Stadtplan Leverkusen
07.04.2008 (Quelle: Polizei)
<< Steffi Nerius nicht nur mit dem Speer meisterlich   "Einblick II." - Erstmals zeigt Bayer Gemälde und Skulpturen seiner Sammlung >>

Für zehn Euro Raub verübt


Um ihre Schulden in Höhe von zehn Euro zu begleichen hat eine Jugendliche (14) mit ihrem gleichaltrigen Freund am Sonntag Nachmittag (06.04.08) einen 13-Jährigen in Opladen beraubt.

Der Schüler (13) hatte den Mittag bei einem Freund verbracht.
Bevor er sich gegen 17.00 Uhr auf den Heimweg in Richtung Bürrig begab, lieh er sich von seinem Freund noch 200,- Euro teure X-Box aus. Unmittelbar nachdem er den Bus am Bahnhof Opladen bestiegen habe, seien ihm zwei Teenager aufgefallen, die ihn ständig angestarrt hätten.
Die beiden Jugendlichen, so berichtete der Junge später den eingesetzten Polizeibeamten, hätten ihn zunächst verfolgt und ihm dann am Küppersteger S-Bahnhof die Plastiktüte mit der Spielkonsole unter Androhung von Prügel aus der Hand gerissen.

Dank der guten Täterbeschreibung wurde das Pärchen um 17.40 Uhr in Nähe des Tatortes mit ihrer Beute angetroffen und vorläufig festgenommen. In ihrer Vernehmung erklärte das Mädchen, dass sie ihrem Mittäter zehn Euro geschuldet habe, die sie mit dem Erlös aus dem Verkauf des Raubgutes habe begleichen wollen.

Die beiden Tatverdächtigen, die polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten waren, wurden im Anschluss an ihre Vernehmung der Obhut ihrer Eltern übergeben. Sie werden sich nun wegen gemeinschaftlichen Raubes zu verantworten haben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 08.04.2008 08:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter