Stadtplan Leverkusen
24.04.2008 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Bayer ist ausgezeichnet ins Jahr 2008 gestartet
Umsatz um 2,4 Prozent auf 8,536 Milliarden Euro gestiegen
  Dauerleihgabe als „Grundsteinlegung": >>

„Triple Double“ krönt 14. Heimsieg


Was für ein Tag für die BAYER GIANTS! Zunächst feierten die Leverkusener ihren Trainer Achim Kuczmann, der von Trainerkollegen und Journalisten zum „Coach of the Year“ gewählt wurde, anschließend gab es bei der Heimpartie am Abend aufseiten der GIANTS ebenfalls nur lachende Gesichter. Mit einem nie gefährdeten 89:69-Sieg gegen die LTi Giessen 46ers konnte sich der Deutsche Rekordmeister das Heimrecht in den Playoffs sichern. Überragender Akteur war dabei Aufbauspieler Zack Whiting: Dem US-Amerikaner gelang mit 13 Punkten, 10 Rebounds und 10 Assists als erstem Spieler der BBL in dieser Saison ein sogenanntes „Triple Double“ (zweistellige Werte in drei Kategorien). Der letzte Akteur, dem dieses Kunststück im Trikot der Bayer-Basketballer gelang, war übrigens Denis Wucherer; er erzielte in der Saison 2003/2004 37 Punkte bei 10 Assists und 13 Rebounds.

Von Beginn an war den Hausherren anzumerken, dass sie gegen die Giessen 46ers für das verlorene Heimspiel gegen Ludwigsburg am vergangenen Freitag Wiedergutmachung betreiben wollten. So führten die GIANTS bereits nach zwei Minuten mit 6:0. Giessen wusste zwar mit Dreiern von Rouven Roessler zu kontern, dennoch blieb Leverkusen aufgrund des entschlosseneren Auftretens in Angriff und Verteidigung bis zum Ende des Viertels Spiel bestimmend.

Die Partie blieb auch im zweiten Spielabschnitt unterhaltsam und von den Offensivreihen beider Teams geprägt. Für Leverkusen setzte Bailey, für Giessen Umeh zunächst die Akzente. In der fünften Minute schickte Thorsten Leibenath, der munter durchwechselte, den Ex-Leverkusener Richard Poiger aufs Parkett, der zwei Minuten später auch punkten konnte. Nach einem erfolgreichen Dreipunktewurf des bestens aufgelegten Brendan Winters (45:31, 18. Minute) setzte nun auch Achim Kuczmann auf die Jugend: Nacheinander wechselte er Matthias Goddek und Tom Spöler ein. Und spätestens als der zuletzt mit tollen Leistungen glänzende Goddek seinen ersten Wurf von jenseits der 6,25-Meter-Linie verwandelte, gab es für die Fans auf der Ost-Tribüne kein Halten mehr. Da auch Tom Spöler zwei Freiwürfe verwandelte, hatten sich bei den BAYER GIANTS nach 20 Minute alle elf eingesetzten Spieler in die Scorerliste eingetragen.

In der zweiten Hälfte dauerte es ganze zwei Minuten, bis die ersten Punkte fielen. Dann jedoch zogen die BAYER GIANTS das Tempo an: Der vierte Dreier von Brendan Winters und ein spektakulärer Dunking von Ransford Bremopng über Giessens Flo Hartenstein bildeten zunächst die Highlights des Viertels. Der Leverkusener Offensivmotor war nun ans Laufen gekommen, die Gäste hatten dem nicht mehr viel entgegen zu setzen. Bei aller Freude über den erneut frechen Auftritt von Youngster Matthias Goddek, dem in der 29. Spielminute sogar ein Vier-Punkte-Spiel gelang, trübte lediglich die Fußverletzung von Gordon Geib kurzzeitig die Stimmung. Der Aufbauspieler war beim Zug zum Korb umgeknickt und musste mit einem Eisbeutel am Fuß auf der Bank Platz nehmen.

Die „Goddek-Show“ fand auch im letzten Spielabschnitt ihre Fortsetzung: Ob mit Distanzwürfen von außen oder per Korbleger am Brett - immer wieder konnte der Yongster Punkte einstreuen, die die Zuschauer von den Sitzen rissen. Das Spiel „plätscherte“ nun vor sich hin, Giessen betrieb in den letzten Minuten lediglich Ergebnis-Kosmetik. In der 37. Minute wurde es noch einmal laut in der Dopatka-Halle: GIANTS-Guard Zack Whiting ergatterte den entscheidenden Rebound, mit dem er sein Tripple Double perfekt machte und in die Fußstapfen von Denis Wucherer treten konnte. Das Sahnehäubchen auf einen fast perfekten GIANTS-Tag!

Zuschauer: 2.400

Die Viertel im Überblick: 29:20, 20:17, 19:9, 21:23

Punkte für die BAYER GIANTS: Winters (20), Goddek (14), Whiting (13), Bailey (10), Taylor (9), Brempong (9), Wyrick (8), McCoy (3), Geib (2), T. Spöler (1), Welling

Punkte für die LTi Giessen 46ers: Roessler (16), Rouse (16), Umeh (11), Terdenge (9), Lewis (7), Robinson (2), Poiger (2), Lischka (2), Trotter (2), Boxley (1), Buljevic (1)


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 07.10.2015 00:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter