Stadtplan Leverkusen
20.09.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Kinder brechen Imbissanhänger auf   Häusliche Gewalt - Nach Morddrohung in Untersuchungshaft >>

Aufsichtsrat der Landesgartenschau tagte


Am Mittwoch, 20. September, tagte der Aufsichtsrat der Landesgartenschau gGmbH. Auf der Tagesordnung stand dabei u.a. die Rückschau auf die bisherigen Veranstaltungen im Neuland-Park und kommende Events im nächsten Jahr. Dabei stießen volksnahe Veranstaltungen bei den Mitgliedern auf breite Zustimmung.

Geschäftsführer Hans-Max Deutschle stellte dem Gremium die neue Radwegeführung auf dem unteren Bumerangweg (der schwarze Weg) vor. Die Stadtverwaltung erlaubt dort langsames Radfahren, Priorität haben allerdings auch weiterhin die Fußgänger. Darüber hinaus ist auf spielende Kinder Rücksicht zu nehmen. Der Aufsichtsrat empfiehlt der Geschäftsleitung des Neuland-Parks die Entwicklung des Verkehrs auf diesem Weg zu beobachten, eventuell erforderliche Nachbesserungen durchzuführen und dann den Aufsichtsrat zu informieren.

Weiterhin wurde er über den Abtransport der ehemaligen Blumenschiffe, den Rückbau des Finnischen Dorfes, die neue Gastronomie im „Cafe im Palmenhaus" im Glashaus am Eingang Mitte und die Zukunft der Wackelbrücke, die erhalten bleiben soll, informiert.

Deutschle berichtete weiter über die Planungen eine Minigolfanlage und einen Bouleplatz in den Rheingärten zu errichten. Dies nahm der Aufsichtsrat positiv zur Kenntnis.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 23.08.2016 00:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter