden. Heute lieferte ein Minicontainerfahrzeug weitere sechs Kubikmeter an der Rheinpromenade an. Der Kompost liefert den großen Blumenbeeten entlang der Promenade die lebenswichtigen Nährstoffe.

AVEA: „Ein Anruf genügt, und wir sind vor Ort im Park“
Der beiderseitige Vorteil - sowohl für den Premiumsponsor AVEA sowie für die Landesgartenschau - liegt auf der Hand: Die AVEA stellt ihre Kompetenz als Entsorgungsdienstleister vor einem hunderttausendfachen Publikum unter Beweis, und die Landesgartenschau bekommt Entsorgung und Parkeinigung aus einer Hand. Ein Anruf genügt, um Abfallprobleme – wie nach einer Großveranstaltung – flexibel zu lösen.
Geschäftsführer Jochen Leinert bekräftigte: „Ein Anruf genügt, und wir sind vor Ort!“. Den Turnus der Abfallentsorgung haben Logistiker und Gartenschau-Vertreter im Vorfeld festgelegt – auch hier ist Spielraum für flexible Anpassung, wenn nötig.

Vom Abfallkalender bis zu den Kompostsäcken: Werbung für die Landesgartenschau
Die Landesgartenschau wiederum profitiert vom 1. 430 Quadratkilometer großen Entsorgungsgebiet der AVEA in Leverkusen, dem Rheinisch-Bergischen Kreis und im Oberbergischen Kreis. Von April bis Juli 2005 sollten insgesamt 15 Müllfahrzeuge in Leverkusen Werbung für die Landesgartenschau fahren. 10.000 Kompostsäcke werden ab Mitte März mit dem Logo der Landesgartenschau versehen. Ebenfalls im März 2005 soll das stark besuchte Wertstoffzentrum an der Dieselstraße in Quettingen mit Fahnenmasten bestückt werden.
Die Leverkusener sind schon seit Ende 2004 informiert: In den 90.000 Abfallkalendern wird auf die Partnerschaft mit der Landesgartenschau 2005 hingewiesen.

Landesgartenschau-Geschäftsführer Hans-Max Deutschle bedankte sich bei Jochen Leinert für das Engagement der AVEA. Unterstützt wurde er von seinem Sponsoringbeauftragten Arthur Horvath: „In unserem Sponsoringmix ist gerade diese so unentbehrliche Sachleistung für uns von besonderer Bedeutung“, unterstrich er.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 01.07.2017 21:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter