Stadtplan Leverkusen
20.11.2008 (Quelle: Polizei)
<< Kommt „Leichtathlet des Jahres“ aus Leverkusen?   „Lauter Lev, local sounds 2008“ >>

Festnahme nur fünf Minuten nach der Tat


Einen guten "Riecher" bewiesen zwei Polizeibeamte, als sie einen Autoaufbrecher kurz nach der Tat in Küppersteg festnehmen konnten.

Die beiden Ordnungshüter waren am Donnerstag (20. Nov) als Zivilstreife auf dem Montessoriweg unterwegs, als ihnen ein junger Mann auffiel, der zur nachtschlafenden Zeit mit einem Rucksack unterwegs war. Bei der Kontrolle wies sich der 25-Jährige mit einem Entlassungsschein aus einer Haftanstalt aus. Die anschließende Durchsuchung des Rucksacks bestätigte den Verdacht der Polizisten.
Sie fanden Bargeld, Handys und einen Sat-Receiver.

Spontan gab der Erwischte zu, die Gegenstände bei einem Einbruch in ein Wohnmobil entwendet zu haben. Tatsächlich fanden die Beamten auch auf der Allensteiner Straße ein solches aufgebrochenes Fahrzeug.

In seiner Vernehmung gab der Beschuldigte an, dass er von Betäubungsmitteln abhängig sei und zur Finanzierung seiner Sucht Diebstähle begehen zu müsse. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wird der wohnsitzlose Mann heute dem Haftrichter am Amtsgericht Leverkusen vorgeführt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 20.11.2008 11:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter