Stadtplan Leverkusen
11.10.2007 (Quelle: Polizei)
<< Bayer-Vorstandsvorsitzender Werner Wenning erhält den renommierten McCloy Award   Unternehmerreise nach Wuxi ein voller Erfolg >>

Brutale Räuber in der S-Bahn


Schwere Verletzungen erlitt ein junger Mann, der von zwei brutalen Tätern am Dienstagabend (09. Okt) in der S-Bahnlinie 6 in Leverkusen ausgeraubt wurde.

Der 21-Jährige fuhr mit der Bahn von Köln nach Leverkusen, als er etwa um 21.20 Uhr zwischen den Haltestellen Leverkusen-Bayerwerk und Leverkusen-Küppersteg angegangen wurde. Die beiden Räuber verlangten von ihm ein goldenes Armband, das er aber nicht hergeben wollte.

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug einer der Täter dem Opfer mit einer mitgebrachten Wasserflasche auf den Kopf. Als der Leverkusener dann aufstand, schlug der junge Räuber noch ein zweites Mal zu. Dadurch erlitt der 21-Jährige eine zweite Kopfplatzwunde, die stark blutete. Während der Auseinandersetzung erbeuteten die Räuber einen Schlüsselanhänger und ein 2-Euro-Stück.

Schließlich gelang es dem 21-Jährigen an der Haltestelle Leverkusen-Küppersteg aus dem Wagon zu flüchten. Im Krankenhaus musste er mit zehn Stichen genäht werden.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1. Schläger
16-18 Jahre alt, ca. 1,75 m groß und schlank mit mittelblonden, halblangen Haar und Akne im Gesicht. Trug eine dunkle Bekleidung.
2. Mittäter
Etwa 16-18 Jahre alt mit dunklen, mittellangen Haaren, trug eine schwarze Wollmütze.

Während des Überfalls befanden sich noch zwei weitere Personen in dem S-Bahn Waggon. Ein etwa 16-jähriges Mädchen und ein Mann, der dem Opfer zugerufen hat, dass er auf dem Rüttersweg wohnt. Zuvor hatten die Räuber sich mit einem dunkelhäutigen Pärchen auf Englisch unterhalten, die aber vor der Tat ausgestiegen sind.

Die Polizei sucht jetzt die erwähnten Personen als Zeugen.
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 der Kölner Polizei, Tel. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 20.06.2008 10:39 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter