Stadtplan Leverkusen
04.12.2007 (Quelle: Bayer)
<< Neuer Name für Bayer Industry Services: Aus dem Bayer Chemiepark wird der "CHEMPARK"   Alexander Hahn will bei Cross-EM vorne mitmischen >>

Vertreter der Stadt Leverkusen zum Informationsaustausch bei Bayer: Das alte Bayerkreuz bleibt bestehen


Werner Wenning: "Wir wollen uns den Wünschen der Nachbarn nicht verschließen"
Bayer-Chef präsentierte die Erfolgsbilanz der vergangenen Jahre

Das alte Bayerkreuz über dem Leverkusener Chemiepark soll bestehen bleiben. Anlässlich des Besuches von Vertretern der Stadt Leverkusen, die am Dienstagabend unter der Führung von Oberbürgermeister Ernst Küchler die Bayer-Zentrale besuchten, teilte Bayer-Vorstandsvorsitzender Werner Wenning den Erhalt der historischen Leuchtwerbung mit.

"Wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten gelernt, wie sehr die Menschen in und um Leverkusen offensichtlich an unserem Bayerkreuz hängen.
Das hat uns natürlich sehr gefreut", sagte Wenning. Ursprünglich hatte das Unternehmen geplant, das alte Firmenzeichen nach Fertigstellung der neuen Medienfassade an dem ehemaligen Verwaltungs-Hochhaus zu demontieren. "Viele Menschen in und um Leverkusen möchten die nachts weithin leuchtenden Buchstaben, mit denen sie viele Erinnerungen verbinden, auch weiterhin als traditionelles Symbol für unser Unternehmen und ihre Stadt sehen. Diesen Wünschen wollen wir uns nicht verschließen. Deshalb haben wir beschlossen, neben dem Hochhaus auch das alte Bayerkreuz an seinem bisherigen Standort stehen zu lassen."

Mit der Umgestaltung des Hochhauses zur Medienfassade soll dann auch das Firmensymbol in moderner Gestaltung und zeitgemäßer Form sowie in den aktuellen Farben Tag und Nacht präsentiert werden. Es wird nach heutigem Stand die größte Medienfassade der Welt sein. "Wir werden sehen, wie die beiden Kreuze und die Fassade zusammen wirken", so Wenning.

Die Umbauarbeiten des ehemaligen Verwaltungs-Hochhauses haben bereits begonnen. Nachdem das Gebäude entkernt ist, wird es mit einem transparenten und wetterbeständigen Edelstahlgewebe mit einer Gesamtfläche von 17.000 Quadratmeter umhüllt. In das Gitter werden 3,5 Millionen LED-Leuchten eingebaut und machen - gespeist unter anderem mit Strom aus einer Photovoltaik-Anlage - bewegte Bilder und Lichtinszenierungen sichtbar. Die fortschrittliche Technik erlaubt auch - unabhängig von der Tageszeit - eine 40 mal 40 Meter große Darstellung des aktuellen, farbigen Bayerkreuzes auf der Ost- und Westfassade des Gebäudes.

Im Verlauf des Informationsaustauschs hatte der Vorstandsvorsitzende die Kommunalpolitiker auch über die jüngsten Entwicklungen im Konzern informiert. Man sei sehr zufrieden mit der Umsetzung der neuen Unternehmensstruktur und dem fokussierten Portfolio. Bayer konzentriere sich auf Innovation und Wachstum und sei in den Bereichen Gesundheit, Landwirtschaft und Hochwertige Materialien führend in den jeweiligen Märkten. Der Erfolg lasse sich auch an der überdurchschnittlichen Entwicklung des Aktienkurses ablesen.

Auch der Chemiepark Leverkusen entwickle sich positiv, erklärte Wenning, da dort inzwischen 30.000 Menschen für 57 Firmen arbeiten. Allein in diesem Jahr wurden 450 Millionen Euro für Investitionen und Instandhaltung ausgegeben. Mit dem Umzug der Zentrale von Bayer Vital aus Köln-Porz nach Leverkusen werde der Standort weiter gestärkt, denn von Leverkusen aus werde zukünftig das gesamte Deutschland-Geschäft von Bayer HealthCare gesteuert. In dem neuen Bürogebäude, das derzeit für 30 Millionen Euro gebaut wird, werden 1.000 Menschen arbeiten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 04.12.2014 09:37 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter