Stadtplan Leverkusen
30.01.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Abnehmen mit professioneller Hilfe: "GoSlim" ab Februar   Degenfechten: Drei TSV-Erfolge bei Turnier in Solingen >>

Es tut sich was in Bürrig und Küppersteg


Bei ihrem jüngsten Standorttreffen mit Unternehmen aus Bürrig und Küppersteg konnte die WFL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH Erfreuliches berichten. Im Juli dieses Jahres sollen auf dem ehemaligen Cornelius-Schmidt-Gelände am Overfeldweg ein ALDI und ein Drogeriemarkt der Rossmann-Kette eröffnen.

Grundstückseigentümer Johannes Krämer war persönlich bei der Veranstaltung der WFL anwesend, um diese positive Nachricht zu bestätigen. Die Bauanträge für beide Vorhaben sind genehmigt, im 3. Quartal 2006 soll Eröffnung sein.

WFL-Geschäftsführer Rainer Häusler konnte ergänzen, dass die Josef Wallraff GmbH ihren Umzug in ihr neues Wiesdorfer Gebäude für den Zeitraum zwischen Ende April und Anfang Mai 2006 plant. Das jetzige Gebäude der Wallraff GmbH an der Küppersteger Straße wird in der Folge abgerissen. Bis Mai 2007 entsteht hier ein Neubau, den die jetzige Bürriger Filiale des Lebensmittel-Discounters PLUS beziehen wird.

Die Straßenbaumaßnahmen, die die Technischen Betriebe Leverkusen (TBL) im gleichen Zeitrahmen in Bürrig und Küppersteg planen, sollen mit diesen Bauvorhaben koordiniert werden.

Die WFL lädt die ansässigen Unternehmen regelmäßig zu sogenannten Standorttreffen, um den Austausch der Betriebe untereinander zu fördern und aktuelle Bedarfe zu erfahren. Beim letzten Treffen waren rund 30 Unternehmensvertreter anwesend, die diese Form des Kontakts sehr begrüßten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 30.01.2012 23:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter