Stadtplan Leverkusen
03.09.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Gefährliche Öllachen - Zeugen gesucht -   Kennen Sie Leverkusen? >>

Bürgerzentrum Villa Wuppermann wird wieder eröffnet


Tag der Offenen Tür am 14. September


V. l.: Bezirksvorsteher Raimund Gietzen, Oberbürgermeister Ernst Küchler, Projektmanagerin Birgit Kulessa und JSL-Geschäftsführer Hanno Lützenkirchen sehen eine gute Zukunft für das Bürgerzentrum Villa Wuppermann.
Ende April beschloss der Rat der Stadt Leverkusen, der JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH (JSL) zum 1. Juli 2008 die Betriebsführung für das Bürgerzentrum Villa Wuppermann in Schlebusch zu übertragen. Der gesamte Juli stand dann im Zeichen umfangreicher Sanierungs-, Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten. Im August 2008 wurden der Veranstaltungs- und Seminarbetrieb wieder aufgenommen. Am Sonntag, 14. September, wird die traditionsreiche Villa Wuppermann als Bürgerzentrum nun offiziell wieder eröffnet – mit einem Tag der Offenen Tür für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.
Im Rahmen einer Pressekonferenz (Zu der leider unvollständig eingeladen wurde) stellten heute Oberbürgermeister Ernst Küchler und Bezirkvorsteher Raimund Gietzen gemeinsam mit Hanno Lützenkirchen, dem Geschäftsführer der JSL, und Gert Geiger, Leiter des städtischen Fachbereichs Gebäudewirtschaft, das von Grund auf renovierte und inhaltlich/funktional hochmodern ausgerichtete „neue" Bürgerzentrum vor.

OB Küchler: „Neue Villa Wuppermann ein Gewinn für Schlebusch"
Oberbürgermeister Ernst Küchler bekräftigte: „Ich bin sicher, dass die Villa Wuppermann mit dieser ganz neuen Angebotsqualität – und das betrifft die neue Ausstattung genauso wie die modernen und flexiblen Nutzungsangebote – ein Erfolgsmodell werden wird. Sie ist schon jetzt ein Gewinn für Schlebusch." Er fügte hinzu, dass die ebenfalls von der JSL betriebene Minigolfanlage im Neuland-Park beispielhaft zeige, dass sich sehr guter Service und hohe Qualität nicht nur betriebswirtschaftlich, sondern auch als Imagegewinn für Leverkusen auszahlten. Bezirksvorsteher Raimund Gietzen unterstrich, dass die Wiedereröffnung Wunsch der Politik gewesen sei. Die Schlebuscher hätten lange auf diesen Neuanfang gewartet und würden die Villa sehr gut annehmen.

Modernste Technik für Tagungs- und Veranstaltungszentrum Villa Wuppermann
Hanno Lützenkirchen und Gert Geiger stellten die von Leverkusener Handwerksbetrieben durchgeführten umfangreichen Modernisierungsarbeiten – Gesamtkosten 157.000 Euro - vor. Die Palette reichte bei der Bausanierung von Elektro-, Maler- Fliesen- und Schreinerarbeiten über Parkettsanierung bis zur Teppichverlegung. Um die Villa Wuppermann als hochmodernes Zentrum für Tagungen, Schulungen und Veranstaltungen von der Hochzeit bis zum Firmenjubiläum fit zu machen, wurden folgende Investitionen notwendig:
Neues Mobiliar – ca. 100 neue Tische und Stühle für Gewölbekeller und Kaminzimmer, 2 neue Edelstahl-Buffetküchen im Erdgeschoss und Kellergeschoss, Besteck und Geschirr für 200 Personen, kostenlos zu nutzen, sowie eine neue Hifi-Anlage (wie es sie unter http://www.sg-akustik.de/shop/ gibt) für den Veranstaltungsraum Gewölbekeller. Für den Seminar- und Schulungsbereich im ersten Obergeschoss, im Dachgeschoss und im Kaminzimmer wurde eine professionelle Ausstattung von Beamer über Leinwände, TV bis zu Flipcharts angeschafft. Das Büro der Villa Wuppermann wurde völlig neu möbliert und mit moderner Bürotechnik kundenfreundlich ausgestattet.

Professionelles Marketing für die Villa Wuppermann
Die Betreuung des Bürgerzentrums Villa Wuppermann wird „rund um die Uhr" durch Projektmanagerin Birgit Kulessa und ihre Mitarbeiter/innen sichergestellt: Bürozeiten täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr und donnerstags bis 18.00 Uhr. Wer sich über alle Angebote und die Preise informieren will, sollte auf die neu gestaltete Internetseite www.villawuppermann.de gehen. 5000 Flyer „Villa Wuppermann – Bürgerzentrum Leverkusen" liegen ab sofort in den städtischen Verwaltungsstellen, im Schloss Morsbroich und bei den Catering-Kooperationspartnern Kirberg und Lüttgen aus.

Tag der Offenen Tür mit buntem Programm
Am Sonntag, 14. September, lädt die JSL alle interessierten Leverkusener Bürgerinnen und Bürger von 12.00 bis 18.00 Uhr zum Tag der Offenen Tür ein. Geboten werden: Kaffee und Kuchen, die Jazzcombo der Musikschule Leverkusen, der Circus Fantastico der Jugendkunstgruppen Leverkusen und natürlich die Besichtigung aller Räumlichkeiten
Hanno Lützenkirchen sieht der neuen Aufgabe mit Freude entgegen: „Für die JSL ist es eine große Herausforderung, diese traditionsreiche und stilvolle Villa Wuppermann wieder zum kreativen und kommunikativen Zentrum von Schlebusch zu machen."

Kleine Historie zum Schluss
Bereits im 19. Jahrhundert wurde die Villa Wuppermann im Stil eines Schweizer Landhauses als Sommerresidenz des Mülheimer Tuchfabrikanten Christoph Andreae errichtet. 1885 ging die Villa in den Besitz des Industriellen Heinrich Theodor Wuppermann über. Das Stahlwerk Wuppermann war mit zeitweise über 2.500 Mitarbeitern über Jahrzehnte hinweg der zweitgrößte Arbeitgeber in Leverkusen. Etwa 100 Jahre war die Villa Wuppermann Stammsitz der Familie. 1987 erwarb die Stadt Leverkusen das Anwesen mit dem großzügigen Park. 1991 begann der Umbau der denkmalgeschützten Villa Wuppermann zum Bürgerzentrum. Im Juli 2008 übernahm die städtische Tochtergesellschaft JOB Service Leverkusen gGmbH die Betriebsführung des Bürgerzentrums Villa Wuppermann.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 23.10.2013 19:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter