Stadtplan Leverkusen
20.12.2005 (Quelle: Wirtschaftsförderung)
<< Fuß- und Radwegbrücke über den Wiembach neu   Sperrung Peschstraße >>

Leverkusener Unternehmen öffnen wieder ihre Pforten „Just for girls“


Der bundesweite Girl’s Day 2009 steht in den Startlöchern. Am 23. April ist es wieder soweit. Mehrere tausend Unternehmen aus ganz Deutschland öffnen Ihre Pforten, um Mädchen über Ausbildungsberufe und Studiengänge, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind, zu informieren. Fünf Unternehmen sind dieses Jahr auch aus unserer Stadt wieder dabei. Die WfL ruft Leverkusener Unternehmen auf, sich an diesem Aktionstag zu beteiligen.
Girl’s Day, Mädchen-Zukunftstag, Workshops, Aktionen mit Schülerinnen ect. Und was hat das mit Wirtschaft und Unternehmen zu tun? Unternehmen, Hochschulen, Forschungszentren und weitere Einrichtungen öffnen in ganz Deutschland an einem Tag ihre Türen für fast 54.000 Mädchen.
Sie ermöglichen Schülerinnen ab Klasse 5 einen Einblick in Technik, IT, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften.
Sechs Leverkusener Unternehmen haben den Girl’s Day als Chance verstanden und unterstützten den Tag für Mädchen bereits in den letzten zwei Jahren.
Für die Bayer Business Services GmbH, die Chemion Logistik GmbH, die Bayer Material Science GmbH, die CURRENTA GmbH & Co. OHG, die polyMaterials AG und die Kronos Titan GmbH war 2007 und 2008 klar, dieser Tag ist ein Gewinn für alle! Sie beteiligten sich mit Aktionen rund um ihr Unternehmen und gaben so den Schülerinnen die Chance, Berufe in Technik und Naturwissenschaften zu erkunden. Bis auf letztere GmbH sind die fünf [von denen vier zum Bayer-Konzern gehören] aufgeführten Unternehmen auch 2009 wieder mit einer Aktion dabei. 150 Girls dürfen so in die Unternehmen hinein schnuppern.
„Bei den hoch interessanten und innovativen Unternehmen in Leverkusen ist es schön zu sehen, dass sich auch bereits einige namenhafte Unternehmen aus unserer Stadt an dieser Berufsbildungsoffensive beteiligen und die damit verbundene Chance für ihr eigenes Unternehmen erkannt haben. Zumal der Ruf nach qualifiziertem Personal aus jeder Branche laut wird. Wir hoffen, dass es uns als Wirtschaftsförderung gelingt, noch mehr

Unternehmen auf diese besondere Möglichkeit aufmerksam zu machen“, erklärt WfL-Chef Wolfgang Mues.
„Die Unternehmen erschließen sich mit der Zielgruppe Mädchen nicht nur eine Personalressource für die Zukunft und knüpfen Kontakte zu interessierten und aktiven Schulen für ihre Nachwuchssicherung. Sie demonstrieren darüber hinaus ihr gesellschaftliches Engagement und nutzen eine hervorragende Gelegenheit zur Präsentation ihrer Organisation“, so Mues weiter.
Zehn Prozent der sich bundesweit beteiligenden Unternehmen und Organisationen konnten dank des Mädchen-Zukunftstags eine oder mehrere junge Frauen in technischen Bereichen einstellen. Schulen verbessern durch den Girls’Day ihre Kontakte zu Unternehmen. Sie bauen den Aktionstag als nachhaltiges Element in die naturwissenschaftliche Förderung von Mädchen und Berufsorientierungskonzepte ein.
Der Girls’Day findet am 23. April 2009 zum neunten Mal statt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 27.04.2015 21:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter