Stadtplan Leverkusen
08.09.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Radfahrer in Bahnunterführung schwer verletzt   Tag der „Offenen Tür“ bei den Jugendkunstgruppen >>

Das Sport-Museum Lev hat dem Eissport Platz gemacht


Auch für die zweite Runde des Sport-Museum Lev in diesem Jahr gab es wiederum großes Lob und Anerkennung nicht nur von prominenten aktuellen und ehemaligen Leverkusener Spitzensportlern und Trainern, deren Erfolge innerhalb der Ausstellung umfassend gewürdigt wurden.

Das Sport-Museum Lev schloss seine Pforten wie vorgesehen am 03.09.2006.

Der Sportpark Leverkusen bedankt sich bei ca. 3.500 Besucherinnen und Besuchern sowie den vielen Gästen, die bei den diversen Veranstaltungen im Sport-Museum Lev zugegen waren und sich in den drei Sommermonaten über die mit herausragenden Ereignissen gespickte Sporthistorie der Stadt Leverkusen von 1930 -2006 informierten.

Besonders beeindruckend war auch der Besuch des ehemaligen brasilianischen Bayer 04-Spielers „Tita“ im Sport-Museum Lev am 24.06.2006. Sehr emotional berührt hielt er nach 18 Jahren endlich den Uefa-Cup noch einmal in seinen Händen und konnte diesen den Leverkusener Fans beim Public-Viewing stolz präsentieren.

Es war eine Ausstellung getragen vom Engagement Leverkusener Bürgerinnen und Bürger für Leverkusener Bürgerinnen und Bürger – vollständig finanziert durch private Geldgeber.

Insbesondere bei diesen privaten Sponsoren möchte sich der Sportpark Leverkusen noch einmal recht herzlich bedanken, denn mit Ihrem finanziellen Engagement haben sie die Ausstellung erst möglich gemacht.

Aktives Sporttreiben im Ausstellungsraum war möglich und erwünscht – im „Action – Field“ konnten historische und aktuelle Sportarten betrieben werden - ein Angebot, das gerne angenommen wurde.

Eine oft gestellte Frage muss leider weiterhin unbeantwortet bleiben: Wie geht es weiter mit dem „Sport-Museum Lev?“

Frau Bürgermeisterin Irmgard Goldmann äußerte in ihrer Rede zur Wiedereröffnung am 12.05.2006 „Ich würde mich persönlich sehr freuen, wenn es nach der Schließung am 03. September in geeigneten Form weiter gehen könnte mit der Ausstellung und das was geleistet wurde, bewahrt, erweitert und fortgeschrieben wird.

Ich möchte Sie darum auch aufrufen, gemeinsam mit den Organisatoren im Sportpark Leverkusen hierüber nachzudenken“.

Diesen Appell möchte der Sportpark Leverkusen noch einmal wiederholen.

Vielleicht kann das Sport-Museum Lev ja virtuell weiterleben: Als Museum im Internet, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet.

Die Highlights 2006
► Eröffnungsveranstaltung am 12.05. 2006 unter Teilnahme vieler prominenter Sportler
► Japanischer Abend und Public-Viewing im Sport-Museum Lev am 30.06.2006 anlässlich des Fußball-Länderspieles Deutschland gegen Japan.
► 12 – 14.06.2006: Die gesamte GGS Im Steinfeld zu Gast im Sport-Museum Lev innerhalb der Projektwoche der Schule
► Abend des Leverkusener Tauchsportes am 12.08.2006.
► Abend des Leverkusener Tanzsportes am 19.08.2005
► 30.08.2006 feierliche Übergabe des „Stern des Sportes“

► Am 09.09.2005 lebt eine alte Tradition wieder auf: Das Dhünntal – Seifenkistenrennen, ein Publikumsmagnet in den 40 iger und 50 iger Jahren, erlebt ein Revival auf der historischen Strecke in Edelrath.
Der Katalog und die CD-ROM zur Ausstellung können weiterhin in der Eissporthalle erworben werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 03.09.2014 22:52 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter