Stadtplan Leverkusen
01.04.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< TSV-Judoka Tobias Ehnes gewinnt bei "U 17"-Masters in Bremen   Mehrgenerationenwohnen: Junge Familien und Alleinerziehende gesucht >>

Kurhaus, Platzkonzert, Kneipp-Anlagen


Große Aufgaben warten auf die Stadt Leverkusen: Künftig wird das Stadtbild geprägt sein, von Kurhäusern, Platzkonzerten und Kneipp-Anlagen. Die Bäderarchitektur am Rhein ersteht neu. Die Bäderfrage wird nicht mehr eine Frage des Schwimmens sein.

Die Wartelisten in den ersten Häusern der Stadt werden länger und auch die Frage eines Spielcasinos wird neu zu diskutieren sein. Die Leverkusener Bürger wissen es längst und sind von der Wohn- und Umweltqualität in ihrer Stadt überzeugt.

Wäsche im Freien

Die Zeiten, wo Wäsche in einzelnen Stadtteilen nur bei bestimmten Windverhältnissen ins Freie gehängt werden konnten, liegen Jahrzehnte zurück. Nicht umsonst wird Leverkusen nach wie vor als Wohnstandort geschätzt und verzeichnet unvermindert ein Plus beim Vergleich von Zu- und Wegzügen.

Neben den umfangreichen Verbesserungen im Umweltbereich haben auch die günstige klimatische Lage zwischen Rhein und Bergischem Land, 844 ha Waldfläche und 2013 ha Acker, Garten- und Dauergrünland positive Spuren hinterlassen.

Seit Jahren hat dementsprechend der Verein „Leverkusen - Ein starkes Stück Rheinland“ sich dafür eingesetzt, dass die Lebensqualität in Leverkusen auch entsprechend gewürdigt wird.

Am 1. April war es endlich soweit. Deutlich sichtbar ist am Ortseingang von Schlebusch zu sehen, dass Leverkusen nun „Luftkurort“ sein wird.

Bereits zwei Tage vorher hat die „Beauftragte“ des Landes, Ursula Monheim, MdL, Oberbürgermeister Ernst Küchler die offizielle „Ernennungsurkunde“ überreicht und das erste Straßenschild „Bad Leverkusen“ enthüllt.

Kurdirektor gekürt

Was wäre ein Kurort ohne passenden Direktor? Auch dieses, sorgsam gehütete Geheimnis ist gelüftet: Joachim Pöpping, der ehemalige Chef des Ramada-Hotels in Wiesdorf, hat mit großer Freude die neue Aufagbe übernommen. Wegen der guten Leverkusener Luft hat er sein dreimonatiges Gastspiel in Braunschweig zugunsten des Direktoren-Postens unterbrochen. "Nie wieder Migräne", freut er sich.

Elefant im Tierpark

Pünktlich zum Aprilanfang wartet "Bad Leverkusen" dann gleich mit einer neuen Attraktion auf.
Der kleine frischgeborene Elefant aus der beliebten Nachbarstadt Köln kündigt seinen Besuch an. Er wird im Tierpark Reuschenberg, seines Zeichens neuerdings ein Zoo nach EG-Richtlinie, gastieren. Und das ist auch der wahre Grund, warum einige der Meerschweinchen dort weichen müssen. Sie machen in ihrem Gehege Platz für den kleinen Dickhäuter.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 01.04.2006 08:08 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter