Stadtplan Leverkusen
06.07.2005 (Quelle: Europa-Union)
<< Leverkusener Sportvereine und Unternehmen bilden zusammen aus!   Betrunken zur Polizei >>

Elobas Aktion "Die Sonne lacht in ganz Europa"


Europa ist von jeher ein Durchgangskontinent. Unsere Gesellschaft ist ethnisch, religiös und sprachlich vielfältiger denn je. Die Auseinandersetzung mit dem „Fremden“ gegen das "Fremdeln" gehört zum Lebensalltag in allen Ländern des europäischen Erdteils und auch zu meinem Bilderalltag. Fremdheit abbauen, sich kennen lernen, gegenseitiger Respekt und Toleranz ein Wunschdenken? Viele Menschen befinden sich auf dem Weg. Die Europarolle zeigt es und erfreut sich größter Beliebtheit bei kleinen und bei großen Leuten.

Der Themenkreis von Elobas (Ellen Loh-Bachmann) künstlerischer Arbeit ist vielschichtig, steht aber immer in Verbindung zu den Grundgedanken der friedlichen Kommunikation und der Beziehung Gott-Mensch-Welt. Aus diesem Gedanken entwickelte sie die "Europarolle", inzwischen schon fast eine "Weltrolle", für Menschen von Menschen. So wie deutsche Handwerksgesellen auch heute noch durch Europa ziehen, ist sie mit der Europarolle, einer Endlos-Bilderrolle auf Wanderschaft.

Jeder kann sein Bild von Europa darauf verwirklichen! Malen, schreiben, krickeln, kratzen, alles ist gut für das gemeinsame Europabild. Denn es meint Frieden. Es meint verschiedene Gedanken, die nebeneinander leben können. Es meint Gott der unterschiedlichen Namen. Es meint Mensch der verschiedenen Hautfarben und Nationen. Es meint Respekt. Es meint Toleranz. Es meint den Beginn einer neuen Ära. Es meint Multikulti mit einer klaren Herausarbeitung der Vielfalt des menschlichen Wesens vereint im blauen Haus der gelben Sterne, vereint im gemeinsamen Weltbild.

Im März 2004 veranstaltete sie für die Europa-Union die Aktion "Europa zeigt Flagge" in Düsseldorf im Rahmen des Events der Landesregierung NRW zur EU-Erweiterung. Hier entstanden die ersten Meter der Europarolle. Danach folgte die OP Art und viele weitere Eigen-Initiativen.

Menschen in und aus zahlreichen Orten Deutschlands und Europas wie Frankreich, Litauen, Malta, England, Estland und Schweiz arbeiteten bereits mit an der Europarolle, die mit ihren unterschiedlichen bildlichen Ansätzen die Gemeinsamkeit der Europäer ebenso verdeutlicht wie auch die Besonderheit der europäischen Vielfalt. Pavel aus Epmak in Sibierien, Olga aus Krasnojarsk, Irina aus Russland, Sabine aus Leverkusen, Elif aus Kurdistan, José aus Holland, Kumar aus der Türkei, Stefan aus Frechen, Freunde aus Werder .........., so liest sich der Bilderrollenteil entstanden im Rahmen des Europafestes auf der Landesgartenschau 2005 in Leverkusen.

Unzählige Menschen, darunter zahlreiche Künstler Europas unterstützen mit ihrer Teilnahme diese Aktion: die Künstler/in Hella Röhr-von Steinsdorff aus Bayern, Victor Agius und Joseph Vancellos aus Gozo und Malta, Hannu Kauppi aus Finnland, Kestutis Vasiliunas aus Litauen, Malchas Cickisvilli aus Georgien, der aus Moldawien stammende Regisseur Arnold Brodischanski, die Junior-Unicef-Botschafterin Nana Yaa und viele mehr. Inzwischen sind über 130 laufende Bildmeter entstanden, und der Name der Aktion ergab sich wie von selbst, denn viele Menschen malten eine strahlende und lachende Sonne über ihrem europäischen Traumbild.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 06.07.2014 11:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter