Stadtplan Leverkusen
26.08.2007 (Quelle: Polizei)
<< 100-Meter-Doppelerfolg für Mareike Peters und Aleixo-Platini Menga   Internationale „Jugend-Umweltkonferenz“ von UNEP in Leverkusen: 150 junge Umweltschützer aus 100 Ländern zu Gast bei Bayer >>

Mit Pfefferspray Räuber in die Flucht geschlagen


Mit der Androhung sein Pfefferspray zu benutzen, hat sich ein junger Mann (22) Samstagnacht (25. August) in Rheindorf erfolgreich gegen zwei Räuber zur Wehr gesetzt.

Der 22-Jährige hatte gegen 01.25 Uhr von einer Firmenfeier die S-Bahn nach Köln nehmen wollen, als er auf dem Bahnsteig des Bahnhofs von zwei auf einer Bank sitzenden Unbekannten angesprochen wurde. Mit der Frage, ob er nicht wisse, dass er sich hier im "Ghetto" aufhalte, erhoben sie sich und bauten sich vor ihm auf. Einer der Täter maskierte sich mit einer dunklen Strumpfmaske. Unter Vorhalt eines Messers forderte er sein Opfer auf, die Wertsachen herauszugeben. Der 22-Jährige zog sein Pfefferspray und drohte damit, dieses gegen seine Peiniger einzusetzen. Gleichzeitig rief er mit dem Handy im Beisein der Räuber die Polizei.
Unverrichteter Dinge flüchtete das Duo in Richtung Wohnsiedlung Okerstraße.

Der Kölner beschreibt die beiden Flüchtigen als Anfang 20 Jahre mit südländischem Aussehen. Sie waren mit Jeanshosen und Sportschuhe bekleidet. Einer trug ein blaues langärmeliges T-Shirt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 26.08.2007 15:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter