Stadtplan Leverkusen
01.02.2008 (Quelle: Bayer 04)
<< Alexander Hahn bester Jugendlicher bei Team-Challenge   Bayer gewinnt Krimi von Cottbus >>

Gutes Gefühl


Spätestens am Samstag um 15.30 Uhr zählen die letzten - für Bayer 04 wenig erfolgreichen - Testspiele nicht mehr. Vor dem Neustart in Cottbus hat Michael Skibbe einen positiven Trend in den letzten Trainingstagen festgestellt.

Denn die Zeit hat für seine Profis gespielt. Nach kleineren Verletzungen kehren immer mehr Spieler zurück, die noch zuletzt beim 1:3 gegen den 1. FC Köln gefehlt haben.

Simon Rolfes (Grippe), Theofanis Gekas, Dmitry Bulykin und Pirmin Schwegler (alle Muskelverletzungen) stehen wieder voll im Mannschaftstraining.

"Alle haben fast die komplette Vorbereitung mitgemacht und sind voll einsatzfähig. Wir sind deutlich homogener und stärker besetzt als noch gegen den FC. Die letzten Trainingseindrücke und die Rückkehr vieler Spieler geben mir ein gutes Gefühl für Cottbus", sagt Skibbe.

Callsen-Bracker und Friedrich gesetzt
Bernd Schneider und Arturo Vidal, die nach langen Verletzungspausen in der Vorrunde noch nicht in Topform sind, machen täglich Fortschritte. "Jedes Training und jedes Spiel tut ihnen gut", weiß Skibbe.

Wie üblich will der Cheftrainer die letzten Trainingseindrücke abwarten, um sich dann auf seine erste Elf festzulegen. Sicher ist, dass Jan-Ingwer Callsen-Bracker und Manuel Friedrich die Innenverteidigung bilden werden.

"Beide haben mein volles Vertrauen. Sie werden mit den anderen den Laden dicht halten", so Skibbe. Zuletzt habe es am gesamten Defensivverhalten der Mannschaft gelegen, dass die Abwehr unter Druck geraten sei.

Hegeler im Kader
Natürlich muss Skibbe im Moment auch auf erfahrene Defensivspezialisten verzichten. Carsten Ramelow und Lukas Sinkiewicz sind verletzt, Hans Sarpei und Karim Haggui erfolgreich beim Afrika Cup. Jens Hegeler rückt dafür in den Kader.

Bayer hat sich gründlich auf Cottbus vorbereitet und den Tabellenvorletzten bei den jüngsten Testspielen beobachtet. Sechs Neue holte Energie in der Winterpause, darunter Michal Papadopulos.

"Der Saisonauftakt ist immer wichtig; für jede Mannschaft. Wir sind so selbstbewusst, dass wir einen, besser drei Punkte mitnehmen wollen. In der Tabelle ist ein enges Feld um uns: Wir haben Tuchfühlung nach oben zum HSV, aber auch nach unten zu Schalke oder Karlsruhe", wünscht sich Skibbe einen Dreier gegen den Gegner, der sich zu Saisonbeginn ein 0:0 in der BayArena erkämpfte.

Die möglichen Aufstellungen
Energie Cottbus: Tremmel - Burca, I. Mitreski, Cvitanovic, S. Angelov - Bassila - T. Rost, Vasiljevic - Skela - Papadopulos, D. Sörensen

Es fehlen: Kukielka (Leistenbeschwerden), da Silva (Sperre nach DFB-Gerichtsurteil), Ziebig (Fleischwunde an der Achillessehne), Shao (Probleme am Sprunggelenk), Chr. Müller (Muskelfaserriss im Oberschenkel)

Ersatz: Piplica, Feick, Ipsa, Radeljic, Franke, Schuppan, Aloneftis, Rivic, B. Jelic, Rangelov

Bayer 04: Adler - Castro, Friedrich, Callsen-Bracker, Gresko - Schwegler, Rolfes - Schneider, Barbarez, Barnetta - Kießling

Es fehlen: Haggui (Afrika-Cup), Sarpei (Afrika-Cup), Sinkiewicz (Aufbautraining), Ramelow (Knie-OP), Domaschke (Finger-OP)

Ersatz: Fernandez, Vidal, Hegeler, Dum, Freier, Bulykin, Gekas, Sukuta-Pasu

Anstoß: Samstag, 2. Februar 2008; 15.30 Uhr Stadion: Stadion der Freundschaft


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 25.03.2012 11:02 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter