Stadtplan Leverkusen
18.12.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Steffi Nerius Vierte der Wahl zu den deutschen Sportlern des Jahres   Volleyball: Regionalligadamen verlieren - Titelgewinn durch A-Jugend >>

3. Nordischer Weihnachtsmarkt" war ein großer Erfolg


Das Team des Neuland-Parks konnte auf einen sehr erfolgreichen „3. Nordischen Weihnachtsmarkt" an diesem Wochenende zurückblicken. Die von Landesgartenschaugeschäftsführer Hans-Max Deutschle und Organisator Armin Kühler mit viel Herzblut und Liebe geplante Veranstaltung, zog deshalb wieder einmal viele Besucher von Nah und Fern in das beliebte Leverkusener Naherholungsgebiet. War das Wetter am Samstag mit Regen eher durchwachsen, ließ der sonntägliche Sonnenschein Tausende Besucher in den Park strömen.

Vor den Eingang gab es erneut ein tolles Angebot der Leverkusener Förster: Frischgeschlagene Weihnachtsbäume aus dem Bergischen Land, die für die Leverkusener kostenlos nach Hause geliefert wurden und auch Kaminholz.

Der absolute Höhepunkt war in diesem Jahr natürlich die 20 Meter lange Schneerodelbahn, die durch den Sponsor Gernot Paeschke ermöglicht wurde. Auf speziellen Reifenschläuchen rodelten vor allem die Kinder mit viel Spaß ihren staunenden Eltern und Großeltern entgegen. Die wartenden Erwachsenen konnten sich derweil beim Stand des Vereins „Neuland-Park e.V.", der dort um Mitglieder für seine wichtige Unterstützungsarbeit warb, an schwedischem Glühwein „Glögg" und „Pepparkaka" laben.

Bei den Förstern der „Forstbetriebsgemeinschaft Bergisch Gladbach-Königsforst" konnten man zusehen, wie mit der Kettensäge Holzpilze, -eulen, -weihnachtsbäume, -eichhörnchen und –sterne entstanden. Nebenan bewiesen viele Kinder beim Bemalen von Holzwichteln ihr künstlerisches Talent oder bastelten Nistkästen und Holzschweine.

Viel zu sehen gab es auch bei einem Schmied, der den interessierten Besuchern zeigte, was mal alles aus Eisen herstellen kann. In seiner Nachbarschaft unterhielt die Kürtener Mittelaltergruppe „Die Landsleute" die Besucher mit Horn- und Dudelsackmusik und zeigte ihre Feuerschluckkunststücke. Daneben boten sie aber auch mittelalterliche Gewandung und Schmuck an.

Wer jetzt Lust auf Met, Bienenwachskerzen, Bienenprodukte und Honig bekommen hatte, wurde am Stand von „LAGA-Imker" Konrad Kappek fündig. Darüber erfuhr man hier auch viel Wissenswertes über Honig und das Leben der Bienen erfahren.

Für das leibliche Wohl war in bekannter Qualität mit vielen nordischen Spezialitäten ebenfalls gesorgt. Neben Wildlachs aus Alaska und skandinavischem Gebäck, gab es auch köstliche Wildspezialitäten, wie Wild- und Entengulasch, Wildmettwurst oder Wildsalami, die man direkt am Lagerfeuer verzehren konnte. Zusätzlich konnte man sich gleich mit einem Festtagsbraten aus den heimischen Wäldern eindecken. Natürlich fehlten auch leckere Bratwürste für den kleinen Hunger nicht. Zusätzlich gab es mit französischem Champagner und Schokoladentrüffel weitere Gaumenfreuden. Wer es fruchtiger liebte, konnte leckere Bratäpfel oder Früchtsäfte, - weine, -brände und Marmeladen erwerben.

Die schwedische Lichterkönigin Lucia versetzte am Abend erneut mit ihren Jungfern und Sternsingern alle Besucher mit ihren schwedischen Weihnachtsliedern in die richtige vorweihnachtliche Stimmung. Wie in Schweden und Südfinnland eröffnete die mit einer Kerzenkrone geschmückte Lucia die Weihnachtszeit, begleitet wurde sie vom schwedischen Chor „De tokiga trollen" (Die lustigen Trolle). Durch das Programm führte Moderator Wolfgang Roeske, der mit seiner humorvollen rheinischen Art die Besucher nicht nur umfassend informierte, sondern auch gut unterhielt.

Natürlich waren auch die mittlerweile schon Tradition gewordenen Kutschfahrten über das Gelände des „Neuland-Parks" - von den Kutsch- und Fahrfreunden Langenfeld e.V. – eine beliebte Attraktion.

Für allen Besuchern, die dann vom Winter- und Weihnachtsfieber angesteckt worden waren und nicht sofort in die Winterferien nach Skandinavien fahren konnten, gab es auch noch eine Überraschung: Der Sportpark Leverkusen, der den 3. Nordischen Weihnachtsmarkt im Park tatkräftig unterstützte, stiftete als Quizzpreise 30 Eintrittskarten für den Saunabereich des bekannten Leverkusener Freizeitbades CaLevornia und die Eissporthalle, die am Sonntagnachmittag verlost wurden.

Im „Palmenhaus" fanden die Besucher darüber hinaus auch noch ein ausgefallenes Angebot: Nordische Glaswaren, Räuchermännchen und Lichter aus dem Erzgebirge, Elche in allen Formen und Größen, Holz- und Intarsienarbeiten, Puppenkleider, Schals und warme Socken, nordeuropäische Textilien und Schmuck, Filzarbeiten, schwedische Schlüsselbretter, Obstschalen und Kerzenhalter aus Holz, Weihnachtskarten und Lesezeichen etc. – für jeden war da etwas dabei.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 04.04.2014 20:37 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter