Stadtplan Leverkusen
18.05.2007 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen - Ehrung und Feier geplant   Sommerferien 2007: Betreuungsangebot für Grundschulkinder im Jugendhaus Lindenhof >>

Sitzung des Verwaltungsrates der Technischen Betriebe


Der Verwaltungsrat der Technischen Betriebe (TBL) beriet in dieser Woche über folgende Themen:

Baubeschluss Auf dem Lehn

In Lützenkirchen ist vorgesehen, die Straße Auf dem Lehn auszubauen und bis zur Leineweberstraße fortzuführen. Damit werden weitere Bebauungsmöglichkeiten geschaffen. Der Verwaltungsrat stimmte zu, dass ab Januar als Vorleistung hierfür die erforderlichen Kanäle mit Gesamtbaukosten von 265.000 € gebaut werden.

Der im Anschluss an den Kanalbau erforderliche Straßenbau befindet sich derzeit auf dem Beratungsweg unter Vorlage Bez. III/16. TA zum Bezirk am 24.05.07.

Vergabebeschlüsse

Kurzfristig beginnen wird die Kanalerneuerung in der Ulrichstraße in Opladen sowie der Kanalbau in der Heidestraße und dem Bürgerbuschweg in Quettingen.

Der Verwaltungsrat hat die entsprechenden Beauftragungen beschlossen.

Baubeginn ist für beide Maßnahmen am 12.06.2007 vorgesehen. Die Bauzeit für die Ulrichstr. beträgt 7 Monate und für die Heidestr./Bürgerbuschweg 9 Monate.

Hochwassergefahrenkarte

Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR haben eine Hochwassergefahrenkarte für ein Hochwasser mit 200jährlicher Wiederholungswahrscheinlichkeit erstellt. Sie zeigt auf, welche Gebiete überflutet würden bzw. durch Schutzwände oder Deiche davor bewahrt werden. Diese Karte soll in Kürze auf der Internetseite der TBL veröffentlicht werden.

Sachstand Straßeninstandsetzungsmaßnahmen

Die Straßeninstandsetzungsmaßnahmen werden gemäß Grundsatzbeschluss vom 19.11.2002 (Vorlagen Nr. R 1130/15. TA) aus Mitteln der TBL sowie aus dem Vermögenshaushalt (Bezirkshaushaltsstellen 1.630.9504.1, 1.630.9614.9, 1.630.9524.6) finanziert.

Die Maßnahmen wurden zuletzt im Wirtschaftsplan 2007 der TBL für die Folgejahre festgelegt. Bezüglich der Umsetzung ergibt sich folgender Sachstand:

Die Arbeiten in der Stixchesstr. und in der Straße Auf dem Stein wurden Anfang April abgeschlossen.

Ebenfalls abgeschlossen sind die Arbeiten in der Otto-Wels-Str. und im Im Kreuzbruch.

Die Instandsetzung der Berliner Str. zwischen dem Höfer Weg und der Kandinskystr. begann am 23.04.07 und wird bis Ende Mai abgeschlossen sein.

Hier kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen, da der Verkehr wechselseitig mit einer provisorischen Ampelanlage an der Baustelle vorbeigeführt werden muss.

Im direkten Anschluss werden die Arbeiten in der Bergischen Landstr. fortgesetzt. Dieses geschieht unter Vollsperrung von Teilabschnitten, wobei die direkten Anlieger und Busse freie Fahrt haben. Eine komfortable Umleitung über die Kandinskystr. ist dann möglich.

Die Arbeiten werden sich voraussichtlich bis in den September hineinziehen, sofern die Witterung dieses zulässt.

Nachfolgend soll spätestens ab September die Instandsetzung der Wupperstr. in dem Teilabschnitt zwischen dem Kreisverkehr an der Solinger Str. bis zur Zuständigkeitsgrenze (kurz hinter dem Deichtor) erfolgen.

Danach sind folgende Maßnahmen zur Umsetzung geplant:

1. Feldstraße zwischen Lützenkirchener Straße und Torstraße incl. Gehwege, soweit erforderlich bzw. finanzierbar.
2. Die Robert-Blum-Straße zwischen der Kölner Straße und der Robert-Koch-Straße incl. Herstellung des südlichen Gehweges (Teilstück).
3. An St. Remigius mit Sanierung der Gehwege, falls erforderlich und Parkplätze im Wendehammer, Am Abtshof, Teilstück Gerichtstraße (in Abhängigkeit von der Fertigstellung des Neubaus am Krankenhaus bzw. der Turnhalle am Marianum).
4. Kölner Straße zwischen der Augustastraße und der Schillerstraße.
5. Robert-Koch-Straße zwischen Wilhelmstraße und Neustadtstraße.
6. Humboldtstraße von der Schillerstraße bis zur Robert-Koch-Straße.
7. Rad- und Gehwege Solinger Straße zwischen Kreisverkehr und Zuständigkeitsgrenze der TBL.

Der Bauablauf ist so geplant, dass eine Instandsetzung nach der anderen abgewickelt wird. Die Maßnahmen werden ab Oktober 2007 bis in 2009 hineinreichen.

TBL als AöR mit positivem Trend gestartet

Verwaltungsratsvorsitzender Wolfgang Mues begrüßte den positiven Trend nach dem I. Quartal, der zum 01.01.2007 gegründeten Anstalt öffentlichen Rechts. Statt des im Wirtschaftsplan prognostizierten Defizits von 2,2 Mio. € konnte der Vorstand eine Prognose zum Jahresende in Höhe von 1,6 Mio. € vorlegen. Zurückzuführen ist diese Verbesserung auf eingeleitete Wirtschaftlichkeitsmaßnahmen und Erfolge im Finanzmanagement.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 15.12.2015 23:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter