Stadtplan Leverkusen
18.02.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< „Herr Amor“ – Chansons, Gedichte und Geschichten rund um die Liebe   Neue Struktur und mehr Profil für City C gefordert >>

Vereinsgründung „Innovative Werkstoffe"




Der bisherige Interessenverband "Netzwerk Innovative Werkstoffe" wurde am Freitag, 18. Februar, im Schloss Morsbroich als eingetragener Verein gegründet.

Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn konnte dazu in Leverkusens guter Stube rund 100 Gäste, davon 31 Gründungsmitglieder, begrüßen. Er verwies in seiner Ansprache darauf, dass die Idee dieses Netzwerks bereits aus dem Jahr 2008 stamme. Damals begann alles mit einem Arbeitskreis von Chempark, der Wirtschaftsförderungen Krefeld, Rhein-Kreis-Neuss und Leverkusen, aus dem schließlich das Projekt "Wirtschaft 2020" geboren wurde. Schon damals lief die Analyse des Potentials der Stadt Leverkusen auf "Innovative Werkstoffe" hinaus, so der Oberbürgermeister. Denn alle Leitbranchen in Leverkusen produzieren, entwickeln und verarbeiten Verbundwerkstoffe, die mit neuartigen Verfahren zu Höchstleistungsprodukten werden können.

Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn zeigte sich überzeugt davon, dass die Vereinsgründung den Standort Leverkusen stärke werde. Denn was er auf das gesamte Rheinland ausstrahlen werde, - auf alle Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Themenbegleitende Institutionen - werde sich am Vereinssitz Leverkusen widerspiegeln.

Der OB danke ausdrücklich der Wirtschaftsförderung für ihr gezieltes Engagement in diesem Bereich, Wolfgang Paczenski, der in den Monaten seit dem "materials day 2010" unermüdlich für die Idee des Netzwerks geworben hatte und Chempark-Leiter, Dr. Ernst Grigat, "dem Motor der Netzwerkgründung."
Die 31 Gründungsmitglieder wählten Dr. Ernst Grigat (Leiter CHEMPARK) zum Vorstandsvorsitzenden, zweiter Vorsitzender und Schatzmeister wurde Peter Pape (3M Deutschland GmbH), Schriftführer wurde Dr. Roman Milczarek (TMD Friction Holdings GmbH). Das Präsidium des neuen Vereins wird komplettiert durch Professor Alexander Prange (Hochschule Niederrhein, Krefeld) sowie Dr. Hans Rafael Winkelbach (Momentive Performance Materials GmbH).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 22.05.2014 19:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter