Stadtplan Leverkusen
17.05.2005 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Tagestour Kommern von Frischluft Leverkusen e.V.   Basketball-Talentbörse: >>

Neue „Bolzmöglichkeit“ in Meckhofen


OB Küchler war sicherer Elfmeterschütze

Endlich ein Bolzplatz in Meckhofen werden sich viele Kinder gesagt haben, als sie von der Möglichkeit erfuhren, dass auf dem Gelände der Katholischen Grundschule nunmehr gekickt werden darf. Schon lange hatten sich die Kinder des noch jungen Wohngebietes gewünscht, in der Freizeit Gelegenheit zu haben, ihrem Lieblingssport nachzugehen und ihren schwarz-roten gekleideten Fußball-Idolen von Bayer 04 Leverkusen nachzueifern.

Die Stadt wurde nach langem Suchen auf dem Schulgelände, fern von unmittelbarer Wohnbebbauung und dennoch fußläufig und ohne Straßenquerungen für die Kinder und Jugendlichen erreichbar, fündig. Der Fachbereich Stadtgrün richtete mit „Bordmitteln“, also ohne den städtischen Haushalt zu belasten, das Gelände her.

Dass der OB eigens zum ersten Anstoß vorbeikommen würde, musste sich in der Siedlung herumgesprochen haben, denn am Freitag, 13. Mai, waren am Ende rund 40 Kinder anwesend, um den Platz „in Betrieb“ zu nehmen. Angesichts dieser riesigen Kinderschar einigten sich die jungen Fußballer schnell darauf, direkt ein Turnier zu organisieren. Es ist nicht bekannt, wer am Ende Turniersieger wurde, verbürgt ist aber, dass Oberbürgermeister Ernst Küchler den Platz mit einem sicher verwandelten Elfmeter einweihte und den mitgebrachten Ball für die weiteren Spiele auf dem Bolzplatz im Meckhofen überließ.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.05.2013 18:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter