Stadtplan Leverkusen
29.08.2006 (Quelle: Polizei)
<< Kö-Lauf in Düsseldorf: Sonja Oberem und Michael May Fünfte   Mehrkampf-DM: Steffen Willwacher nutzt die Gunst der Stunde >>

Junge Betrüger


Mit einem einfachen aber strafbaren Trick wollten zwei Schüler aus Leverkusen ihr Taschengeld aufbessern.

Die beiden 15- und 16-jährigen Jungen zogen mit einer Spardose in der Hand durch den Leverkusener Stadtteil Steinbüchel und klingelten an mehreren Haustüren. Als dann geöffnet wurde schwindelten sie vor, dass sie für das Tierheim sammeln würden.

Diese Aktion kam einer Zeugin doch recht merkwürdig vor. Da die beiden sich auch nicht ausweisen konnten, benachrichtigte die Frau die Polizei. Reumütig gaben die beiden Schüler den Beamten gegenüber auch die Taten zu und händigten ihnen die Spardose mit einem Inhalt von 4,- Euro aus. Zusammen wurden drei Geschädigte aufgesucht und ihnen das "gespendete" Geld zurück gegeben.

Gegen das Duo wurde eine Strafanzeige wegen Betruges vorgelegt.
Vielleicht finden sie ja einen Richter, der sie zu Sozialstunden im Tierheim verurteilt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 03.09.2006 19:22 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter