Stadtplan Leverkusen
26.05.2006 (Quelle: Polizei)
<< Nächtliches Halteverbot wegen Schwertransports   Esser baut Siegesserie auf fünf Erfolge aus – auch Keil und Suthe vorn >>

Ladendieb schlug zu


In der Untersuchungshaft endete für einen Leverkusener ein Ladendiebstahl in Quettingen.

Der 36-jährige Mann betrat am späten Mittwochnachmittag die Aldi-Filiale auf der Lützenkirchener Straße. Dort nahm er zwei DVD-Player und steckte sie in eine mitgebrachte Tasche. Dann ging er zur Kasse und bezahlte dort lediglich eine Flasche Bier.

Der Dieb war einem Angestellten bereits vorher aufgefallen, weil er sich auffällig benahm und sehr hektisch war. Hinter der Kasse sprach er den Tatverdächtigen an und wollte in die Tasche schauen.
Dies verweigerte der Mann und verließ das Geschäft.

Nachdem der Angestellte ihm folgte, drehte sich der 36-Jährige plötzlich um und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Unverzüglich verständigte der Geschädigte über Handy die Polizei, die den rabiaten Mann noch auf dem Parkplatz festnehmen konnte. Sein Diebesgut hatte er vorher in ein Gebüsch geworfen, wo es auch sichergestellt werden konnte.

Der arbeitslose Täter gab in seiner Vernehmung an, dass er vom Rauschgift abhängig sei und die DVD-Player verkaufen wollte, um damit seine Sucht zu finanzieren. Der Leverkusener, der schon mehrfach straffällig geworden war, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wegen räuberischem Diebstahl dem Untersuchungsrichter am Amtsgericht Leverkusen vorgeführt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 08.08.2016 21:37 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter