Stadtplan Leverkusen
21.11.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Auf dem Dach gelandet   Jugendhaus Rheindorf feiert 25jähriges Jubiläum >>

Weltweiter Tag „Nein zu Gewalt an Frauen": 25. November


Am Dienstag, 25. November, wehen zum Antigewalttag wieder in über 1.000 Städten und Gemeinden bundesweit über 3000 Banner „NEIN zu Gewalt an Frauen" – so auch vor dem Verwaltungsgebäude in Opladen.
Dieser Gedenk- und Aktionstag geht zurück auf den Tod der drei Schwestern Mirabel, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst gefoltert, vergewaltigt und ermordet wurden. Lateinamerikanische und karibische Feministinnen riefen bei einem Treffen 1981 in Bogotá/Kolumbien diesen Tag als Gedenktag aus.
Gewalt gegen Frauen muss nach wie vor aktuell bekämpft werden, sie existiert in vielfältiger Form, als häusliche Gewalt in unserer eigenen Nachbarschaft, als Frauenhandel verbunden mit Zwangsprostitution unter der insbesondere junge Frauen leiden müssen oder als Vergewaltigung in aktuellen Krisengebieten weltweit. Nach Informationen der Frauenorganisation medica mondiale sind im Ostkongo wegen der Kämpfe schätzungsweise eine Viertelmillion Menschen auf der Flucht sind – hauptsächlich Frauen und Kinder. Dabei sind die Frauen massiver sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Die Fahnen sollen Aufforderung sein und daran erinnern, überall aktiv zu werden, gegen Gewalt gegen Frauen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 19.11.2015 01:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter