Stadtplan Leverkusen
16.11.2009 (Quelle: Polizei)
<< Private Hausanschlussuntersuchung: 2015 ist Deadline   Kunst und Macht: Andreas Feininger - That’s Photography >>

Räuber flüchteten ohne Beute


Zwei mal haben am Freitag (13.11.2009) in Leverkusen jugendliche Räuber ohne Beute die Flucht ergriffen.

Im ersten Fall versuchten zwei Jugendliche, einem 15-Jährigen das Handy zu rauben. Gegen 20.30 Uhr hatten sie ihr Opfer in dem Parkgelände zwischen der Rathenaustraße und der Skaterbahn An der Doktorsburg in Wiesdorf ausgemacht. Sie sprachen den auf der Mauer Sitzenden auf sein Handy an. Um ihr Gegenüber einzuschüchtern, zeigten sie ihm ein Messer und drohten ihm. Als zufällig eine um die 30 Jahre alte Frau vorbei kam, nutzte der 15-Jährige die Gelegenheit und entfernte sich. Die männlichen Tatverdächtigen ergriffen darauf schnellen Schrittes die Flucht. Das südländisch aussehende Duo wird ungefähr 16 Jahre alt und schlank beschrieben. Beide haben kurze schwarze Haare, sprachen akzentfrei Deutsch und trugen schwarze Jacken und Handschuhe. Ein Tatverdächtiger hatte auffallend schiefe Zähne (Pferdegebiss).

Der zweite Fall ereignete sich gegen 20.40 Uhr auf der Bahnhofstraße in Opladen. Kurz vor der Unterführung zum Busbahnhof versuchte ein Unbekannter, einer jungen Frau (26) die Handtasche von der Schulter zu reißen. Als Reaktion drehte sich die 26-Jährige um und schlug dem Angreifer mit der Faust gegen die Schulter, worauf der Verdutzte die Flucht ergriff. Die Geschädigte konnte gerade noch sehen, wie sich zwei weitere Personen dem Flüchtigen anschlossen. Der Tatverdächtige wird als cirka 15 Jahre alt, ungefähr 170 Zentimeter groß und von fülliger Statur mit rundlichem Gesicht ohne dick zu sein beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine rote Jogginghose und eine schwarze hüftlange Steppjacke. Die beiden anderen sollen ebenfalls cirka 170 Zentimeter groß sein.
Während einer ein graues Kapuzenshirt trug, war der Zweite mit einer dunklen Jacke und einer Baseballkappe bekleidet.

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 erbeten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 27.04.2011 21:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter