Stadtplan Leverkusen
10.01.2008 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Einbrecherduo nach Zeugenanruf gestellt   Ein Jahrhundert Kultur bei Bayer: Doppelte Nachwuchsförderung >>

ACADEMY-Teams treten auswärts an


„Herren 2“ vor nächstem Schlüsselspiel

Am kommenden Wochenende reist die zweite Mannschaft der BAYER GIANTS zu einem weiteren Schlüsselspiel im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem Sieg gegen den Meckenheimer TuS am vergangenen Spieltag geht es für die Jungs von Stephan Ruers am Samstag darum, sich mit einem Erfolg beim direkten Tabellennachbarn BSV Wulfen weiter von der Abstiegsregion zu distanzieren. Beide Mannschaften trennt in der 1. Regionalliga bei gleichem Punktestand (14:20 Punkte) lediglich das Korbverhältnis.

An das Hinspiel in der Herbert-Grünewald-Halle hat Coach Ruers noch beste Erinnerungen: „Wir haben gegen Wulfen in eigener Halle bombastisch gespielt“. Das Ergebnis damals: ein 92:75-Heimsieg.

Dennoch wird es im Rückspiel wohl enger zugehen, für beide Mannschaften geht es bekanntlich um viel. Der größere Druck liegt dabei jedoch eher aufseiten der Gastgeber, die ihre vor der Saison formulierten Ziele bei weitem nicht erfüllen konnten und nach einer neuerlichen Niederlage zu Jahresbeginn nun vor heimischem Publikum gefordert sein werden.

Ein hoffentlich letztes Mal in dieser Spielzeit wird Stephan Ruers beim Personal improvisieren müssen, denn nach der Partie in Wulfen gibt es nach derzeitigem Stand keine Kollisionen mehr zwischen dem Spielplan der Profimannschaft und des Regionalligateams. Am Samstag werden Matthias Goddek und Tom Spöler dem Ruers-Team aufgrund des Profi-Spiels bei den Artland Dragons zwar zunächst fehlen, sollen sich dann aber unmittelbar nach dem Auftritt der GIANTS in Quakenbrück auf den Weg nach Wulfen machen.

Doch so wichtig der Einsatz von Matthias und Tom auch ist, die Bankspieler deuteten beim Spiel gegen Meckenheim an, dass auch sie zu einem spielentscheidenden Faktor werden können. Umso bedeutender war das Ausrufezeichen von Florian Trmal und Marvin Kruchen im Hinblick auf die Verletzung von Ben Spöler, der aufgrund eines Kreuzbandrisses lange fehlen wird.

Stephan Ruers geht mit vorsichtigem Optimismus in die Partie: „Wulfen ist unsere Kragenweite. Wenn wir komplett sind, können wir sie durchaus schlagen.“ Ob der Coach recht behält, wird sich am Samstag um 20 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Wulfen erweisen.

ACADEMY-Serie soll auch in 2008 halten

Vor dem Jahreswechsel legte die U19-Mannschaft der BAYER GIANTS ACADEMY eine unglaubliche Siegesserie auf Parkett: Die Jungs von Coach Dr. Zbigniew Anton gewannen fünf Spiele in Folge und kletterten auf Rang drei der Nordwest Divison der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Am Sonntag (13:00 Uhr) bestreiten die U19-Talente ihren ersten Auftritt im neuen Jahr und wollen im rheinischen Derby bei den Köln 99ers an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen.

Im Mittelpunkt des Interesses steht bei dieser Partie sicherlich das Duell zwischen Florian Trmal von der ACADEMY und Philipp Schwethelm von den 99ers. Beide spielen bislang eine herausragende Saison: Schwethelm, der bereits im Profi-Kader der 99ers steht, trägt sein Team mit durchschnittlich 24,7 Punkten und 7 Rebounds pro Partie; Florian Trmal bringt es mit 19,4 Punkten und 14,4 Rebounds im Schnitt sogar auf ein „Double Double“. Während jedoch Schwethelm für das Team der NBBL Allstars nominiert wurde, wartete Trmal vergeblich auf einen Anruf der Auswahl-Coaches Henrik Rödl und Thomas Glasauer. Auch nach der Verletzung des zweiten Kölner Allstars Tibor Pleiß, wurde der überragende Spieler der ACADEMY nicht berücksichtigt. Mit einer gehörigen Portion an Extra-Motivation fährt der Leverkusener Tross daher auf die andere Rheinseite.

Coach „Speedy“ Anton gibt die Taktik vor: „Wir müssen wir die Distanzwerfer der Kölner stoppen und natürlich ganz besonders auf Philipp Schwethelm achten“. Im Rebound kann sich der erfahrene Trainer nicht nur auf die Dienste von Florian Trmal verlassen, auch Center Marvin Kruchen zeigt sich derzeit glänzend aufgelegt.

Das Hinspiel, ein wahrer Overtime-Krimi, gewannen die Leverkusener knapp mit 101:94. Und auch wenn die Verletzung ihres Leistungsträgers Tibor Pleiß das Kölner Team ausbremst – Derby bleibt Derby. Und die sind traditionell heiß umkämpft.

Tip-Off ist am Sonntag (13. Januar 2008) um 13 Uhr in der ASV-Halle in Köln (Olympiaweg 3).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 12.11.2015 10:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter