Stadtplan Leverkusen
11.11.2009 (Quelle: Bayer)
<< 7. Dezember: Aktion in Leverkusen zum Start der UN-Verhandlungen
BAYER: Protest gegen neue Kohlekraftwerke
  Dank an Franz Päffgen für 33jährige Mitgliedschaft im Landschaftsbeirat >>

Bayer MaterialScience setzt beim Klima- und Umweltschutz Maßstäbe
Bayer MaterialScience setzt auf globales Energieeffizienz-Programm


Effizienter Umgang mit Energien durch DQS zertifiziert

Im Rahmen eines globalen Energieeffizienz-Programms hat Bayer MaterialScience gemeinsam mit Bayer Technology Services und Bayer Business Services eine neuartige Mess- und Managementmethodik entwickelt, mit der in Produktionsbetrieben Energieeinsparungen von bis zu zehn Prozent erreicht werden können. Bis 2012 will das Unternehmen diese Methodik weltweit in 60 seiner energieintensivsten Produktionsbetriebe etablieren.

Mit diesem integrierten Managementsystem setzt Bayer MaterialScience im Industrievergleich Maßstäbe - das ist das Fazit eines Energie-Audits durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) nach den Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Das Managementsystem mit dem Namen "STRUCTese®" ist Teil des übergeordneten Bayer-Klimaprogramms, in dessen Rahmen Bayer MaterialScience bis zum Jahr 2020 seine spezifischen Treibhausgas-Emissionen pro Tonne Verkaufsprodukt weltweit um 25 Prozent verringern will.

Ausgehend von der mit dem Bayer Climate Check erfolgten Analyse ermöglicht STRUCTese® in Produktionsanlagen das systematische Erkennen und Steuern von Einsparpotenzialen beim Energieverbrauch, bei den logistischen Abläufen und dadurch bei den Treibhausgas-Emissionen. Das System verankert dabei alle notwendigen Prozesse in die Organisation und stellt aktuelle Kennzahlen bereit, die den Fortschritt der jeweiligen Effizienzsteigerungen zeitnah dokumentieren.

"Erstmals ist es auf Betriebsebene möglich, Energieeffizienz messbar, vergleichbar und begreifbar zu machen. Diese Transparenz führt dazu, dass jeder Betrieb eine klare Vorstellung von der Energieeffizienz in seiner Anlage hat. Damit wird das Thema systematisch steuerbar", erklärt Dr. Christian Czauderna, bei Bayer MaterialScience Projektleiter für STRUCTese®. Jeder Eingriff in die Fahrweise einer Anlage wird in seinen Auswirkungen auf den Energieverbrauch online sichtbar. Das Betriebspersonal kann daher seine Anlage stets im energetischen Optimum betreiben.

"Wir haben zum Thema Energieeffizienz eine voll umfassende Lösung geschaffen, die nach unserer Erfahrung Firmen mit vergleichbarer Komplexität nicht vorweisen können. Unser Unternehmen übernimmt daher in puncto Umwelt- und Klimaschutz eine Vorreiterrolle und steigert dabei zusätzlich seine Wettbewerbsfähigkeit durch die Verringerung des Energieverbrauchs", so Dr. Tony Van Osselaer, Mitglied des Vorstands von Bayer MaterialScience und Initiator des Projektes.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 11.05.2015 11:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter