Stadtplan Leverkusen
20.06.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Brutale Räuber in der S-Bahn   Räuber zwangen ihr Opfer zum Geldautomaten >>

Unternehmerreise nach Wuxi ein voller Erfolg


Die von der Sparkasse Leverkusen organisierte Reise nach China wird am Samstag, 21. Juni, erfolgreich zu Ende gehen. Die Leverkusener Unternehmerdelegation angeführt von Oberbürgermeister Ernst Küchler und Sparkassenvorstand Manfred Herpolsheimer zeigte sich beeindruckt von den Möglichkeiten der seit zwei Jahren bestehenden Wirtschaftspartnerschaft zu Wuxi. Anlässlich einer Präsentation der Region Köln/Bonn vor chinesischen Unternehmen und Institutionen konnten die heimischen Unternehmer nicht nur Kontakte knüpfen, sondern sogar erste gemeinsame Ansätze gemeinsam erörtern: „Die Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung der letzten 15 Jahre überrascht und fasziniert mich. Man muss selbst hier gewesen sein, um die Chance für den Leverkusener Mittelstand ausloten zu können," so Elektrogroßhändler Klaus Wallraff aus Quettingen.
Auf bereits bestehende Kontakte zurückgreifen konnte René Garcia. Der Chef des gleichnamigen Opladener Medienhauses lieferte bereits die komplette Beschriftung des Lanxess-Werkes in Wuxi.
Einen ganzen Tag widmete die Delegation chinesischen Unternehmen, darunter auch ein BMW-Händler und ein 180.000 m²-großes Möbelhaus. Nicht nur die Größe des Hauses überraschte Lorenz Smidt, Geschäftsführer des gleichnamigen Möbelhauses. „Ausgestellt waren nicht Billigmöbel, nur ausgesuchte Qualität, die auch für deutsche Verhältnisse im oberen Segment anzusiedeln ist", so Smidt.
Eine in China gebaute Lang-Version des 5er-BMW’s bewunderte Klemens Kammann bei seinem Händler-Kollegen in Wuxi. „Wie in Deutschland so sind es auch in China die privaten Händler, die BMW zur Erfolgsmarke bei den Premium-Automobilen machen", betonte Kammann, der sich für die Zukunft sogar eine deutsche/chinesische Kooperation zwischen Händlern vorstellen kann.
Geschäfte mit chinesischen Institutionen, die auf den deutschen Markt wollen, verspricht sich Axel Kaechele von TasteOne Communications. „Wir haben bereits Anfragen von zwei chinesischen Industrie-Parks, die deutsche Unternehmen zur Ansiedelung in China bewegen wollen und deshalb eine Präsentationsreise durch Deutschland planen, teilte der Geschäftsführer der Leverkusener Werbeagentur mit.
Unterstützung und Information über rechtliche und finanzierungstechnische Besonderheiten fanden die Teilnehmer bei einem Besuch der WestLB Shanghai.
Umweltschutz und Produktion waren die Themen der Experten von Lanxess in Shanghai und Wuxi, die auch sonst zur Organisation der Reise mit ihrem Know-how wesentlich beitrugen.
Rundum zufrieden zeigte sich die Wirtschaftsförderung Leverkusen mit Dieter Roeloffs: „Die bestehenden Kontakte konnten ausgebaut werden, neue sehr interessante Kontakte geschaffen werden."
Doch nicht nur auf wirtschaftlichem Sektor konnte Leverkusen punkten. Anlässlich eines Empfangs der Delegation beim Oberbürgermeister der sechs Millionen Einwohner zählenden Stadt überreichten Ernst Küchler und Manfred Herpolsheimer einen Spendenscheck der Unternehmer über 10.000 Euro. Das Geld dient der Soforthilfe zum Wiederaufbau der durch das Erdbeben zerstörten Gebiete.
Auch auf medizinischem Gebiet soll es zu einer Zusammenarbeit kommen. Bei der Besichtigung des gerade fertiggestellten größten Krankenhauses von Wuxi sagte Küchler zu seinem Amtskollegen Mao Xiaoping: „ Neben der wirtschaftlichen Zusammenarbeit kann ich mir eine Ausweitung auf Kultur und Ausbildung vorstellen. So könnten zum Beispiel chinesische Ärzte und medizinisches Pflegepersonal eine Zeitlang im Klinikum Leverkusen arbeiten. Umgekehrt auch Leverkusener Ärzte in Wuxi." Ein Vorschlag, der auf chinesischer Seiter auf Zustimmung stieß Auf medizinischem Gebiet könne China noch viel von Deutschland lernen, erwiderte Küchlers Amtskollege und sagte seine Unterstützung zu.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 19.04.2016 13:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter