Stadtplan Leverkusen
02.06.2006 (Quelle: Polizei)
<< Bromberg: Ecker und Kühnert auf Vier und Sechs   Kaufvertrag unterzeichnet >>

Diebesbande flog auf


Dank einer aufmerksamen Zeugin ist es der Leverkusener Polizei gelungen, einer bundesweit tätigen Diebesbande das Handwerk zu legen.

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei informiert, dass in dem Geschäft einer Großhandelskette auf der Syltstraße verdächtige Personen nach einem Diebstahl festgehalten würden.

Der Marktleiter erklärte den Beamten, dass es seit Anfang des Jahres in den zahlreichen Filialen in Deutschland zu ca. 20-30 Diebstählen von Zigarettenstangen gekommen sei. Dabei sei ein Schaden von ca. 80.000,-Euro entstanden. Anhand von Videoaufzeichnungen sind die Bilder der Verdächtigen an die Filialen verteilt worden. Dabei handelte es sich jeweils immer um einen Mann und eine Frau mit südländischem Aussehen. Am heutigen Tage habe die Angestellte den Mann erkannt und man habe das Pärchen dann an der Kasse, an der die beiden nur Kleinigkeiten bezahlt hätten, festgehalten. In ihrer Begleitung befand sich noch ein weiterer Mann, der auch im Besitz des erforderlichen Kundenausweises war.

Bei den weiteren Ermittlungen fanden die Polizisten in den Verkaufsräumen einen präparierten Unterrock, in dem 12 Stangen Zigaretten versteckt waren. Bei der Durchsuchung des Pkw, mit dem die Verdächtigen aus Dortmund angereist waren, entdeckten die Beamten mehrere Straßenkarten, in denen die Filialen der Großhandelskette markiert und teilweise durchgestrichen waren.
Bei einer späteren Auswertung der aufgezeichneten Aufnahmen der Überwachungskamera war deutlich zu erkennen, wie die Frau die Zigaretten in ihrem Unterrock versteckte.

Das wohnsitzlose Ehepaar (45,48), das einer reisenden ethnischen Minderheit angehört, verweigerte in der Vernehmung die Angaben zur Sache. Der dritte Tatverdächtige, ein 47-jähriger Mann aus Dortmund, gab an, von den Diebstählen nichts gewusst zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurde das diebische Pärchen dem Haftrichter am Amtsgericht Leverkusen vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der 47-Jährige wurde nach der Vernehmung wieder entlassen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 02.06.2014 11:23 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter