Stadtplan Leverkusen
05.08.2005 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Landesgartenschau-Programmvorschau vom 08. bis 14. August   Warnung vor falschen Sparkassenmitarbeitern >>

Dhünntal Seifenkisten-Cup 2005


-Ein Blick in die Geschichte-

In so mancher Hobby-Werkstatt wird derzeit eifrig gesägt, gebohrt, geschraubt, auf dass die rollenden Kisten rechtzeitig „in Form“ sind; denn der Countdown für das Revival läuft.

In ein paar Wochen wird sich in Edelrath die Startflagge senken für das seit Jahrzehnten wieder erste Seifenkistenrennen in Leverkusen, den „Dhünntal Seifenkisten-Cup 2005“ – Erinnerung an die Premiere vom 6. September 1949 und zugleich Abschlussveranstaltung des Jahres für das Sport-Museum-Lev.2005.

Inzwischen haben Nachforschungen weitere Details über jenes „Dhünntal-Kisten-Rennen“, die über die bisherige Darstellung im Sportmuseum hinausgehen.

Aus Kreisen des damaligen Veranstalters, des Motorsport-Clubs (MSC), sind ergänzende Unterlagen zur Verfügung gestellt worden, darunter ein Film über das 1949er „Kistel-Rennen“, der im Rahmen der Neuauflage im September gezeigt wird.

Auch ein altes Protokollbuch des MSC liegt vor, der im Herbst 1948 seine Satzung änderte. Fanden bis dahin monatliche Mitgliederversammlungen statt, so wurden nun Clubabende abgehalten, der erste am 4. November 1948. Dabei ist auch zum ersten Mal von einem Seifenkistenrennen die Rede: „Ein Vortrag des Herrn Neumeister über Kistel-Rennen fand starkes Interesse.

Und am 21. März 1949 gab „der 1. Vorsitzende bekannt, dass als Termin für das vom Club zu veranstaltende Jugendrennen, das den Namen ‚Dhünntal-Kistel-Rennen’ erhalten soll, der 6. Juni festgesetzt ist.“

Rund 120 Jungs im Alter zwischen sechs und 14 Jahren gingen auf der 900 Meter langen Piste in Edelrath an den Start.

Das Rennen wurde ein toller Erfolg, die Angaben über die Zuschauerzahlen schwanken zwischen 15.000 (MSC-Protokoll) und 10.000 (Zeitungsbericht).

Der MSC machte ein bisschen Gewinn: Die Einnahmen betrugen 8.500, die Ausgaben 7.300 Deutsche Mark (DM).

Vom Erfolg ermuntert veranstaltete der MSC kurz darauf ein weiteres Seifenkistenrennen, diesmal in Opladen.

Ausrichter waren, so die Rheinische Post, die Sportvereine Quettingen 05 und TuS Lützenkirchen 04.

Am 31. Juli 1949 gingen wieder über 100 junge Rennfahrer an den Start, die 900 Meter lange Strecke führte vom Hagelkreuz bis zur Bäckerei Ohlig. Rund 3000 Zuschauer säumten die Piste, über die diesmal auch Mädchen (acht bis 12 Jahre) am Steuer ihrer Kisten rollten.

Diese Sonderwertung gewann (RP vom 1. August 1949) übrigens Helga Hamacher aus Quettingen. Und: Im Rennen I (Eisenräder) der Jungen belegte jener Heinz Soethoff aus Opladen, der 1955 Deutscher Meister wurde, den vierten Platz. „Nach dem Rennen versammelten sich die kleinen Fahrer im festlich hergerichteten Saal von Berns, Quettingen, bei Kaffee und Kuchen und nahmen freudestrahlend die zahlreich gestifteten, wertvollen Preise in Empfang.“

Das bevorstehende Rennen am Samstag, 10. September 2005 hat bei Jung und Alt großen Anklang gefunden; das Sportmuseum geht davon aus, dass beim ersten Mal rund 25 kleine und große Fahrer beim Seifenkisten- und beim Bobby-Car-Rennen die anspruchsvolle Strecke in Edelrath meistern werden.

Aktuelle Informationen und die mittlerweile vereinfachten Teilnahmebedingungen in den einzelnen Klassen sind unter www.sportmusuemleverkusen.de erhältlich.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 05.10.2015 22:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter