Stadtplan Leverkusen
24.06.2009 (Quelle: Bayer)
<< Bis zum Ende der Woche kein Unterricht   Steffi Nerius mit konstanter Serie in Biberach auf Rang zwei >>

Start der letzten Bauphase für die Bayer-Medienfassade


Montage des Leuchtgewebes hat begonnen


Mit dem Umbau des ehemaligen Bayer-Verwaltungshochhauses in die wohl größte Medienfassade der Welt entsteht ein neues Wahrzeichen der Region an Rhein.
Auf dem Weg der Wandlung vom einst höchsten Hochhaus Deutschlands zur wohl größten Medienfassade der Welt hat der Endspurt begonnen: Die ersten Matten des Leuchtgewebes an der entkernten ehemaligen Bayer-Konzernzentrale werden montiert. Das 122 Meter hohe Gebäude wird nach Fertigstellung komplett von einer Metallhülle mit 5,6 Millionen integrierten LED-Leuchten eingehüllt sein.

Nachdem der besonders strenge Winter zu Verzögerungen im Baufortschritt führte, sollen die Bauarbeiten bis zum Herbst abgeschlossen sein.

"Wir freuen uns, dass wir die finale Bauphase nun starten konnten. Die Bayer-Medienfassade und mit ihr das Bayer-Kreuz werden weit über die Stadtgrenzen Leverkusens hinaus sichtbar sein. Die Medienfassade wird zu einem neuen attraktiven Wahrzeichen der Region", sagte Michael Schade, Leiter der Bayer-Konzernkommunikation.

Insgesamt werden in den kommenden Monaten rund 18.000 Quadratmeter Edelstahl-Gewebe, auf dem die LEDs befestigt sind, am Gebäude angebracht.
Nicht nur das Gewicht der Konstruktion von etwa 125 Tonnen, befestigt an 11.500 Halterungen, ist beeindruckend: So entspricht beispielsweise die Gesamtlänge des Edelstahldrahtes von 1.900 Kilometer ungefähr der Entfernung Leverkusen - Sizilien.

"Die Medienfassade ist für uns weit mehr als nur ein innovativer Werbeträger, der weltweit seines Gleichen sucht. Sie ist auch ein Zeichen unserer Verbundenheit mit der Stadt und ihren Menschen. Darüber hinaus drückt sie die Innovationskraft eines zukunftsorientierten Unternehmens aus", betont Schade.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 16.03.2014 09:10 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter