Stadtplan Leverkusen
18.09.2006 (Quelle: Polizei)
<< Sieben Siege, nur eine Niederlage: Judo-Regionalligadamen gewinnen Meisterschaft   Begeisterndes Finale in Leverkusen: >>

Versuchte Brandstiftung scheiterte


Wegen versuchten Mordes sitzt ein 21-jähriger Leverkusener seit Freitag (15.09.06) in Untersuchungshaft.

Der junge Mann drang in der vergangen Woche in die Wohnung seiner 46-jährigen Mutter in Manfort ein. Er schubste sie zur Seite und schüttete anschließend einen Brandbeschleuniger auf den Teppich. Sofort danach nahm er ein Feuerzeug und wollte einen Brand legen.

Aufgrund von bisher nicht geklärten Umständen schlugen diese Versuche jedoch fehl. Inzwischen hatte die ebenfalls anwesende Tochter die Polizei alarmiert. Daraufhin flüchtete der Tatverdächtige aus der Wohnung und konnte kurze Zeit später im Nahbereich festgenommen werden.

In seiner Vernehmung räumte er die Tat ein, bestritt jedoch eine Tötungsabsicht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurde er dem Haftrichter am Amtsgericht Leverkusen vorgeführt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 18.09.2006 23:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter