Stadtplan Leverkusen
16.11.2005 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Unfall nach Herzanfall   Kurve geschnitten - Radfahrer leicht verletzt >>

Vorbereitungen für die neue Blumensaison 2006


Rund 7.000 neue Tulpen, Narzissen und Hyazinthenzwiebeln werden in den nächsten Wochen in die Beete auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände gesetzt, um im kommenden Frühling – zusammen mit den im Vorjahr gepflanzten 85.000 Zwiebeln - die Besucher zu erfreuen.

Auch auf den Blumenterrassen sind die Arbeiten bereits in vollem Gange. Alle vergeblühten Einjährigen werden aus den Beeten genommen, Rosen, Gehölze und Stauden zurück geschnitten. Empfindliche Pflanzen – wie Dahlien und das Indische Blumenrohr – müssen jedoch ausgegraben werden und überwintern geschützt vor Frost außerhalb der Wechselflorbeete .

Trotz der ungemütlichen Außentemperatur von 6 Grad und kaltem Dauerregen ließen es sich fünf engagierte Ehrenamtlerinnen nicht nehmen, das Landesgartenschau-Team bei diesen wichtigen Arbeiten zu unterstützen.

Veronika Stoer, Erika Brall, Helga Neumann, Ingrid Gröber und Sabine Handtke befreiten am Dienstag, 15. November 2005, – unterstützt von Landesgartenschaugeschäftsführer Hans-Max Deutschle - mit viel guter Laune die kostbaren Knollen von Stengeln und Erde und verstauten sie anschließend in luftige Drahtkörbe in Fließ. Die Wurzelknollen werden in speziellen Räumen des Fachbereichs Stadtgrün gelagert, bevor sie nach den Eisheiligen im nächsten Jahr wieder ausgepflanzt werden können.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 15.05.2009 09:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter