Stadtplan Leverkusen
11.03.2008 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Selbsternannter "Verkehrserzieher" schlägt Zeitungsboten nieder   Rat bestätigt drei Frauen in Führungspositionen >>

Playoff-Aus trübt tolle ACADEMY-Siege


Ein Wellenbad der Gefühle durchlebten die Fans der BAYER GIANTS ACADEMY am vergangenen Wochenende. Während sich die „Herren 2“ am Freitag mit einem Heimsieg in der Wilhelm-Dopatka-Halle von ihrem Publikum verabschiedete, endeten am Sonntag die Meisterschaftsträume der U19 mit einer bitteren Heimniederlage gegen den Bramfelder SV. Am gleichen Tag konnten die U16-Basketballer mit einem Auswärtssieg in Bensberg den Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft sicherstellen.

Gelungener Abschluss für die „Herren 2“
Der Ausflug auf das Profi-Parkett hat sich für die Regionalligavertretung der BAYER GIANTS gelohnt. Die Mannschaft von Stephan Ruers gewann ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die NVV Lions Mönchengladbach deutlich mit 100:76.

Die rund 200 Zuschauer in der Wilhelm-Dopatka-Halle sahen von Beginn an entschlossen agierende „Herren 2“, die besonders in der Verteidigung die nötige Intensität an den Tag legten. So kam Mönchengladbachs Topscorer Brad Shove nur selten zur Entfaltung. Der US-Amerikaner, dessen Punkteschnitt für gewöhnlich bei über 30 Punkten liegt, konnte auf insgesamt nur 16 Zähler gehalten werden. So freute sich Stephan Ruers über eine 50:35-Führung seiner Schützlinge zur Halbzeit.

Doch die Freude währte zunächst nicht lange, denn die Gäste erhöhten das Tempo und verkürzten auf fünf Punkte (59:54, 27. Minute). Logische Konsequenz: Auszeit Leverkusen. Die nutzte Ruers, um Matthias Goddek in die Pflicht zu nehmen. Der Jung-Profi hatte sich nach Ansicht des Trainers „zu sehr zurückgehalten“. Dies sollte sich nun schlagartig ändern: Goddek erzielte 12 der nächsten 15 Punkte seiner Mannschaft und sorgte für einen erneut beruhigenden Vorsprung der Hausherren. Da sich auch im letzten Viertel nichts an den Kräfteverhältnissen änderte, konnte Renè Lesser 30 Sekunden vor Schluss den umjubelten "Hunderter" einnetzen.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Stephan Ruers im Anschluss: „Eine tolle Mannschaftsleistung in einer gut gefüllten Halle – besser kann es bei einem letzten Heimspiel gar nicht laufen.“

Punkte für die BAYER GIANTS 2: Goddek (30), Spöler (20), Welling (14), Schreiber (10), Hartmann (10), Lesser (8), Bender (6), Kruchen (1), Trmal (1), Pytlinski.

U16 ist Westdeutscher Meister

Als gefühlter Meister fuhr die U16 der BAYER GIANTS ACADEMY zum letzten Spiel der NRW-Liga nach Bensberg. Schließlich hatten die Jungs von Trainerin Katrin Hering bereits eine Woche zuvor den ersten Tabellenplatz erobert, die Partie in Bensberg am gestrigen Sonntag schien nur noch Formsache.

Und natürlich kam es, wie so oft im Sport - der große Favorit strauchelte. „Die erste Halbzeit war eine Katastrophe“, fasst Katrin Hering zusammen. Teilweise lagen die hoch favorisierten Gäste aus Leverkusen mit über 20 Punkten zurück. Der sicher geglaubte Titel war in höchster Gefahr.
Dies machte die Trainerin in der Halbzeitansprache an ihre Jungs wohl mehr als deutlich, denn die ACADEMY-Talente begannen die zweite Spielhälfte mit einem furiosen 21:0-Lauf. Innerhalb von nur sieben Minuten war aus dem beunruhigenden Rückstand eine komfortable Führung geworden, den Titel des Westdeutschen Meisters ließen sich die Leverkusener nun natürlich nicht mehr nehmen.

Ein Sonderlob seiner Trainerin verdiente sich Center-Talent Tim Unterluggauer: „Tim ist über sich hinaus gewachsen und hat sowohl defensiv als auch offensiv ein tolles Spiel gemacht“, so Hering.

Weiter geht es nun am 17. und 18. Mai, wenn im Norden Deutschlands die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft ausgetragen wird. Es gilt also, zehn Wochen ohne regulären Spielbetrieb zu überbrücken, was unter anderem mit der Teilnahme an einem internationalen Turnier in Luxemburg und natürlich zahlreichen Freundschaftsspielen gelingen soll.

Die U16 wird am Freitag im Rahmen des Bundesligaspiels BAYER GIANTS vs. Telekom Baskets Bonn geehrt.

U19 unterliegt auch zu Hause

Der Bramfelder SV bleibt der Angstgegner der BAYER GIANTS ACADEMY. Nachdem man bereits im Vorjahr in den Playoffs der Nachwuchs Basketball Bundesliga gegen die Nordlichter vorzeitig die Segel streichen musste, erwiesen sich die Hamburger auch in dieser Saison als unüberwindbare Hürde.

Denn auch im zweiten Spiel der diesjährigen Achtelfinalserie unterlagen die Leverkusener U19-Basketballer in eigener Halle überraschend deutlich mit 75:94, eine Woche zuvor war das Ergebnis in Bramfeld mit 79:80 noch wesentlich knapper ausgefallen.

Dabei gehörten die ersten 20 Minuten des Rückspiels voll und ganz den Hausherren, die ein ums andere Mal Lücken in der Gäste-Verteidigung fanden und erfolgreich nutzten. Neben der hoch verdienten 45:38-Führung zur Halbzeit machte sicherlich auch der Applaus der Zuschauer in der bestens besuchten Herbert-Grünewald-Halle Lust auf mehr.

Jedoch kamen beide Teams wie verwandelt aus den Umkleidekabinen: Während die ACADEMY-Jungs nun keinerlei Mittel gegen die Zonenverteidigung des Bramfelder SV fanden und insgesamt 23 Ballverluste verursachten, kamen die Gäste immer häufiger zu einfachen Punkten. Den überragenden Simon Michaelis, der alleine für 30 Gäste-Punkte verantwortlich zeichnete, bekamen die Schützlinge von Trainer Zbigniew Anton zu keinem Zeitpunkt in den Griff.

Einziger Lichtblick aufseiten der Jung-GIANTS war lediglich die Leistung von Center Marvin Kruchen, dem neben 22 Punkten auch 17 Rebounds gelangen.

Punkte für die BAYER GIANTS ACADEMY: Kruchen (22 Punkte / 17 Rebounds), Hoga (10), Mönninghoff (9), von Heeremann (7), Trmal (6), Vucinic (6), Heil (5), Hennel (4), Pytlinski (4), Jördell (2)


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 10.12.2015 10:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter