Stadtplan Leverkusen
27.12.2007 (Quelle: Polizei)
<< Bauer sucht Frau: Seniorenkino in der Doktorsburg   BBL Allstar Day 2008: Brendan Winters ist dabei! >>

Räuber sperrten ihr Opfer ein


Bei einem Raubüberfall in Wiesdorf wurde das Opfer am 2. Weihnachtstag (26. Dez.) von den Tätern eingesperrt und musste durch die Polizei befreit werden.

Gegen 19.30 Uhr befand sich der Pächter (41) einer Tankstelle auf der Wöhlerstraße allein im Verkaufsraum, als zwei Männer hereinkamen. Nachdem sie sich zunächst für die Waren interessierten, zog einer der beiden plötzlich eine Schusswaffe und bedrohte damit sein Opfer. Die Täter schubsten den Geschädigten in die hinteren Räume, wo er genötigt wurde, den Tresor zu öffnen. Anschließend sperrten ihn die Räuber in ein Büro ein und schlossen die Tür ab. Nachdem sie die Tageseinnahmen aus dem Tresor entnommen hatten, verschwand das Duo in Richtung Wiesdorfer Platz. Aus dem Büro heraus konnte der 41-Jährige telefonisch die Polizei verständigen, die ihn aus seinem "Gefängnis" befreite.

Die Räuber können wie folgt beschrieben werden:

1. Pistolenträger
Etwa 35-40 Jahre alt und ca. 1,80 m groß, dunkle Haare und 3-Tage-Bart. Bekleidet mit schwarzer Jacke, Jeans und Mütze.
2. Mittäter:
Ebenfalls 35-40 Jahre alt und etwa 1,80 m groß. Blonde Haare, Oberlippen- und Kinnbart. Der Rest des Gesichtes war unrasiert.
Bekleidet mit schwarzer Jacke und Jeans.
Beide Täter sprachen akzentfreies Deutsch.

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, oder Hinweise auf die Täter geben können, wenden sich bitte an das Kriminalkommissariat 14 der Kölner Polizei, Tel. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 26.12.2011 00:08 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter