Stadtplan Leverkusen
02.06.2011 (Quelle: WFL)
<< Familienhaus in Leverkusen beispielhaft   Findus und der Hahn >>

Wettbewerbe sind zum gewinnen da!


Die WfL durfte sich kürzlich mit zwei Leverkusener Unternehmen über drei Siegerprojekte in den Wettbewerben des NRW Ziel-2-Förderprogramms freuen.
Das Land NRW erhält seit 2007 bis 2013 gut 1,3 Milliarden Euro aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE). Diese Mittel sind Teil des so genannten NRW Ziel 2-Programms für Gebiete, in denen sich die Wirtschaft neu ausrichtet, um für kommende Herausforderungen gerüstet zu sein.

Das Programm des Landes NRW verfolgt das Ziel der Stärkung und Aktivierung des Mittelstands und der Existenzgründerszene.
Zur Umsetzung werden neben der unternehmensindividuellen, innovationsorientierten Mittelstandsunterstützung Cluster, Schwerpunktthemen und - technologien definiert, deren Förderung durch landesweit ausgeschriebene Wettbewerbe erfolgt.

"Durch die finanzielle Unterstützung sollen Städte und Regionen attraktiver und lebenswerter werden. Vor allem aber sollen sich Innovationsbereitschaft und Innovationsfähigkeit verbessern. Das greifen wir natürlich auch als lokale Wirtschaftsförderung gerne auf und unterstützen die Unternehmer vor Ort durch Beratungs- und Serviceangebote zu den Wettbewerben in unserem Hause", erklärt WfL-Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier, der die Möglichkeiten des Programms für den Standort Leverkusen noch stärker nutzen und als besondere Bereicherung den Leverkusener Unternehmern ans Herz legen möchte.

"Wir freuen uns sehr, dass in der Wettbewerbsrunde 2009/2010 die Bayer Technology Services GmbH im Wettbewerbsaufruf Hichtech.NRW durch modulare Bioproduktion und Logistik.NRW mit Strategien für modulare Chemie- und Pharmaproduktionen punkten konnte, sowie die Bayer MaterialScience AG mit Partnern im Aufruf NanoMikro + Werkstoffe.NRW mit druckbaren Funktionen integriert in Kunststoffbauteile überzeugen konnte", ergänzt Obermaier stolz.

Obermaier sieht das Potential für Leverkusen aber noch längst nicht ausgeschöpft: "Weitere Wettbewerbsaufrufe in NRW sind noch für dieses Jahr geplant. Für die in Leverkusen stark vertretenen Branchen neue Werkstoffe,
Energie, Anlagen- und Maschinenbau und LifeScience gibt es mit Sicherheit gute Chancen, um durch innovative Projekte in den Unternehmen diesen Fördertopf für sich zu nutzen", ruft der WfL-Chef auf.

Kommende Wettbewerbe, an denen sich Leverkusener Unternehmen beteiligen können, sind u.a.: Neue Werkstoffe, Medien und Kreativwirtschaft stehen schon im 2. Quartal 2011 in den Startlöchern.
Der Leitmarkt Life Science sowie Energie- und Umweltwissenschaften ist im Laufe des 2./3. Quartals gefragt.
Ein Wettbewerb für den Anlagen- und Maschinenbau ist für das 4. Quartal 2010 vorgesehen.
Weitere Informationen zu den Förderprogrammen erhalten Interessierte unter: http://www.ziel2.nrw.de/ oder bei derzuständigen WfL-Projektleiterin Yasemin Schmitz (Tel: 0214/8331-20, y.schmitz@wfl-leverkusen.de)


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 28.05.2012 19:11 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter