Stadtplan Leverkusen
27.04.2009 (Quelle: Polizei)
<< Ü 50 Freizeitstammtisch in der Doktorsburg   Jugendschutzkontrollen in Leverkusen-Opladen >>

Tankstellenräuber drohte mit Pistole


Einen geringen Bargeldbetrag hat ein bislang unbekannter Räuber bei einem Überfall auf eine Tankstelle am Sonntag (26. April) in Steinbüchel erbeutet.

Gegen 21.50 Uhr betrat der etwa 20 bis 25 Jahre alte vermummte Mann den Geschäftsraum der Tankstelle an der Berliner Straße. Sofort richtete er eine schwarze Pistole auf einen allein anwesenden Angestellten (19). Mit den Worten:" Das ist ein Überfall", forderte er unmissverständlich das Bargeld. Der eingeschüchterte junge Mann übergab den Betrag aus der Kasse. Anschließend forderte er den 19-Jährigen auf, in den hinteren Raum zu gehen und die Tür zu schließen. Nachdem er dieser Aufforderung nachgekommen war, verließ der Räuber die Tankstelle.
Ein Zeuge, der kurze Zeit später zum Tatort kam, sah den Täter, als er zu Fuß von der Berliner Straße in die Kandinskystraße ging.

Der Räuber kann wie folgt beschrieben werden:
Etwa 1,70 bis 1,80 m groß und schlank.
Bekleidet mit einem grauen oder olivfarbenen Kapuzensweatshirt, das er zur Maskierung über den Kopf zusammengezogen hatte, und einer hellblauen Jeanshose.
Bei der Tat trug er die ganze Zeit einen grünen Benzinkanister bei sich.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, wenden sich bitte an das 14. Kriminalkommissariat der Kölner Polizei, Tel. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.06.2009 17:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter