Stadtplan Leverkusen
30.05.2009 (Quelle: Polizei)
<< BayArena weiter im Rennen um Frauen-Pokalfinale 2010   Einbau der roten Sitzschalen hat begonnen >>

Polizei gibt Tipps zum Einbruchsschutz


Jeder Einbruch bedeutet für den Betroffenen eine wesentliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls. "Da ist jemand in die Privatsphäre eingebrochen, hat in den persönlichsten Sachen gewühlt und hat auch noch Gegenstände gestohlen, an denen Lebenserinnerungen hängen."

Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um Einbrüche in Wohnungen oder Häuser erfolgreich zu verhindern. Mehr als die Hälfte der Einbrüche bleiben im Versuch stecken und von diesen Versuchsfällen scheitert fast die Hälfte an der Sicherheitstechnik.

Man kann also etwas tun um Einbrüche zu verhindern!

Dazu möchte der Opferschutzbeauftragte der Kölner Polizei, Kriminalhauptkommissar Alfred Mertgen interessierten Leverkusenerinnen und Leverkusenern zahlreiche Tipps geben.

Mit einer Filmvorführung, Broschüren und auch persönlichen Beratungen werden den Teilnehmern zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt, sich vor Einbrechern zu schützen.

Die kostenlose Veranstaltung findet am

Donnerstag, dem 4. Juni, um 19.00 Uhr,
in der Stadthalle Bergisch-Neukirchen,
Wuppertalstraße 8


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 13.02.2011 19:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter