Stadtplan Leverkusen
02.09.2015 (Quelle: Pro NRW)
<< Volleyball-Lehrgang: TSV-Duo Brinker und Radzuweit in Kienbaum dabei   Mario Kröckert und Melanie Kraus siegen weiter >>

Podiumsdiskussion ohne Beisicht


Am heutigen Vormittag findet im Opladener Landrat-Lucas-Gymnasium eine Podiumsdiskussion mit den Leverkusener Oberbürgermeisterkandidaten statt. Nicht eingeladen zu dieser Diskussion wurde der PRO-NRW-OB-Kandidat Markus Beisicht, der auf dem Landrat-Lucas-Gymnasium in den 1980er Jahren sein Abitur machte.

Erstaunlicherweise kam es von einigen Schülern zu kritischen Nachfragen, warum denn Markus Beisicht zu der Diskussion der OB-Kandidaten nicht eingeladen wurde? Daraufhin ließ einer der verantwortlichen Stufenleiter erklären, die Nichteinladung von Beisicht sei notwendig, da viele Schüler nicht über das nötige politische Hintergrundwissen verfügen und demzufolge der Argumentation von Beisicht auf den Leim gehen könnten. Dies müsse auf jeden Fall verhindert werden, so dass Beisicht nicht auftreten könne.

Hierzu erklärt der nicht eingeladene ehemalige Schüler des Landrat-Lucas-Gymnasiums Rechtsanwalt Markus Beisicht:

„Nun ist also die Katze aus dem Sack. Ich werde nicht zur Podiumsdiskussion eingeladen, weil meine Argumente viele Schüler überzeugen könnten. Dies kann die Lehrerschaft des Landrat-Lucas-Gymnasiums natürlich nicht hinnehmen. Also kommt es entgegen aller demokratischen Grundsätze zu einer Vorzensur.

Nur dem Lehrerkollegium genehme OB-Kandidaten dürfen sich den Oberstufenschülern vorstellen. Andersdenkende sind nicht erwünscht. Glücklicherweise haben auch die Schüler des Gymnasiums die Möglichkeit, ihre demokratiefeindlichen Lehrer mit dem Stimmzettel eines Besseren zu belehren. Jede Stimme für mich ist eine Stimme für mehr Pluralismus, Ausgewogenheit und Demokratie in der Stadt.“
Auch Erhard T. Schoofs war nicht eingeladen und mokierte sich in Facebook. Lt. seinem Post vom 04.09. 17:20 hatte Erfolg: "Der Schulleiter des Landrat-Lucas-Gymnasiums hat mich gerade angerufen und sich entschuldigt sowie auch einen neuen Termin für eine Diskussion mit seinen Schülerinnen und Schülern angeboten. Er ist wohl von der von mir eingeschalteten Bezirksregierung darauf aufmerksam gemacht worden, dass er a l l e Kandidaten einladen muss - auch Herrn Beisicht ! Ich berichte gerne Genaueres, wenn auch ich die Stellungnahme der Bezirksregierung habe !"


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 11.09.2015 10:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter