Stadtplan Leverkusen
07.08.2009 (Quelle: Bayer)
<< Malte Mohr auf Norderney Dritter   Flucht endet auf Verkehrsinsel >>

Bayer-Kreuz erstrahlt in neuem Energiesparlicht


Mehr als 80 Prozent Stromersparnis

Das Leverkusener Bayer-Kreuz wird in den nächsten Wochen in neuem Licht erstrahlen: Die 1.710 handelsüblichen 40-Watt-Glühbirnen werden ausgemustert und durch innovative Leuchtdioden (LED) ersetzt. "Damit erreichen wir eine Energie-Ersparnis von mehr als 80 Prozent", freut sich Peter Skornia, der für Bayer Real Estate Grundstücke, Gebäude und auch das Bayer-Kreuz betreut. Die ersten Energiesparlichter wurden jetzt in die 120 Meter hohe, filigrane Drahtseilkonstruktion eingebaut. Der komplette Austausch wird voraussichtlich bis Ende September 2009 vollzogen sein.

"Unsere neuen Leuchtdioden sind echte Hightech-Produkte", erklärt Peter Skornia. Zum einen müssen sie wetterfest sein und Extremtemperaturen sowie starke Winde aushalten. Zum anderen müssen sie statt des üblichen Schraubfußes einen Bajonettanschluss haben. "Wir haben überall auf der Welt nach einem geeigneten Anbieter gesucht", so Skornia. Fündig wurden die Ingenieure von Bayer Technology Services bei "LIQUIDLEDS" in Taiwan. Die neuen 5-Watt-Leuchtdioden sind flüssigkeitsgekühlt und erfüllen die hohen technischen Ansprüche. Zudem unterscheidet sich die Lichtfarbe der gewählten Serie "warmweiß" kaum vom warmen Farbton heutiger Glühbirnen - anders als das bei Energiesparlampen noch häufig anzutreffende fahle und kalte Licht.

Intensive Tests auf Handhabung, Haltbarkeit und Lichtfarbe haben die Alltagstauglichkeit der neuen Lichter bewiesen. Eine letzte Bestätigung brachte ein Live-Test im Mai, bei dem für eine Nacht das nach Köln gerichtete "Y" im Bayer-Kreuz mit den neuen Lampen ausgestattet wurde. Der Unterschied war kaum sichtbar. Und auch der Bajonettanschluss, der in den sich ständig bewegenden Seilen für sicheren Halt sorgt, passte problemlos in die vorhandenen Fassungen. Auf den Lohn für die lange Suche freuen sich die Verantwortlichen schon jetzt. "Die deutliche Energieersparnis der neuen Leuchtdioden passt hervorragend zu den zahlreichen Initiativen im Rahmen des Bayer-Klimaprogramms", meint Peter Skornia.


Fakten zum Bayer-Kreuz:
- Das Markenzeichen ist aufgehängt an zwei 120 Meter hohen Masten
- Durchmesser: 51 Meter, Buchstabenhöhe je 7 Meter
- 1710 Leuchtkörper
- Stromverbrauch (alt) mit Glühbirnen: 68 kWh
- Inbetriebnahme 2. September 1958

Fakten zu liquid LED
- liquid LED, 5 Watt, dimmbar
- Lichtfarbe "warmweiß"
- Flüssigkeitsgekühlt mit Weißöl, schadstofffrei
- Stromersparnis gegenüber Glühbirnen: mehr als 80 Prozent
- Gegenüber normalen Energiesparlampen haben die Leuchtmittel von LIQUIDLEDS eine höhere Lebensdauer und einen geringeren Stromverbrauch


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 11.05.2015 11:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter